GalatasarayTrabzonspor

Kolumne: Abdullah Avci hat gegen Galatasaray sein Meisterstück vollbracht

Redaktionsintern und auch im Freundeskreis gelte ich als äußerst schlechter Tipper. Nicht nur deswegen werden Sportwetten & ich keine Freunde mehr. Doch zwei (meiner gefühlten 1.000) Prognosen vor Saisonbeginn sind eingetroffen. Nach der Verpflichtung von Andreas Cornelius kürte ich Trabzonspor zum Titelfavoriten Nummer eins. Darüber hinaus wagte ich zu behaupten, dass die Kaderzusammenstellung Galatasarays den höchsten Ansprüchen nicht genügen wird. Nicht erst seit dem 23. Spieltag haben sich beide Prognosen bewahrheitet – immerhin.

Galatasaray im Tabellenkeller gelandet

Vergangene Woche hatte ich in meiner Kolumne die Galatasaray-Anhänger auf den Abstiegskampf vorbereitet, sofern man das Heimspiel gegen Kasimpasa verlieren sollte. Und so kam es dann auch. Trabzonspor hat den türkischen Rekordmeister mit dem 2:1-Sieg am Sonntagabend endgültig in den Tabellenkeller befördert. Absteigen werden die Gelb-Roten mit Sicherheit nicht. Dafür gibt es mindestens vier Teams in der Süper Lig, die schlechter sind als die „Löwen“. Dass man nach so vielen und teuren Investitionen dennoch mit dem Abstiegskampf in Verbindung gebracht wird, verdeutlicht die Misere bei Galatasaray.

Glück muss man sich erarbeiten

Auf der Gegenseite hat Trabzonspor mit einem unglaublich wichtigen Dreier einen Riesenschritt Richtung Meistertitel gemacht – und Trainer Abdullah Avci hierbei womöglich sein Meisterstück vollbracht. In der Öffentlichkeit ist man sich weitestgehend einig darüber, dass Galatasaray die Niederlage nicht verdient hat. Doch am Ende zählt eben nur das Endergebnis. Und hier hat Abdullah Avci einen Matchplan entwickelt, dem der türkische Rekordmeister am Ende nicht gewachsen war. So war Bordeauxrot-Blau entgegen der Mentalität eines Tabellenführers und ganz im Stile einer „Anadolu-Mannschaft“ zunächst darauf bedacht, hinten gut zu stehen. Das gelang im ersten Durchgang mit Sicherheit selten. Doch die Idee war die eines Tabellenführers würdig: Das sich euphorisch und übermotiviert auftretende Galatasaray bei starkem Schneefall und schwerem Geläuf vorausgaben und auspowern lassen, um nach dem Seitenwechsel das Geschehen in die Hand zu nehmen. Natürlich hatte die Avci-Elf Glück (und Ugurcan Cakir), dass es zur Pause nur 0:1 stand. Doch Glück muss man sich eben auch erarbeiten.

Matchplan von Avci greift

Nach der Pause hatten die Gelb-Roten ihr Pulver bereits verschossen. Es wurde weitestgehend nur noch verteidigt, da die Kraft fehlte, neben der Defensivarbeit auch für Entlastung zu sorgen. Und ab da griff der Matchplan von Abdullah Avci. Dauerdruck von Trabzonspor gab es nur über einen kurzen Zeitraum, doch trotz des Rückstandes hatten die Gäste den psychologischen Vorteil auf ihrer Seite und alle im Stadion wussten: Da passiert noch was.

Avci zum Meistertrainer gereift

Schwere individuelle Fehler sind immer auch ein Zeichen von mangelnder Konzentration. Und mangelnde Konzentration tritt immer dann auf, wenn die Kräfte schwinden. So waren es Marcao und Taylan Antalyali, die mit zwei haarsträubenden Fehlern die gute erste Halbzeit der Hausherren zunichtemachten. Die kurz andauernde Schlussoffensive Galatasarays hatte am Ende wenig mit Kraft oder Konditionsstärke zu tun, sondern war eher ein Akt der Verzweiflung. Und Verzweiflung setzt bekanntlich immer neue Kräfte frei. Trabzon-Coach Abdullah Avci wird sich mit seiner Spielausrichtung und dem daraus resultierenden Auswärtssieg bestätigt fühlen. Einmal mehr hat der 58-Jährige seinen Kritikern bewiesen, dass er (endlich) zum Meistertrainer gereift ist.




Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Twitter!

 

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!

Vorheriger Beitrag

Abdullah Avci: "Wir haben nichts zu verlieren - Ausländerregelung zwingt uns zur Mathematik"

Nächster Beitrag

Perfekt: Altinordu-Talent Enis Destan wechselt zu Trabzonspor

17 Kommentare

  1. 25. Januar 2022 um 12:26

    Was herrscht hier eigentlich für ein Ton?
    Ich verfolge extra keine türkischen Seiten mehr, weil mir die Kommentare zu peinlich, niveaulos, infantil und voller Beleidigungen sind.

    Dachte, hier wäre es anders.

    Habe mich wohl geirrt.

    • 25. Januar 2022 um 13:09

      Das ist erst seit kurzem so stark vertreten. Dies ist also nicht die Regel.

    • 25. Januar 2022 um 18:52

      Ich lese so gut wie überall im Internet Kommentare. Sei es YouTube oder seriöse Nachrichtenanbieter. Und überall werden Menschen mit anderer Meinung beleidigt. Gerade bei sehr emotionalen Themen. Lies dir z.b. Kommentare deutscher Fußballfans durch.

      Wie du darauf kommst, dass es etwas mit „türkischen Seiten“ zutun hat, ist mir sehr schleierhaft.

    • 25. Januar 2022 um 19:59

      @yakmo
      Ganz einfach wie ich drauf komme. Ich leite selber verschiedene Foren, seit etwa 25 Jahren. Ich lebe in Deutschland, bin Türke. Ich mache Foren für deutsche, ich mache Foren für Türken.

      Meine Erfahrungen nach ich weiß nicht wievielen tausend Usern ist: Der Türke neigt eher zu verbalen Entgleisungen. Die Schwelle ist deutlich niedriger. Während meine deutschen User zum größtenteil respektvoll miteinander umgehen, habe ich das leider nicht bei unseren Landsleuten erleben dürfen.

      Ja wir sind sehr emotional und unkontrolliert.

  2. 25. Januar 2022 um 1:37

    Was laberst du jetzt Eman Andrez. Lass dir erstmal ein Gescheiden Namen einfallen und lern mal lesen. Ich habe gesagt wenn und was kann ich dafür das unsere Top drei Klubs in so einer schlechten Verfassung sind. Habe ich denen gesagt holt einen Falcao, Mesut oder Robin van Persie. Die schlechten Trasfers der letzten Jahren brechen uns jetzt das Genick. Fener, Besiktas und Gala haben kaum noch Spieler in den Reihen, die sich mit dem Klub identifizieren können, vor allem bei Fener. Keiner von unseren Jungen Spieler wird hochgezogen. Ich sehe in den letzten Jahren null Veränderungen und eine endlose Wiederholung.

    • 25. Januar 2022 um 9:54

      Man merkt, was für ein Vogel du bist, wenn du jemanden wegen seinem Namen angreifst hahahaha. Und ja, wer lesen kann ist klar im Vorteil, denn dann hättest du verstanden, dass ich auf dich gar nicht reagiert habe und meine Nachricht an den anderen ging.

      Zum ersten mal merke ich hier, wie dreckig einige Fener Fans sind. Lese hier seit 2011 mit, nach über 10 Jahren habt ihr es geschafft, die GS Fans (die aber selbst nicht besser waren in Vergangenheit) zu verstehen, die euch einfach nicht mögen können.

  3. 24. Januar 2022 um 23:52

    GS wird nicht absteigen aber beim letzen mal waren wir in dieser Situation und die GS Fans hier auf der Seite haben uns Wochen- und Monatelang getrollt. Also bitte. Hört auf zu heulen

  4. 24. Januar 2022 um 22:00

    Wie könnt ihr emresanchez ernst nehmen? Ich weiß noch wie er vor 6 Jahren hier geschrieben hat. Leider hast du dich nicht weiter entwickelt in der Hinsicht mein Freund.
    Hast dir letztens noch die Insolvenz für deinen Verein gewünscht

  5. 24. Januar 2022 um 21:22

    @emrekabakli was bist du denn für ne pfeife? Mit welchem Recht erlaubst du dir so einen ekligen Kommentar?
    Die meisten Kanaryas sind wirklich so lächerlich, eigentlich unfassbar… Mach dir keine Hoffnungen Kleiner Galatasaray wird niemals absteigen merk dir das

    Eure Durststrecke geht schon etwas länger Kollege, da kennst ihr euch ja bestens aus

    Starke Worte von @Emanandrez diese Einstellungen solltest du dämliche Pfeife haben

  6. 24. Januar 2022 um 15:39

    Trabzonspor hat Galatasaray´s Hoffnungen auf ein
    Come Back und Ende der Durstrecke, eiskalt in 6 Minuten zu Grund und Boden vernichtet.

    Die Stimmen zum Abstieg sind gar nicht Mal so unwahrscheinlich geworden.

    Mann weiß nie wirklich wie lange so eine Durststrecke anhalten kann.

    Wie gesagt, es reicht auch aus wenn man als 17. die Saison beendet, dass führt schon zum Abstieg.

    Hierfür müssten nur Giresunspor und Antalyaspor etwas besser werden.

    Am 24. Spieltag muss Gala Auswärts gegen Alanyaspor ran, von träumen würde ich euch abraten. Das wird definitiv eine 5. Niederlage in Folge.

    Aber hey, Ihr seid noch in der Europa League mit dabei.
    Die 2 Spiele kann man sich noch anschauen.

    • 24. Januar 2022 um 16:59

      Warum stichelst du so gegen Galatasaray? Wir waren selbst vor paar Jahren in der Situation. Keine Ahnung was dein Unterton soll, wir sind genauso scheiße, spielerisch trennt uns nichts. “Ihr seid noch Euro League dabei“ Wenigstens haben sie es geschafft als erster weiter zu kommen, wir sind in der unwichtigen Conference League, wo wir wahrscheinlich selbst nach 2 Spielen rausfliegen.

      Muss ich nochmal erwähnen, dass wir seit 2014 keine Meisterschaft gewonnen haben?

      Wegen Leuten wie dir, kommen wir Türken nicht weit.

    • 24. Januar 2022 um 17:25

      Wieso outest du dich nicht als Galatasarayli ?
      Ich verstehe nicht wieso man sich als Fenerbahce Fan ausgibt.

      Was Fenerbahce und Galatasaray trennen sind ganze 10 Punkte sowie 10 Plätze. Reicht dir das als Antwort ?

    • 24. Januar 2022 um 19:14

      Du bist mit abstand einer der unsympathischsten Menschen hier in der GF Community

      Seit wann bist du überhaupt wieder zurück auf dieser Plattform?

    • 24. Januar 2022 um 20:09

      @billijean

      Ich bin leider nicht hier um für dich sympathisch zu sein, sorry.

      Dies ist auch keine Plattform dafür um persönliches zu schreiben, sondern um wertvolle Beiträge mit Informationen über den türkischen Fußball zu verfassen.

      Wäre schön, wenn man sich daran halten könnte.

    • 24. Januar 2022 um 20:31

      Was ein peinlicher Mensch.

    • 24. Januar 2022 um 23:03

      Ich muss hier meine Kollegen in Schutz nehmen. Lasst ihn doch seine Meinung äußern. Eine schlechte Saison ist doch keine Schande und wenn Gala wirklich Absteigen sollte, wird die Türkische Liga sowieso um 2-3 Klassen schlechter. Ich denke Gala fängt sich noch, wäre gut gewesen hätte man Trabzon eine richtige Klatsche gegeben und die richtig weggefegt, jetzt muss Besiktas und Fener das machen.

    • 24. Januar 2022 um 23:56

      Ich bin mehr Fenerbahce Fan als du Witzboldt hier im Internet.

      Willst du wirklich, dass Galatasaray absteigt? Wie scheiße wäre eine Liga, ohne eins der drei großen Vereine? Tut mir leid, dass es mich als Fenerbahce nicht erfüllt, wenn ein Gegner absteigt, sondern es mich nur erfüllt, wenn man seine eigenen Erfolge hat.