Trabzonspor

Malli, Bakasetas und Özdemir bei Trabzonspor, Pereira zurück zu Sporting

Die Bemühungen um Danny Rose (Tottenham) und Efecan Karaca (Aytemiz Alanyaspor) blieben am Ende erfolglos, dennoch dürfte Trabzonspor-Coach Abdullah Avci mit der Wintertransferperiode zufrieden gewesen sein. Mit Berat Özdemir (Genclerbirligi) und Anastasios Bakasetas (Alanyaspor) wurde die Mittelfeldzentrale verstärkt, einen Tag vor Schließung des Transferfensters wurde schließlich der Deal um Yunus Malli und dem VfL Wolfsburg perfekt gemacht. Der 28-jährige Mittelfeldspieler kommt ablösefrei und unterschrieb bis 2023. Zudem wurde eine beiderseitige Option vereinbart. In der Rückrunde soll Malli in Trabzon 4,4 Millionen TL (ca. 502.000 Euro) kassieren. Danach jede Saison 8,9 Millionen TL (ca. 1,015 Millionen Euro). Zudem bekommt er ein Handgeld in Höhe von 11,1 Millionen TL (ca. 1,27 Millionen Euro), das in drei Raten ausgezahlt werden soll. Malli ist überdies mit 20 Prozent an einem Weiterverkauf beteiligt.

Pereira zurück in die Heimat

Gleich fünf Spieler haben den amtierenden Pokal- und Supercup-Sieger hingegen verlassen. Gaston Campi (Fatih Karagümrük) und Fousseni Diabaté (Göztepe) wurden innerhalb der Süper Lig verliehen, während die Verträge von Stiven Plaza (zurück zu Real Valladolid), Bilal Basacikoglu (jetzt Gaziantep FK) und Joao Pereira einvernehmlich aufgelöst wurden. Der Ex-Kapitän der Bordeauxrot-Blauen stand kurz vor einem Wechsel zu BB Erzurumspor, entschied sich dann aber doch für eine Rückkehr in seine Heimat und unterschrieb bis zum Saisonende bei Sporting Lissabon. Für den portugiesischen Topklub war der 36-Jährige bereits zwischen 2010 und 2012 sowie 2015 und 2017 im Einsatz (149 Pflichtspiele).


Vorheriger Beitrag

Besiktas in der Winter-Transferperiode: Zwei Neuzugänge, sieben Abgänge

Nächster Beitrag

Ozan Kabak nach Liverpool-Transfer: "Van Dijk ist einfach der Beste!"