Türkischer Fußball

GazeteFutbols Europa-Tour: Unglaublicher Burak Yilmaz schießt Lyon im Alleingang ab!


GazeteFutbol mit dem wöchentlichen Leistungscheck der türkischen Legionäre in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Kroatien und Frankreich!


Burak Yilmaz (LOSC Lille): Sensationell, was Burak Yilmaz in dieser Saison in Lille leistet. In Lyon lagen die „Doggen“ im wegweisenden Meisterschaftsspiel 0:2 zurück, ehe der türkische Nationalstürmer aber so richtig aufdrehte. Ein Weltklasse-Freistoß zum 1:2, ein Assist für Jonathan David zum 2:2 sowie sein Siegtreffer fünf Minuten vor dem Ende sorgten für Gänsehautmomente vor den TV-Geräten. Die französische Presse überschüttete den Routinier mit Lobeshymnen – völlig zurecht! Yilmaz ist beim Ligue 1-Tabellenführer Schlüsselspieler, Identifikationsfigur und Top-Torjäger. Mehr geht nicht. Note: 1,0

Yusuf Yazici (LOSC Lille): Yazici wurde in Lyon erst nach 80 Minuten eingewechselt, sein Kopfball-Assist für Yilmaz, der zum 3:2-Siegtreffer führte, war die entscheidende Szene im Spiel. Auf Grund der zu kurzen Spielzeit dennoch keine Bewertung möglich. Note: –

Mehmet Zeki Celik (LOSC Lille): In einer schwachen ersten Hälfte von Lille hatte Celik zunächst alle Hände voll zu tun, war an den Gegentreffern jedoch ohne Schuld. Nach dem Seitenwechsel spielten die Gäste groß auf und Celik fand mehr Möglichkeiten sich am Offensivspiel zu beteiligen. Agierte vor allem in der Schlussphase sehr souverän und abgeklärt. Vier Spiele wären es noch bis zum Titelgewinn. Der Vorsprung auf PSG beträgt einen Punkt. Note: 2,0

Umut Bozok (ES Troyes AC): Wurde beim 3:1-Heimsieg über Grenoble Foot nach 69 Minuten eingewechselt. Konnte sich allerdings nicht mehr auszeichnen. Der Aufstieg in die Ligue 1 ist den Blau-Weißen somit eigentlich nicht mehr zu nehmen. Note: 4,0

Metehan Güclü (FC Valenciennes): Nicht im Kader gegen Chamois Niortais (1:1) Note: –

Umut Meras (Le Havre AC): Unauffällige, aber fehlerfreie Vorstellung in einer unansehnlichen Partie gegen Rodez AF. Die schwache Rückrunde bei Le Havre hat dazu geführt, dass man drei Spieltage vor Saisonende im Abstiegskampf angekommen ist. Der Vorsprung auf einen Relegationsplatz beträgt nur noch fünf Zähler. Note: 3,0

Umut Nayir (Hajduk Split): Das Topspiel bei Dinamo Zagreb wurde 0:2 verloren. Nayir kam überhaupt nicht ins Spiel wurde zur Pause ausgewechselt. Note: 5,0




Emre Can (Borussia Dortmund): Ein gutes Bundesliga-Spiel zwischen Wolfsburg und dem BVB gewannen die Schwarz-Gelben verdient mit 2:0. Dortmund verteidigte gut und blieb vorne stets gefährlich. Can überzeugte kämpferisch und diente als wichtige Anspielstation hinten. Note: 2,0

Ömer Toprak & Eren Dinkci (Werder Bremen): Toprak fehlte gegen Union Berlin verletzt, Eren Dinkci wurde immerhin nach 63 Minuten eingewechselt. Kurz darauf fiel das 0:3 von Pohjanpalo und die Partie war gelaufen. Bremen taumelt in dieser Form dem Abstieg entgegen! Note: 5,0

Kerem Demirbay (Bayer Leverkusen): Leverkusen feierte einen immens wichtigen 3:1-Sieg über Eintracht Frankfurt. Demirbay stand in der Startelf und erzielte in der Nachspielzeit den dritten Treffer seiner Mannschaft. Note: 2,0

Can Bozdogan, Suat Serdar, Kerim Calhanoglu, Levent Mercan, Mehmet Aydin (Schalke 04): Nach dem feststehenden Abstieg wurde die Partie gegen Hertha BSC verlegt. Die Berliner befinden sich in Corona-Quarantäne. Note: –

Levin Öztunali (1. FSV Mainz 05): Mainz gelang die Überraschung und vermieste dem FC Bayern die Meister-Party. Nach einem starken ersten Durchgang ging es nach dem Seitenwechsel darum, das Ergebnis zu halten. Und das gelang – Mainz gewann mit 2:1. Öztunali kam nach der Pause für Torschütze Burkardt und sollte mit Kontern für Entlastung sorgen. Das gelang allerdings nur selten. Note: 3,5

Kenan Karaman (Fortuna Düsseldorf): In Paderborn (1:2) 90 Minuten auf der Bank. Note: –

Serdar Dursun (Darmstadt 98): Darmstadt ist erst heute Abend ab 20.30 Uhr gegen Tabellenführer Bochum im Einsatz. Note: –

Malik Batmaz (Karlsruher SC): Gegen Würzburg (2:2) erst in der 89. Minute eingewechselt. Note: –

