Fenerbahce

Luiz Gustavo verspricht Fenerbahce-Fans vollen Einsatz


Trotz einer enttäuschenden ersten Saison wurde Luiz Gustavo sehr schnell zum Publikumsliebling bei Fenerbahce. Als vor einigen Wochen dann Wechselgerüchte um den Brasilianer auftauchten, brach bei einigen Fans bereits leichte Panik aus. Im Interview  mit dem vereinseigenen Sender „FBTV“ dementierte der Mittelfeldspieler diese Schlagzeilen und machte deutlich, dass er sich sehr wohl in der Türkei fühle.

Disziplin als Erfolgsrezept

Laut Gustavo läuft das jährliche Trainingslager in Düzce wie üblich. Außerdem verriet er, weshalb Disziplin für ihn an erster Stelle steht: „Die Saisonvorbereitung im Trainingscamp läuft sehr gut. Alle Spieler sind sehr fokussiert und arbeiten hart. Unsere Neuzugänge sind allesamt Fußballer mit Qualität und werden uns mit Sicherheit weiterhelfen. Die Kommunikation mit unserem neuen Trainer Erol Bulut ist ebenfalls gut. Wir versuchen seine Erwartungen im Training und in den Testspielen bestmöglich umzusetzen. Welche Aufgaben der Coach mir zuteilt, spielt überhaupt keine Rolle. Ich werde alles erforderliche tun, um sie zu erfüllen. Ich bin ein sehr disziplinierter Mensch, sowohl auf als auch außerhalb des Platzes und in meinem Privatleben. Wenn ich mir etwas vornehme, dann gebe ich alles was in meiner Macht steht, um es auf dem besten Weg zu erledigen. Das ist schon immer meine Lebenseinstellung gewesen und es hat mich bis hierhin gebracht.“

Gustavo: „Plane nicht, Fenerbahce vor der Meisterschaft zu verlassen“

Dass der 40-fache Nationalspieler der „Selecao“ beliebt in Kadiköy ist, ist ihm bewusst. Deshalb hat er nicht vor zu wechseln, bevor er den Ligatitel gewonnen hat: „Ich nutze das Social Media nicht, doch meine Frau und meine Freunde erzählen mir regelmäßig, wie sehr mich unsere Anhänger lieben und zeigen mir ihre Nachrichten. Um ihnen meine Dankbarkeit zu zeigen, möchte ich mein Bestes auf dem Platz geben. Sie können sich darauf verlassen, dass ich mich zu 100 Prozent auf meine Arbeit konzentrieren werde. Unsere Fans sind stets mit Leidenschaft dabei und verdienen jeglichen Respekt. Ich befinde mich hier bei einem sehr besonderen Verein.“

Die Liebe zu Istanbul

Zum Abschluss erwähnte der 33-Jährige, dass er mit seinem Landsmann Jailson eine gute Freundschaft pflegt und sich mit seiner Familie in Istanbul pudelwohl fühlt: „In Jailson habe ich einen echt guten Freund gefunden. Wir unternehmen sehr viel miteinander und ich bin sehr froh, ihn kennengelernt zu haben. Ich versuche ihm viele Tipps und meine Erfahrungen auf dem Platz weiterzugeben. Andersherum lerne ich auch vieles von ihm. Doch unser Ziel ist gemeinsam für den Erfolg von Fenerbahce zu kämpfen. Er hat ebenfalls einen kleinen Sohn, wenn er etwas älter ist, wird er bestimmt auch ein guter Freund von meinem Jungen. Allgemein bin ich sehr glücklich in Istanbul. Mit meiner Familie führen wir ein ruhiges Leben und fühlen uns hier sehr wohl. Unsere Zeit in der Türkei möchten wir deshalb so gut wie möglich nutzen.“


Vorheriger Beitrag

Galatasaray: Testspielabsage nach Corona-Fall

Nächster Beitrag

Mit emotionalem Video: Trabzonspor stellt neues kultiges Trikot vor

8 Kommentare

  1. Avatar
    24. August 2020 um 12:04

    Als FB haben wir es im Vergleich zu anderen Süperligvereinen um einiges schwerer den Titel in der Liga zu holen, da wir nicht nur die Gegner auf dem Platz besiegen müssen sondern auch noch die vielen Gegner außerhalb des Platzes wie z.B. in den türkischen Medien (Aspor / AHaber) oder die ganzen türkischen Schiedsrichter die zu minimum 70% GS’li und zu 100% AKPler sind.

    Außerdem müssen wir uns als einziger noch mit diesem Nihat und seinen viel zu geringen Limits rumschlagen, die versuchen uns ja schon vor Saisonbeginn zu demoralisieren, sodass wir gar nicht erst in einen Meisterschaftsmodus hineinkommen können.

    Bei soviel Feindschaft, das uns von allen Seiten entgegenschlägt ist es für uns natürlich sehr schwer sportlich erfolgreich zu sein und wenn du dann noch eine falsche Transfer. und Personalpolitik an den Tag legst ist der Meisterschaftsgewinn fast unmöglich.

    • Avatar
      24. August 2020 um 12:11

      Genau das gleiche sagen die GS´li. Guck dir die Zeit mit Demiören an… Die letzten Jahre auch. Da hat man versucht, Basaksehir immer zum Meister zu machen.

      Euer Problem ist eher eure GS Sucht. Euch bzw. euren Präsis geht es hautpsächlich um Gala…

      Deswegen finde ich diese Aussage schwach von dir Efsane. Gefühlt wirkst du die letzten Tage bisschen angefressen nach den ganzen Diskussionen…

    • Avatar
      24. August 2020 um 13:57

      Ich bin eigentlich überhaupt nicht angefressen, aber dieser Nihat hat nicht GS oder BJK auf dem Kieker sondern hauptsächlich uns oder kennst du noch einen anderen istanbuler Verein, der mit seinem Limit von 64 Millionen auf 18 Millionen Euro runter muss?

      Stell Dir vor du brauchst 2000 Euro im Monat um anständig zu leben, 1000 Euro gehen für Miete drauf, 500 fürs Essen und weitere 500 für Strom, Auto und Sonstiges. Von heute auf Morgen kommt dann einer daher, nennen wir den Vogel einfach mal Cihat, der Dir sagt du darfst nur noch 562 statt 2000 Euro im Monat ausgeben, wie willst du denn mit dem bischen Geld ein anständiges Leben führen ich meine, das ist doch unmöglich oder?

      Und dann diese ASpor und AHaber Typen in Form von Toroglu und Co. haben es doch auch hauptsächlich auf FB abgesehen. Bizim 16092 oy ile secilmis baskanimiza “ey Ali bana bak diyor” über Mustafe Cengiz oder Ahmet Nur Cebi habe ich selbigen dummen Spruch noch nicht von dem Vogel gehört, du etwa?

      Was diese türkischen Schiedsrichter angeht, muss ich hier ja wohl nicht wirklich was reinschreiben oder? Da rettet unser Torhüter einen Elfmeter gegen müsst jetzt lügen Malatyaspor, wir schießen daraufhin ein Kontertor, was passiert, unser regulärer Treffer wird aberkannt und der Gegner darf den Elfmeter wiederholen, weil Altay vor dem Schuss einpaar cm vor der Linie stand.

      Ist so ein Scheiß letzte Saison noch einer anderen türkischen Mannschaft außer FB passiert, ich glaube nicht oder? Also hab ich doch recht, wenn ich behaupte, das wir nicht nur die Gegner auf dem Platz sondern auch außerhalb besiegen müssen, wenn wir in der Süperlig den Titel holen wollen.

    • Avatar
      24. August 2020 um 16:07

      Ok, dass sind Pkt. die stimmen können. Dennoch sind das nicht die einzigen Pkt…. Bestimmt gibt es mehr gegen Fener, aber auch viele für Fener. Genauso viele gegen Gala und viele für Gala…

      Habe von diesen Toroglu usw. nicht viel mitbekommen. Nur die negativen Sachen über Gala, da viele Gala Seiten die dann Posten. Also ja, gegen Gala usw. kommt da auch was.

      Schiri Entscheidung? Was war mit den 6 Sek. Regel? Warum wurde gegen uns in den letzten Minuten ein Freistoß im Strafraum gepfiffen (Wurde zuletzte vor c. a. 10 Jahren gepfiffen)? Guck dir das Spiel gegen Fener in Kadiköy an (Vorletzte Saison). Was sagst du zu den Schiri Leistungen? Wo ihr 2 Rote nicht bekommen habt? Elif´s Tor, obwohl ein Faul vorhanden war. Warum wurden wir vorletzte Saison vom Var regelrecht fertig gemacht? Und 1-2 Spielen gab es für uns Elfer und Koc hetzt seine Leute auf uns…

