Galatasaray

“Immer weiter”: Galatasaray verlängert Vertrag von Trainer Fatih Terim

Mit dem Amtsantritt von Neu-Präsident Burak Elmas war klar: Fatih Terim bleibt Trainer von Rekordmeister Galatasaray. Das hatte Elmas bereits vor den Wahlen am vergangenen Wochenende mehrmals bekräftigt. Inzwischen bestehen auch keine Zweifel mehr, dass der „Imperator“ seine Trainertätigkeit bei den Gelb-Roten fortsetzt. So wurde der 67-Jährige bei der heutigen Trainingseinheit in Florya unter dem Beifall der Mannschaft empfangen und leitete am Vormittag auch schon das erste Training der „Löwen“. Zur Seite standen Terim seine Assistenten Selcuk Inan und Necati Ates. Dem Vernehmen nach erhält die Galatasaray-Ikone nach der offiziellen Amtsübergabe an Präsident Burak Elmas einen neuen Dreijahresvertrag.

Erstes Spiel der neuen Saison in einem Monat

Das erste Pflichtspiel bestreitet der türkische Vizemeister bereits am 20./21. Juli gegen die PSV Eindhoven in der zweiten Qualifikationsrunde der UEFA Champions League (Rückspiel 27./28. Juli in Istanbul). Schaffen es die „Löwen“ in Runde drei, geht man erneut als ungesetztes Team in die Auslosung am 19. Juli. Mit Benfica Lissabon (Portugal), Shakhtar Donetsk (Ukraine) und dem AS Monaco (Frankreich) warten hier dann die richtigen Kracher. Angesetzt sind die Duelle der dritten Runde für den 3./4. und 10. August. Um sich für die Gruppenphase zu qualifizieren wird Galatasaray anschließend nochmals eine Runde überstehen müssen. In den Playoffs am 17./18. und 24./25. August werden die letzten Tickets für die Königsklasse vergeben (Auslosung am 2. August).


GazeteFutbol gibt es jetzt auch als APP – Jetzt runterladen!





Schnäppchenjäger aufgepasst: Alle Türkei-Shirts in unserem EM-Shop sind im SALE. Dazu gibt es noch einen 20 Prozent-Rabattcode von uns: GF2020

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Jetzt für 9,99 EUR


Vorheriger Beitrag

Adana Demirspor-Trainer Aybaba bestätigt Interesse an Balotelli und Bacca

Nächster Beitrag

Inter mit Interesse: Wechselt Hakan Calhanoglu zur Mailänder Konkurrenz?

3 Kommentare

  1. 21. Juni 2021 um 20:58 —

    Ok, wie ich schon sagte habe ich ncihts dagegen. Aber auf einen Cengiz mit dem Finger zu zeigen, während er dennoch gute Spieler geholt hat, uns von FFP befreit hat, die Grundstücke geholt hat usw., ist im Moment schwach und nur ein Ablenkungsmanöver… Wie kann es sein, dass ein Terim 2 Jahre in Folge nicht Meister wurde, obwohl die Qualität vorhanden war. Ok, in dem ersten Jahr waren wir auf einem guten Weg, doch dann kam die Corona Unterbrechung. Letztes Jahr fehlte uns nur 2 Tore… Aber unser Spiel ist trotzdem sehr lahm, in vielen Spielen kreativlos usw… Terim fetzt sich inzwischen mit jedem (TFF, Konkurrenz, Intern)

    Das sind Punkte, die Terim diese Saison unbedingt wiederlegen muss. Denn ein Streit mit einem weiteren Baskan könnte so langsam Auffällig werden, auch wenn Terim eine Legende ist und unsere Fans das niemals hinterfragen würden…

    Und wie gesagt, ich mag Terim. Er ist eine lebende Legende. Dennoch hätte ich lieber einen Buruk gesehen, auch wenn der in einer kurzen schlechten Phase sofort fleigen würde, damit früher oder später wieder ein Terim kommt…

    Ich bin aktuell mehr auf einen Elmas gespannt. Jetzt muss er performen. Nach seinen Ansagen ist jeder gespannt. Er hat ja angeblich ein großes internationales Unternehmen als Sponsor an Land gezogen. Mal gucken, ob da noch was kommt. Oder ob die Fans sich von Babels und Belhandas blenden lassen werden…

    Cengiz war im Kern ein guter Baskan. Jemand, der bis in die Tiefe dachte und nicht alles für die Oberfläche getan hat. Hoffentlich bist du auch so einer Elmas. Ich habe dich im Blick 😉

  2. 21. Juni 2021 um 16:08 —

    Ich schließe mich Kubinho in allen Punkten an. Auch ich hätte eigentlich lieber einen ausländischen Trainer gehabt, aber in der momentanen Situation war es die richtige Entscheidung FT zurückzuholen. Für 1+1 Saison kann er meinetwegen noch bleiben aber wir müssen uns langsam nach einem Ersatz umschauen. Okan Buruk würde ich schon gerne probieren, aber ich habe das Gefühl, dass er wie Erol Bulut den Erwartungen nicht gerecht wird. Ein deutscher Trainer wie Ralf Ragnick wäre einfach ein Traum, aber sehr unwahrscheinlich.

  3. 21. Juni 2021 um 14:39 —

    Ich bin echt froh, dass Elmas direkt Terim aus dem Urlaub holt, wir haben ja bekanntlich kaum noch Zeit und sind schon spät dran. In einem Monat geht es gegen PSV die ja Favorit sind.
    Es kommen noch Testspiele und sicherlich noch einige neue Gesichter zum Team. Dennoch ist es schwer in knapp einem Monat ein “fertiges” Team zu formen. Da sicherlich auch nicht alle gewünschten Spieler kommen werden, brauchen wir in meinen Augen noch maximal einen zusätzlichen Monat um wirklich auf 100% zu kommen. Das bedeutet aber, das wir gegen PSV mit einem halbfertigen Team antreten werden und mit hoher Wahrscheinlichkeit die Runde nicht überstehen werden.
    Der Zeitpunkt der Wahlen war einfach falsch gewählt. Man hätte sofort nach der Saison die Wahlen beginnen müssen, so dass alle Fragen sich von selbst klären.
    So hoffe ich einfach, dass wir schnellstmöglich in Form kommen und die Testspiele gewinnen und neue Spieler zum Kader kommen. Terim war persönlich nicht meine erste Wahl, hier hätte ich gerne einen ausländischen Trainer gesehen. Aber niemand außer Terim schafft es in so einer kurzen Zeit GS auf Vordermann zu bringen.

Schreibe ein Kommentar