Galatasaray

Giresunspor-Präsident Karaahmet gibt preis: „Galatasaray möchte Alexis Perez“


Offenbar ist Galatasaray an einer Verpflichtung des kolumbianischen Innenverteidigers Alexis Perez interessiert. Dies behauptet zumindest Giresuns Klubchef Hakan Karaahmet: „Ich bekomme in den Medien mit, dass Interesse an unserem Innenverteidiger Alexis Perez besteht. Aber nicht nur Galatasaray beschäftigt sich mit Perez, auch andere Vereine interessieren sich für unseren Spieler. Ich weiß, dass sie Perez beobachten und er auf ihrer Liste steht. Er hat eine erfolgreiche Saison in der Liga, was auch seine starken Statistiken belegen. Es ist sehr schwer in der Türkei einen guten, linksfüßigen Innenverteidiger zu finden. Es gibt einige Teams, die sich aus der Nähe mit ihm befassen, doch Perez ist aktuell ein sehr wichtiger Spieler für Giresunspor“, zitierte „NTV Spor“ Karaahmet. Giresun hat Perez vor Saisonbeginn ablösefrei vom argentinischen Klub Atletico Lanus verpflichtet. Der 27-jährige Abwehrspieler aus Barranquilla kommt in der laufenden Spielzeit auf 25 Pflichtspieleinsätze für den Schwarzmeer-Vertreter. Dabei gelangen Perez ein Tor und ein Assist. Daneben sah er fünf Gelbe und eine Rote Karte.


Vorheriger Beitrag

Glücklicher Sieg bei Kasimpasa: Fenerbahce gewinnt drittes Spiel in Folge

Nächster Beitrag

Ex-Besiktas-Torjäger Les Ferdinand spricht sich für Batshuayi-Verbleib aus

2 Kommentare

  1. 2. März 2022 um 10:52

    Was sollen wir mit einem 27 jährigen ausländischen Spieler, wenn unsere beiden IV schon Ausländer sind und die Regelung nächstes Jahr nochmal verschärft wird? Wenn Marcao im Sommer gehen sollte, wovon ich mehr oder weniger ausgehe, dann holt man sich aus Brasilien den nächsten Scout Transfer für 3-4 Mio und nicht irgendeinen Spieler von einem Verein, der nächstes Jahr in der 2. türkischen Liga spielt.

  2. 1. März 2022 um 10:33

    Was soll Galatasaray mit so einem Schmutz Spieler?