Fenerbahce

Jorge Jesus: „Fenerbahce wartet auf mich“


Der mit dem Trainerposten bei Fenerbahce in Verbindung gebrachte Jorge Jesus äußerte sich erneut zu den Spekulationen um seine Person und bestätigte ein weiteres Treffen mit den Vereinsfunktionären der Istanbuler: „Bezüglich der Dinge, die ich nach meiner Rückkehr nach Portugal sagen kann, ist, dass ich die Verhandlungen fortsetzen werde. Es wartet sogar bereits ein Verein auf mich. Wenn ich nach Portugal zurückgekehrt bin, habe ich ein Treffen mit Fenerbahce. Ich weiß nicht, was passieren wird. Sicher ist nur, dass ich eine Entscheidung treffen muss“, zitiert das Sportportal „Sporx“ den 67-Jährigen.

Jesus will eines Tages nach Brasilien zurückkehren

Angesprochen auf seine früheren Aussagen zu seinem Ex-Klub Flamengo Rio de Janeiro erwiderte Jesus Folgendes: „Es ist aus arbeitstechnischen und ethischen Gründen ein heikles Thema. Was ich mir am allermeisten wünsche, ist, dass Flamengo erfolgreich ist. Ich kann nochmals Trainer von Flamengo werden, vielleicht in einem Jahr oder in zwei Jahren. Ich weiß es nicht. Aber derzeit bin ich ein freier Trainer. Eventuell habe ich in einem oder zwei Monaten bereits bei einem Verein unterschrieben. In meinem Kopf schwebt jedoch definitiv der Gedanke herum, eines Tages nach Brasilien zurückzukehren.“




Vorheriger Beitrag

Trabzonspor beantragt Spielortverlegung für Heimspiel gegen Altay - Strafe für Platzsturm steht fest

Nächster Beitrag

Süper Lig-Sonntag: Altay und Giresun teilen Punkte - Rizespor gewinnt in Malatya

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar