Fenerbahce

Kiew-Coach Lucescu: „Hätte Fenerbahce in der ersten Runde lieber vermieden“


Der türkische Vizemeister Fenerbahce trifft in zweiten Qualifikationsrunde der UEFA Champions League auf den ukrainischen Spitzenklub Dynamo Kiew, der vom früheren türkischen Nationalcoach Mircea Lucescu trainiert wird. Der 76-jährige Rumäne erklärte im Gespräch mit der Nachrichtenagentur „Anadolu Ajansi“, dass er dieser Paarung gerne aus dem Weg gegangen wäre: „Um den Ukrainern, die vom Krieg so gebeutelt sind, etwas Moral zu spenden, ist es wichtig, dass Dynamo Kiew an der UEFA Champions League teilnimmt. Das ukrainische Volk hat in den letzten vier Monaten sehr gelitten. Wir möchten ihnen zeigen, dass das Leben weitergeht und wir trotz der Bomben das Fußballspielen nicht einstellen. Wir möchten ihre Gesichter durch den Fußball zum Lächeln bringen. Das Duell mit Fenerbahce wird aus unserer Sicht schwierig. Ich hätte es in der ersten Runde lieber vermieden, auf Fenerbahce zu treffen. Ich denke, dass die Spiele dieser Paarung die wichtigsten der Qualifikation werden. Mit großer Wahrscheinlichkeit werden wir unser Heimspiel in Polen austragen. Sollte Putin die Bombardierung einstellen, dann werden wir in Kiew spielen. Ich träume davon, dass der Krieg endet und wir wieder mit unseren Fans in einem vollen Stadion spielen können.“ Das Hinspiel bestreitet Fenerbahce aller Voraussicht nach am 19./20. Juli auswärts in Polen. Am 26./27. Juli kommt es zum Revancheduell im Ülker-Stadion in Istanbul.





Vorheriger Beitrag

Ende der Spekulationen um 19:05 Uhr: Gedson Fernandes bald bei Besiktas

Nächster Beitrag

Özbek verspricht: "Nächste Woche herrscht Klarheit bezüglich der Trainer-Thematik" - Gerüchte um Donadoni

7 Kommentare

  1. 19. Juni 2022 um 17:42 —

    Angeblich sind wir kurz davor Ruben Semedo zu verpflichten.

    https://www.ojogo.pt/futebol/1a-liga/porto/noticias/ruben-semedo-deixou-o-fc-porto-e-esta-perto-de-se-juntar-a-jesus-14950343.html

    https://ajansspor.com/haber/porto-almadi-fener-devrede-semedo-transferi-bitiyor-606418

    Wäre unser 3. Neuzugang.

    Ein Stürmer muss 100 % verpflichtet werden. Genauso auch ein Rechtsaußen. Da Sosa geht, sollten wir auch ein für Mitte holen.

    • 19. Juni 2022 um 21:31

      alles aber keinen mehr bitte für die mitte !

  2. 19. Juni 2022 um 17:39 —

    Was sollen wir jetzt alle den ukrainischen Vereinen den Vortritt lassen oder was genau möchte Lucescu andeuten ?
    Dann brauchen wir doch keine Champions League zu veranstalten, den Pokal kann man gleich an Kiew übergeben.

    Jorge Jesus muss sich seine Wunschspielerliste dem finanziellen Mitteln von Fenerbahce selbstverständlich anpassen.

    Daher kriegt er auch nur Bruma/Lincoln
    statt Horta/Nunes.

    Ob das dann reicht, werden wir sehen. JJ traue ich jedenfalls zu, Geschichte zu schreiben und als

    ?erste türkische Mannschaft Die Play-Offs Runden der CL zu überstehen um in die Gruppe einzuziehen?

    soweit ich weiß hat noch kein einziger türkischer Verein die Playoffs überstanden.

    Überraschen tut mich das nicht.

  3. 19. Juni 2022 um 12:38 —

    Aus Neutraler Sicht kann es nicht das ein Verein wie Fener so lange nicht in der CL vertreten ist.
    Fener muss hier mMn das klare und eindeutige Ziel verfolgen in die CL Gruppenphase einzuziehen.
    Klar, nicht überheblich werden und die Gegner gut analysieren etc.
    Keine Theatralik ala Mert Hakan. Voll auf ein Ziel fokussieren und hart Arbeiten.
    Klingt pathetisch ich weiß, aber es ist machbar.
    Eurem Trainer traue ich es zu.

    Wenn Ihr in die CL einziehen würdet, würde euch das auch Aufschwung geben für die Süper lig.

  4. 19. Juni 2022 um 12:15 —

    Wenn Fenerbahce es nicht schafft Kiev zu überwinden dann sind sie sowieso nicht bereit für die PlayOffs.

    Zu der die Uefa will thematik, die sache ist schon ein bisschen schwieriger als einfach nur zu sagen ja aber die Uefa will und fertig. Von vornhinein sich in die sie werden uns sowieso mit allen mitteln versuchen zu stoppen ausrede draufzustürzen ist der typisch türkische gedankengang was ja okay wäre wenn man in der vergangenheit eine klare überlegenheit gegenüber teams wie dynamo kiev, shaktar oder moskau gehabt hätte. Fußball ist leistungssport , da zählt in erster linie die leistung.
    Und ohne den Krieg hätte fenerbahce Conference League gespielt , so hat man im schlimmsten fall wenigstens noch die möglichkeit euro league zu spielen. lasst uns zusammen das letzte Europa abenteuer der türkischen teams für die nächsten Jahre genießen.

    Es gab nur den Braga fall was mir einfällt und da hatte die Uefa auch nichts damit zu tun

  5. 19. Juni 2022 um 11:27 —

    Natürlich will die Uefa lieber Kiev als Fener sehen in der CL da braucht mir auch niemand was anderes erklären. Fener wird mit allen Mitteln gestoppt.

  6. 19. Juni 2022 um 9:57 —

    Mit dieser Tiefstapelei will uns dieser Lucescu in eine Falle locken, auf diese Worte dürfen wir deshalb nicht reinfallen, dieses trojanische bzw. rumänische Pferd sollten wir nicht durch die Stadttore von Kadiköy ziehen, da uns sonst Luces Fusssoldaten fertig machen werden.

    Jeder der ein klein wenig Ahnung von Fussball hat, weiss ganz genau, dass Dynamo Kiew über die besseren Fussballspieler im Kader verfügt und es in diesen Begegnungen auch unerheblich ist, ob sie schon eine Weile keine Pflichtspiele mehr bestritten haben.

    Wenn wir wieder mit dieser türkischen Arroganz und Überheblichkeit gegen Kiew auftreten, dann kann das ganze ziemlich böse für uns enden und wir wissen auch alle ganz genau, dass die ukrainischen Spieler bis auf die Haarspitzen motiviert und auf dem Platz alles geben werden.

    Und ich bleibe dabei, dass die Sympathien der UEFA und der Schiedsrichter vor allem wenn sie aus Osteuropa kommen sollten bei diesen 2 Spielen ganz klar auf Seiten der Ukrainer sein werden, da braucht mir hier auch keiner etwas anderes erzählen.

Schreibe ein Kommentar