Galatasaray

Garry Rodrigues verlässt Galatasaray

Nach zwei Jahren, 78 Pflichtspielen, 16 Toren sowie 16 Assists hat sich Flügelstürmer Garry Rodrigues dazu entschlossen den türkischen Rekordmeister zu verlassen. Der 28-jährige Offensivmann aus Kap Verde verlässt Galatasaray und wechselt mit sofortiger Wirkung zu Al-Ittihad Dschidda nach Saudi-Arabien. Die Gelb-Roten bestätigten die Transfergespräche mit den Arabern bereits per Börsenmeldung, als Ablösesumme für den 26-fachen Nationalspieler stehen um die elf Millionen Euro im Raum. Allerdings müssen die Türken zwanzig Prozent der Ablösesumme an Rodrigues‘ Ex-Verein PAOK Saloniki abdrücken. Der Linksaußen wechselte im Januar 2017 für 3,5 Millionen Euro aus Griechenland an den Bosporus.

Als logische Folge steht Rodrigues nicht mehr im Aufgebot seiner Mannschaft für das Winter-Trainingslager in Antalya. Auch Eren Derdiyok und Serdar Aziz wurden von Cheftrainer Fatih Terim nicht berücksichtigt. Unfreiwillig verzichten muss der Galatasaray-Coach auf Yuto Nagatomo. Der japanische Nationalspieler befindet sich noch mindestens zwei Wochen bei der Asienmeisterschaft in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Das Aufgebot für das Antalya-Trainingscamp

Fernando Muslera, Mariano Filho, Maicon Roque, Ahmet Çalık, Selçuk İnan, Younes Belhanda, Sinan Gümüş, Batuhan Şen, İsmail Çipe, Martin Linnes, Ryan Donk, Badou Ndiaye, Ömer Bayram, Emre Akbaba, Henry Onyekuru, Fernando Reges, Yunus Akgün, Atalay Babacan, Gökay Güney, Mustafa Kapı, Ozan Kabak, Celil Yüksel, Muğdat Çelik, Sofiane Feghouli.

Vorheriger Beitrag

Burak Yilmaz offiziell bei Besiktas!

Nächster Beitrag

Trabzonspor: Olcay Sahan gibt sich kämpferisch

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol