Türkischer Fußball

Marktwerte-Update EM-Gruppe A: Söyüncü jetzt 45 Millionen Euro wert

Die Europameisterschaft wirft ihre Schatten voraus – für Transfermarkt bedeutet das Marktwert-Updates für alle EM-Fahrer. In den kommenden Tagen werden die Gruppen A bis F aktualisiert, und den Anfang machen die Spieler aus Italien, der Türkei, der Schweiz und Wales.

Wertvollster Profi der Gruppe A und damit auch der neue wertvollste italienische Fußballer ist Nicolò Barella von Inter Mailand. Im zentralen Mittelfeld des Meisters hat der 24-Jährige eine überragende Saison gespielt und unter Beweis gestellt, wieso Inter ihn 2019 für knapp 40 Millionen Euro von Cagliari Calcio gekauft hat. Barella steigt von 60 Mio. auf 65 Mio. Euro und überflügelt damit seine Squadra-Kollegen Gianluigi Donnarumma (22; Milan), Federico Chiesa (23; Juventus) und Alessandro Bastoni (22; Inter).

Den Titel des wertvollsten italienischen Spielers hat Marco Verratti (28) im Zuge des Updates verloren – für den PSG-Profi geht es von 60 Mio. auf 55 Mio. Euro herunter. Wertvollster Türke ist und bleibt Caglar Söyüncü (24, Leicester), der am 11. Juni beim Eröffnungsspiel mit seinem Team auf die favorisierten Italiener trifft.

Italien-Kader hat höheren Marktwert als Türkei, Schweiz & Wales gemeinsam

Der Ex-Freiburger erhält für eine starke Saison in der Premier League ein Plus von 5 Mio. auf nun 45 Mio. Euro und baut damit den Bestwert für einen türkischen Fußballer aus. Der ehemalige Rekordhalter war Ex-Nationalspieler Arda Turan (34), der 2015 auf 35 Mio. Euro taxiert wurde. Diesen Wert kann aktuell Hakan Calhanoglu (27; Milan) verteidigen, der damit zu den wertvollsten Spielern der Gruppe A zählt.

Warum die Italiener als Favorit in die Gruppe starten, verdeutlicht der Kaderwert jenseits der 900-Millionen-Marke – mehr als die Mannschaften der Türkei, der Schweiz und Wales‘ gemeinsam. Dass das im Rahmen einer Europameisterschaft keine zu große Aussagekraft haben muss, bewiesen die Waliser 2016, als sie bis ins Halbfinale vordrangen. In Gruppe A stellt das Team um Gareth Bale (31) den Kader mit dem niedrigsten Marktwert und für den Star der „Drachen“ gibt es zum 10. Mal in Folge ein Minus – diesmal von 20 Mio. auf 18 Mio. Euro. Nach der erfolgreichen EM 2016 zählte Bale mit 90 Mio. Euro noch zur Weltspitze.

+++ Die Marktwerte auf einen Blick +++ 

2016 scheiterte die Schweiz im Achtelfinale an Polen und die wertvollsten Spieler der Eidgenossen hießen damals Granit Xhaka (28), Ricardo Rodríguez (28) sowie Breel Embolo (24). Alle verbuchten seitdem massive Marktwert-Verluste und sind auch diesmal dabei.

Heute stehen die wertvollsten Schweizer erneut in der Bundesliga unter Vertrag: Denis Zakaria (24), Nico Elvedi (24; beide Gladbach) und Manuel Akanji (25; BVB). Akanji ist der einzige unter ihnen, für den es diesmal ein Plus von 25 Mio. auf 30 Mio. Euro gibt, während Zakaria (-2 auf 30 Mio.) und Elvedi (-4 auf 28 Mio.) nach einer schwachen Rückrunde der „Fohlen“ abgewertet werden. Insgesamt hat Trainer Vladimir Petkovic zwölf Bundesliga-Profis nominiert.


Hinweis: Dieser Artikel erschien zuerst auf transfermarkt.de

Link: https://www.transfermarkt.de/marktwerte-gruppe-a-rekord-fur-soyuncu-barella-uberholt-verratti-10-minus-fur-bale/view/news/385588

Autor: Alexander Binder 





Vorheriger Beitrag

Trabzonspor: Peres & Gervinho in Istanbul - Cornelius-Transfer vom Tisch!

Nächster Beitrag

Nach Lyon: Auch Nizza mit Angebot für Besiktas-Keeper Ersin Destanoglu

1 Kommentar

  1. 26. Mai 2021 um 16:23

    Ich bin keiner, der bei Marktwerten von Türkischen Spielern übertreibt, aber ich bin fest davon überzeugt, dass Caglar einen Marktwert von 60 mio haben muss…minimum 60 mio!
    Ich meine er wurde letzte Saison neben Van Dijk als bester IV in die 11 des Jahres gewählt. Wäre Caglar mit dieser Performance ein Deutscher hätte er einen Marktwert von 70 mio, als Engländer sogar 80 mio.