FenerbahceSüper Lig

Hatayspor deklassiert Meister Basaksehir – Fenerbahce mit Arbeitssieg gegen Rizespor


Medipol Basaksehir – Atakas Hatayspor 1:5

Die Talfahrt von Medipol Basaksehir geht weiter. Der amtierende Meister kam am 22. Spieltag gegen Aufsteiger Atakas Hatayspor mit 1:5 unter die Räder. Nach elf Minuten brachte Mame Diouf die Gäste in Führung. Die Strafstöße in der 21. und 43. Minute verwandelten jeweils David Akintola und Aaron Boupendza zum komfortablen 3:0-Halbzeitstand. Der Aufsteiger machte nach dem Seitenwechsel munter weiter. Diouf (57.) und Boupendza (68.) schürten ihre Doppelpacks zum 5:0-Zwischenstand. Der eingewechselte Mohammed Kamara auf Seiten der Gäste erzielte den sechsten Treffer der Begegnung, jedoch ins falsche Tor zum 5:1-Endstand für die Gäste aus Hatay.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

Medipol Basaksehir: Günok – Sahiner, Duarte, Epureanu, Kaldirim (46. Sertel) – Tekdemir (84. Tagir), Topal (19. Azubuike) – Türüc (46. Crivelli), Aleksic (75. Gulbrandsen), Fernandes – Ba

Atakas Hatayspor: Munir – Popov, Bilong, Abdioglu, Caytemel – Aabid (77. Akomadi), Ribeiro (63. Mert) – Akintola (58. Ilgaz), Traoré (58. Sackey), Boupendza – Diouf (63. Kamara)

Tore: 0:1 Mame Diouf (11.), 0:2 David Akintola (21., Foulelfmeter), 0:3 Aaron Boupendza (43., Foulelfmeter), 0:4 Mame Diouf (57.), 0:5 Aaron Boupendza (68.), 1:5 Mohammed Kamara (80. Eigentor)

Gelbe Karten: Türüc, Aleksic, Fernandes (Basaksehir) – Akintola (Hatayspor)




Fenerbahce – Caykur Rizespor 1:0

Fenerbahce tat sich gegen ein von Neu-Coach Marius Sumudica defensiv gut eingestelltes Rizespor ziemlich schwer. Zwar hatten die Gastgeber deutlich mehr Ballbesitz, die zwingenden Torchancen fehlten jedoch. Dimitrios Pelkas hatte die größte Chance im ersten Durchgang, doch der Grieche verfehlte den Kasten deutlich. In der Schlussminute der Nachspielzeit prallte ein sehenswerter Freistoß von Enner Valencia an den Pfosten, von dort an den Hinterkopf von Gästekeeper Gökhan Akkan und kullerte über die Linie. Der Treffer wurde als Eigentor gewertet. Im zweiten Durchgang trauten sich die Gäste mehr, doch es reichte nicht für einen Treffer. Fabricio Baiano wurde in der 86. Minute nach einem harten Einsteigen mit Gelb-Rot vom Platz gestellt.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

Fenerbahce: Bayindir – Sangaré, Aziz, Szalai, Erkin – Gustavo, Tufan – Valencia (78. Sosa), Pelkas (61. Yandas), Thiam (61. Osayi-Samuel) – Samatta (89. Cissé)

Caykur Rizespor: Akkan – Morozyuk, Dilaver, Meriah, Melnjak (57. Söderlund) – Donsah – Baiano, Boldrin (89. Bulut), Djokovic, Michalak (69. Fernando) – Samudio

Tor: 1:0 Gökhan Akkan (45+1, Eigentor)

Gelbe Karten: Aziz (Fenerbahce) – Melnjak, Baiano, Boldrin, Fernando (Caykur Rizespor)

Gelb-Rote Karte: Baiano (86., Caykur Rizespor)


Vorheriger Beitrag

Aykut Kocaman übernimmt Buruk-Nachfolge bei Basaksehir

Nächster Beitrag

Rückkehr von "Tosun Paşa": Besiktas holt Cenk Tosun zurück!

3 Kommentare

  1. 31. Januar 2021 um 0:23

    Läuft nicht mehr bei Basaksehir

    mich wundert das aber , weil es spielen wirklich ein paar de la creme Spieler bei Basak,

    Kaldirim
    Türüc
    Topal

  2. 30. Januar 2021 um 21:18

    AAAAAAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA

  3. 30. Januar 2021 um 21:13

    Wir können natürlich nicht jedes Spiel glänzen und 3:0 gewinnen, aber ein bischen mehr als ein Tor durch eine Standardsituation hätte es in den 90 Spielminuten schon sein können.

    Nichtsdestotrotz freue ich mich natürlich über die 3 Punkte und die zwischenzeitliche Tabellenführung. Über das Spiel kann man nicht viel schreiben, da nicht viel auf dem Platz passiert ist. Wahrscheinlich reichen die Höhepunkte aus dem ganzen Spiel nicht mal für eine 3 minütige Zusammenfassung, da geh ich mit euch jede Wette ein.

    Nach dem 21. Spieltag würde ich den Start in die Rückrunde nach dem knappen Sieg gegen Rizespor als erfolgreich aber durchaus holprig bezeichnen.