Türkischer Fußball

Legionäre: Yazici mit geglückten Lille-Debüt – Söyüncü überzeugt bei Startelf-Einsatz für Leicester

Der 14-malige türkische Nationalspieler Yusuf Yazici feierte gleich in seinem ersten Einsatz für seinen neuen Klub OSC Lille einen Sieg. In der Auftaktpartie seines Vereins in der Ligue 1 bezwang Lille zuhause den FC Nantes mit 2:1. Der überragende Victor Osimhen (19.) brachte die Gastgeber zunächst in Führung, bevor ausgerechnet Yazicis Nationalmannschaftskollegen Mehmet Zeki Celik (51.) den 1:1-Ausgleich verschuldete. Der Rechtsverteidiger machte es aber wieder gut, indem er den Siegtreffer von Osimhen (80.) vorbereitete. Yazici wurde in der 67. Minute eingewechselt und ließ seine Klasse mit einigen sehenswerten Dribblings und Pässen aufblitzen.

Söyüncü mit Sahnetag

Ein weiterer Legionär, für den die neue Saison losging, war Innenverteidiger Caglar Söyüncü. Nach dem Wechsel von Harry Maguire zu Manchester United durfte der 23-jährige Türke gegen Wolverhampton Wanderes von Beginn an ran. Die Begegnung endete mit einem torlosen Remis, was aus Sicht von Leicester auch Söyüncüs guter Vorstellung zu verdanken war. Der Abwehrspieler aus Izmir gewann neun seiner 13 Zweikämpfe am Boden sowie fünf von sieben in der Luft. Dazu brachte er 71 seiner 77 Pässe an den Mann, eroberte drei Bälle und klärte ebenfalls drei Mal in brenzligen Situationen.

Vorheriger Beitrag

Süper Lig-Transferticker: Diese Wechsel sind fix!

Nächster Beitrag

Süper Lig-Schiris Palabiyik und Meler versprechen gerechteren VAR-Einsatz

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

1 Kommentar

  1. Avatar
    12. August 2019 um 13:52 —

    Habe mir gestern das Lille Spiel angeschaut. Freue mich riesig für Zeki und Yusuf. Mit der Zeit wird Yusuf sein Können zeigen.
    Auch für Caglar freut es mich, es wurde kein Maguire Ersatz verpflichtet und das Transferfenster in England ist geschlossen. Vielleicht endlich der erhoffte Start seiner England Karriere.

Schreibe ein Kommentar