Türkischer Fußball

GazeteFutbols Europa-Tour: Ozan Kabak trifft erstmals für Schalke!

Zu Wochenbeginn nahm GazeteFutbol die Leistungen der Legionäre in England, Frankreich und Italien unter die Lupe. Heute: Die türkischen Legionäre in Deutschland, der Schweiz, Frankreich, Niederlande, Tschechien, Spanien und Belgien!


Enes Ünal (Real Valladolid): Gegen Abstiegskandidat Mallorca feierte Ünals Team einen ungefährdeten 3:0-Sieg. Der türkische Stürmer stand 90 Minuten auf dem Rasen und erzielte per Elfmeter das 2:0. Es war erst der erste Saisontreffer des 22-Jährigen im elften Spiel. Note: 2

Okay Yokuslu (Celta Vigo): Saß bei der 0:1-Niederlage gegen Getafe 90 Minuten auf der Bank. Note: –

Ismail Köybasi (FC Granada): Köybasi fand keinen Platz im Matchkader gegen Real Sociedad (1:2). Note: –

Recep Gül (KVC Westerlo): Der 18-jährige Linksaußen wurde zu Saisonbeginn mit Kaufoption (80.000 EUR) für ein Jahr ausgeliehen, Galatasaray erhält zudem 35 Prozent der folgenden Ablösesumme. In zwölf Saisonspielen kam Gül bislang aber erst zwölf Minuten zum Einsatz. Note: –

Sinan Bolat (Royal Antwerpen): Antwerpen unterlag Mouscron trotz Führung noch am Ende mit 1:3. Bolat stand zwischen den Pfosten, drei Gegentore sind jedoch keine gute Bilanz gegen den Tabellenachten. Note: 4

Berke Özer (KVC Westerlo): Gegen Lommel SK gab es zuhause nur ein mageres 1:1. Der 19-Jährige stand auch diese Woche zwischen den Pfosten, war beim Gegentreffer aber machtlos. Note: 3

Ozan Kabak (Schalke 04): Nach drei Spielen ohne Sieg gewann Schalke in Augsburg knapp mit 3:2. Nach seinem Startelfeinsatz gegen Bielefeld im Pokal stand Kabak erneut in der Startelf und überzeugte mit konzentrierter Abwehrarbeit. Blieb auch in der Offensive gefährlich, vor allem nach Standards. So kam es auch, dass der Türke nach einem Freistoß von Caligiuri zum 2:2 einköpfte. Die vielen langen Bälle in der ersten Halbzeit aus der Abwehr heraus sind jedoch als Minuspunkt zu bewerten. Note: 3

Ömer Toprak (Werder Bremen): Die Bremer hätten das Spiel gegen Freiburg eigentlich gewinnen müssen, doch am Ende ergatterten die Breisgauer noch einen Punkt (2:2). Toprak spielte 90 Minuten durch und zeigte eine wechselhafte Leistung. Beim 2:2 ließ er Petersen entwischen, der dann den Ausgleich markierte. In der Nachspielzeit hatte der 30-Jährige dann die Riesenchance auf den Siegtreffer, doch sein Kopfball wurde noch von der Linie gekratzt. Fazit: Toprak muss sich im Defensivverbund noch deutlich steigern. Note: 4

Nuri Sahin (Werder Bremen): Sein Teamkollege Sahin war hingegen etwas besser drauf, auch wenn in der Offensive zu wenige Akzente kamen. Zeigte sich allerdings spielfreudig und kombinationssicher. Musste nach 68 Minuten für Bargfrede weichen. Note: 2,5

Kaan Ayhan (Fortuna Düsseldorf): Am Ende gab es für Düsseldorf einen etwas glücklichen 2:0-Derbysieg gegen Köln. Die Gäste waren lange Zeit besser und beschäftigten die Düsseldorfer Abwehr mehr als ihnen lieb war. So kamen Ayhan & Co. immer wieder ins Schwimmen. Letztendlich entschied Thommy die Partie nach einem schönen Konter – der lange Ball aus der eigenen Hälfte kam von Ayhan. Note: 3,5

Kenan Karaman (Fortuna Düsseldorf): Verpasste das Spiel gegen Köln (2:0) wie schon in der Vorwoche mit einem Hexenschuss. Note: –

Ahmed Kutucu (Schalke 04): Kutucu blieb gegen Augsburg (3:2) 90 Minuten Bankdrücker. Note: –

Kerem Demirbay (Bayer Leverkusen): Gladbach gewann ein sehr intensives und temporeiches Spiel in Leverkusen mit 2:1 und bleibt weiter Tabellenführer. Demirbay stand 73 Minuten auf dem Platz und wurde dann ausgewechselt. Hatte in der ersten Halbzeit eine gute Offensivaktion, ansonsten waren seine Mitspieler in der Offensive deutlich agiler und präsenter. Note: 4,5

Suat Serdar (Schalke 04): Kam gegen Augsburg von Beginn an zum Einsatz, konnte aber nicht wirklich überzeugen. Leistete sich viele ungewohnte Ballverluste, blieb aber immerhin in der Offensive umtriebig. Note: 4

Levent Mercan (Schalke 04): Ohne Einsatz gegen Augsburg (3:2). Note: –

Levin Öztunali (Mainz 05): Mainz fing sich in Leipzig eine historisch hohe 0:8-Blamage ein. Die komplette Mannschaft war ein Totalausfall, so auch Öztunali. Note: 6

Yunus Malli (VfL Wolfsburg): Für den türkischen Nationalspieler läuft es aktuell miserabel. Kommt seit Wochen nicht zum Einsatz, auch nicht bei der 0:3-Niederlage beim BVB. Note: –

Eray Cömert (FC Basel): Fing sich nach einer schwachen Leistung letzte Woche wieder, mehr als ein 1:1 zuhause gegen Xamax Neuchatel sprang für Trabzonspors Europa League-Gegner allerdings nicht heraus. Cömert spielte einen unauffälligen, aber soliden Part in der Abwehr. Note: 3

Orkun Kökcü (Feyenoord Rotterdam): Der Einstand von Dick Advocaat als Coach bei Feyenoord ist mit dem 3:0-Auswärtssieg bei VVV-Venlo sehr gelungen. Kökcü lief von Beginn an auf und zeigte eine disziplinierte Vorstellung. Die Gäste überzeugten mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung, auch wenn es „nur“ gegen den Tabellen-17. ging. Note: 2

Halil Dervisoglu (Sparta Rotterdam): Dem 19-jährigen Ausnahmetalent klebt das Pech derzeit an den Füßen. Wartet seit Anfang Oktober auf einen Treffer und hatte auch gegen die PSV (2:2) nicht das nötige Glück. Wurde nach 79 Minuten ausgewechselt. Note: 4

Semih Kaya (Sparta Prag): Gegen SFC Opava fuhr Prag den dritten Sieg im vierten Spiel ein. In den letzten zwei Wochen noch als Torjäger unterwegs, traf Kaya beim 1:0-Auswärtssieg nicht. Dafür gab der ehemalige Nationalspieler einen souveränen Part in der Innenverteidigung ab. Sah in der 60. Minute die Gelbe Karte. Note: 2


Schon das Video zum Duell zwischen Galatasaray und Real Madrid gesehen?

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Vorheriger Beitrag

Trabzonspor: "Schiedsrichter führen einen Feldzug gegen uns!"

Nächster Beitrag

Fenerbahce fordert TFF zum Handeln auf!

Burak Aras

Burak Aras

1 Kommentar

  1. Avatar
    6. November 2019 um 15:16 —

    Was für eine Woche für unsere Legionäre. Ozan trifft und hat sich erst einmal einen Platz geholt. Caglar bestätigt seine starke Form und trifft für Leicester. Cenk trifft in der Nachspielzeit und kann auf mehrere Einsätze hoffen.
    Mich macht es glücklich, so viele gute Leistungen von unseren Spielern zu sehen.

Schreibe ein Kommentar