      Was war mit Dombilikören? Wie “glücklich” er immer war, als er uns die Pokale übergeben hat. Die Strafen, obwohl wir nur gepupst haben…

      Es gibt viele unfaire Sachen im türksichen Fussball… Viele Sachen auch für Fener… Viele auch für Gala, aber auch viele gegen Gala. Und das macht Koc die letzten Jahre sehr geschickt. Er schickt seine Baskans los, hetzt in einer Tour (Hauptsächlich gegen Gala) und dann stellt er sich in die Opferrolle… Tur mir leid, für sowas habe ich dann kein Verständnis…

      Jede Saison am Anfang feiert ihr euch, dass ihr die besten seid. Dann kommen viele neue Spieler und ihr seid mega gehyped. Dann gewinnt ihr die ersten 2-3 Spiele und feiert die Meisterschaft. Danach sackt ihr ein, aus mehreren Gründen und alle anderen haben plötzlich Schuld.

      Achja und zu den Limits: Wurde für Fener was anderes berechnet als bei den anderen? Glaube ich nciht, klar, ich finde es auch nicht toll. Die Grundidee ist toll, da die Clubs in der Türkei durchdrehen (finanziell). Dennoch ist die Umsetzung vom Tff falsch… Das kritisiere ich auch. Genauso wie das mit der dämlichen Ausländerregelung…

    • Avatar
      24. August 2020 um 19:08

      Du weißt doch genauso gut wie ich, das GS, BJK und auch TS diese Bankvereinbarungen niemals einhalten oder gar erfüllen und das vereinbarte Geld zurückzahlen können.

      Wir als FB bzw. Ali Koç sagt, daß er seine Unterschrift unter einen Vertrag verweigert der in dieser Form nicht einzuhalten ist.

      Du als privater Bankkunde würdest doch deine Unterschrift unter einen Kreditvertrag den Du niemals zurückzahlen kannst auch verweigern oder?

      Wenn Ali Koç sagt, daß dieser Bankenvertrag von Anfang an eine Todgeburt und in dieser Form nicht einzuhalten ist, dann solltet ihr Gs’li ihm das auch glauben und zwar weil er in finanziellen Dingen nun mal ein absoluter Experte ist und nicht ständig das Gegenteil glauben weil es sich als GS Anhänger nun mal so gehört eine gegenteilige FB Meinung zu haben.

      Wenn Fathi Terim etwas richtiges sagt wie zum Beispiel über die Ausländerregelung in der Süperlig dann sollten wir FB Anhänger ihm diese Dinge auch glauben und ihn dabei unterstützen, weil Fathi Terim in sportlichen Angelegenheiten nun mal ein Experte ist und ein fundiertes Fachwissen besitzt.

      Richtige Dinge sollten wir alle unterstützen und selbiges gilt nun mal für Ali Koç da er in finanziellen Angelegenheiten ein absoluter Experte ist und wenn er sagt das diese Bankenvereinbarungen in dieser Form schwachsinnig sind dann sollten wir ihm das alle mal glauben.

      Wir als FB haben diese Vereinbarung nicht unterschrieben und somit im Vergleich zu anderen Vereinen auch kein Geld von den türkischen Banken erhalten. Wenn jetzt nächstes Jahr diese vergebenen Kredite reihenweise platzen, weil nämlich die Tilgungen zu bezahlen sind und es eine Amnestie für die Unterzeichner gibt ist es dann nicht unfair uns gegenüber, weil wir im Vergleich zu den anderen Vereinen kein Geld erhalten haben und mit weniger Limits in die Saison starten mussten?

      Soviel ich weiß muss GS nächstes Jahr aufgrund dieser Vereinbarung an die 900 Millionen TL an die Banken zurückzahlen und das werden sie doch nicht können, spätestens dann wird es eine Amnestie oder einen veränderten Vertrag geben und das ist auch das was Ali Koç die ganze Zeit sagt.

      Ethisch korrekt ist es m. M.n. seine Unterschrift unter einen Vertrag der nicht einzuhalten ist zu verweigern unethisch ist es wissentlich einen Vertrag zu unterschreiben den man nicht erfüllen kann in der Hoffnung eine Amnestie zu bekommen, würdest du mir hier beipflichten?

    • Avatar
      24. August 2020 um 20:02

      Habe ich nicht auch gesagt, dass die das mal überdenken müssten? Was war jetzt mit den ganzen anderen Aussagen von mir?

      Gala hat Dreck am stecken. Siehe Steuerhinterziehung. Auch hier muss ich sagen, dass uns der “Staat” gelinkt hat. Dennoch stehe ich dazu. Das Fener auch vieles nicht legal macht sollte auch keine Überraschung sein…

      Ich hätte bzw. habe kein Problem, wenn ich Koc Recht gebe… So einer bin ich nicht. Viele sind leider so. Wenn Koc sagt, es ist jetzt 20 Uhr, und ich ihm zustimme, macht mich das nicht gleich zum Fenerli. So denken nunmal viele. Immer der Konkurrenz wiedersprechen. Leider hat aber Koc auch viele komische Sachen uns gegenüber gemacht (Siehe oben). Und das spreche ich hier auch an. Nur zu sagen, dass alle gegen Fener sind kann ich nicht so unterschreiben…

      Das bei diesen ganzen komischen Verträgen was komisches läuft sollte uns alles klar sein. Nur kann ich mir auch gut vorstellen, dass Koc privat bei den Transfers nachhilft… Sowas kann ich mir auch gut vorstellen…

      Übrigens, war nicht Koc bzw. Fener am anfang für die Ausländerregelung? 😉

    • Avatar
      24. August 2020 um 20:51

      Als FB Anhänger kann ich nicht unbedingt behaupten, daß uns die türkischen Schiedsrichter Çakır, Göçek, Aydunus und Konsorten bevorzugen, ansonsten würden wir doch niemals zweimal am letzten Spieltag gegen Denizlispor oder Trabzon eine Meisterschaft her schenken, da wären wir doch in diesen beiden Jahren Meister geworden und nicht andere Mannschaften oder?

      Deshalb finde ich den Vorwurf der Manipulation an FB bzw. Aziz Yıldırım total unlogisch und absolut schwachsinnig. Wahrscheinlich sind wir als FB auch dafür verantwortlich, das TS abgelaufene Saison die Meisterschaft verspielt hat, jedenfalls würde es mich nicht wundern, wenn aus dem bordoblauen Lager solche Vorwürfe aufkommen würden.

      Letzte Saison wurde mit großem Abstand TS von der TFF, den Schiedsrichtern, den Medien um Aspor und Co. und nicht zu vergessen von der türkischen Politik bevorzugt die wurden richtig angeschoben und haben es trotzdem vergeigt, ist wahrscheinlich wieder unsere Schuld.

      Was die Ausländerregelung betrifft, so waren bei der Trainer Konferenz die Fathi Terim einberufen hat und wofür er von mir ausdrücklich gelobt wird, da das eine richtige Entscheidung war bis auf diesen Hüseyin Cimsek von TS alle, sprich 17 von 18 Mannschaften dagegen oder?

      Ich glaube nicht, daß Ali Koç etwas gegen GS hat, er kommt nur nicht mit Fathi Terim klar und GS ist m.M.n. mehr als Fathi Terim oder?

      Natürlich ist es wichtig für die türkischen Vereine ihre Ausgaben zu reduzieren und nicht weiterhin über ihre Verhältnisse zu leben. Wenn aber Ali Koç in zwei Jahren das FB Budget von 92 Millionen Euro auf 64, sprich um 28 Millionen Euro reduziert hat, sollte die TFF das würdigen und ihn loben und ihn nicht mit unsinnigen und unrealistischen Limitvorgaben wie 18 Millionen Euro auf den Sack gehen.

      Das beste für FB wäre, wenn Ali Koç den Verein kaufen bzw. die Aktienmehrheit übernehmen würde, dann könnte ihm weder Nihat oder sonst wer weiterhin auf den Sack gehen.

      Übrigens bin ich nicht der Meinung, das Ali Koç bei FB irgendwelche illegalen Dinge tut, vielleicht werden irgendwelche Handgelder in den Bilanzen oder Mitteilungen an die KAP verschwiegen, aber da sind wir sicherlich nicht der einzige Süperlig Verein die das auf diese Weise praktizieren oder?

  2. Avatar
    24. August 2020 um 10:47

    Uhhh, Gustavo wird dann der älteste Fenerbahce Spieler der Geschichte sein 😛

    Ich bin echt gespannt, was diese Saison so passieren wird. Fener ist wieder gehyped, wie die letzten Jahre zuvor… Ob man das dann auch auf dem Platz zeigen wird, ist ne andere Sache. Und wenn ja, auch eine ganze Saison lang?