Eray Cömert (FC Basel): Gegen Aufsteiger Lausanne hatten Cömert und sein Team alle Hände voll zu tun. Der offene Schlagabtausch endete schließlich mit einem torreichen 3:3. Cömert zeigte eine schwache Leistung, verlor einige wichtige Zweikämpfe und konnte nicht immer das hohe Tempo der Lausanne-Offensive mitgehen. Note: 5,0

Yusuf Demir & Ercan Kara (Rapid Wien): Demir und Kara waren im Duell mit dem abgeschlagenen Tabellenletzten WSG Tirol die spielbestimmenden Akteure. Kara bereitete ein Tor vor und erzielte mit der Hacke den 4:0-Endstand. Demir kam nach 78 Minuten ins Spiel und traf binnen drei Minuten doppelt. Für den 17-jährigen Youngster die Saisontore Nummer fünf und sechs. Kara steht bei 14 Toren und neun Assists in der österreichischen Liga. Note: 1,0


Vorheriger Beitrag

Erzurum holt wichtige drei Punkte in Gaziantep, Basaksehir mit viel Dusel gegen Alanyaspor

Nächster Beitrag

Sechster Trainerwechsel bei Kayserispor: Yalcin Kosukavak übernimmt für Hamza Hamzaoglu

6 Kommentare

  1. 27. April 2021 um 11:04

    Immer wieder toll zu sehen wie einige Fussballer nochmal einen zweiten Frühling erleben, erinnert mich sehr an die starke Phase von Gomez bei BJK, das war eine tolle Zeit für mich als zuschauer und für ihn als Spieler.

    Hoffe das Lille Meister wird und Burak und seine Manschaftskollegen beflügelt von diesem Triumph in der EM der Nationalmanschaft helfen können.

  2. 27. April 2021 um 6:03

    Also unsere Stürmer kommen zur richtigen Zeit in Form. Gestern hat auch Serdar Dursun 2 mal gegen Bochum getroffen und ist zur erster in der Torjäger-Liste. Da sollte man echt mal darüber nachdenken, ob man ihn nicht mal zur Nati ruft.
    Auch Enes trifft seit Wochen. Gegen Barca mit einem Treffer und am Wochenende mit einem Doppelpack.
    Was Burak in Frankreich zur Zeit leistet ist einfach unglaublich, gerade der Freistoßtreffer.
    Ich hatte es mal geschrieben, wäre Burak 19 Jahre alt, würden die Medien ihn und Haaland als das neue Ronaldo-Messi vergleichen. Ich drücke Lille die Daumen, dass sie die Meisterschaft gewinnen und das danach mehr türkische Spieler dorthin wechseln.

  3. 26. April 2021 um 23:51

    Warum lässt ihr Enes aussen vor? Schon seit Wochen. Im Februar meintet ihr das er nicht mal mehr im Kader ist. Wäre von Vorteil gewesen zu wissen das er den Dezember und Januar über verletzt war ^^

    Gerade in den letzten Wochen wo er in Fahrt kommt. Stark gg Athletico oder Real gespielt. Hat unter der Woche gg BARCA getroffen und gestern zwei Buden gemacht.

    Ich find die Leute generell absolut lächerlich die behaupten er wäre kläglich gescheitert. Seit 3 Jahren spielt er Stamm in der stärksten
    Liga der Welt. Gescheitert sieht anders aus!

  4. 26. April 2021 um 18:54

    Hätten wir Burak halten können, wäre die Meisterschaft vielleicht jetzt schon entschieden. Freut mich für ihn und Zeki und Yusuf.

  5. 26. April 2021 um 13:17

    Also die erste Halbzeit war schon sehr mau von Lille, die zweite war da schon sehr gut man hätte gut und gerne noch 1-2 Tore schießen können. Burak war gestern wirklich sehr gut das erste Tor war klasse das zweite Tor sehr gut vorbereitet und das dritte Tor war typisch Burak an der Schwelle zum abseits laufen und dann in die Tiefe starten und diese 1:1 Situationen gegen den Torwart hat er eben drauf und cool abgeschlossen. Lille hat jetzt ein relativ leichtes Restprogramm mit dem 9. den 5. den 14 und 12. der Liga, Man hat ja auch gefeiert nach dem Spiel als wäre man Meister geworden. Eine sehr starke Leistung von Burak, Zeki war ok hab ihn aber jetzt nicht so stark gesehen und Yusuf hat halt nur paar Minuten gespielt aber dennoch ein Tor vorbereitet.

    Bei Ozan Kabak muss man sagen die Premier League tut ihm nicht gut vielleicht liegt es an der Eingewöhnung noch aber er reagiert zu langsam zwar ist es besser geworden bei ihm aber ich glaube nicht das Liverpool ihn behalten wird da man wohl kurz davor steht Ibrahima Konate zu verpflichten da wird man wohl nicht noch einen zweiten Verteidiger verpflichten und dann steht er mit Schalke in der 2. Liga was ich ihm nicht wünsche. Denke die Serie A oder La Liga würden besser zu ihm passen da das Tempo dort auch nicht so hoch ist.

  6. 26. April 2021 um 11:05

    Ich mag ihn zwar nicht , aber seine Leistungen sprechen für sich, Hut ab BURAK!
    Osc Lille fand ich schon immer cool, aber aktuell mit 3 türkischen Stammspieler ist es wohl mein derzeitiges Lieblingsteam der Ligue 1. Hoffentlich gelingt die Meisterschaft !!