Galatasaray

Galatasaray-Coach Terim nach Drama-Sieg: „Gott hat uns ein Geschenk gemacht!“


Bereits im Vorfeld war die Stimmung in der Partie zwischen Caykur Rizespor und Galatasaray sehr angespannt. Auf der einen Seite gab es da die lange Verletzung von Fernando Muslera, die er sich einst im Spiel gegen den Schwarzmeer-Vertreter zugezogen hatte. Und auf der anderen Seite der Transfer-Wirrwarr von Ex-Rizespor-Spieler Ogulcan Caglayan. Zudem hatten die Aussagen des Vereinspräsidenten Tahir Kiran für Aufsehen gesorgt. Die Begegnung selbst war dann innerhalb der 90 Minuten nicht an Dramatik zu überbieten. Schließlich gewannen die Gelb-Roten mit dem spätesten Treffer überhaupt in ihrer Vereinsgeschichte (101. Minute) durch Olimpiu Morutan mit 3:2. Ryan Babel, der nach langer Zeit wieder mal mit einem guten Spiel auf sich aufmerksam machen konnte, sagte nach der Partie: „Ich verstehe zwar wenig Türkisch, aber die ganzen Aussagen im Vorfeld haben uns motiviert. Ich bedanke mich bei unserem Coach für sein Vertrauen. Heute habe ich alles gegeben.“

Terim: „Gott hat uns ein Geschenk gemacht“

„In den letzten Tagen haben wir mit so vielen Unannehmlichkeiten zu kämpfen gehabt. Deswegen werde ich es nicht zulassen, dass die Schiedsrichterleistung, die Leistung meiner Spieler überschattet. Es gibt tagtäglich etwas mit den Referees. Meine Männer haben heute trotz Unterzahl Charakter bewiesen und das Spiel gewonnen. Wir hätten auch zuvor schon das Spiel entscheiden können. Aber genau das ist eben Galatasaray. Ein Team, das Reaktionen und Charakter zeigt. Drei sehr wichtige Punkte zu einem sehr wichtigen Zeitpunkt“, so Coach Fatih Terim zu Beginn der Pressekonferenz. Im Anschluss hob der „Imperator“ auch einzelne Spieler hervor: „Heute muss man insbesondere Babel in den Vordergrund stellen. Er hat heute so gut wie noch nie gespielt. Ömer Bayram hat heute gezeigt, wie richtig seine Einwechslung war. Wir haben Diagne als dritten Stürmer eingewechselt. Und er hat sich nicht negativ darüber geäußert oder war beleidigt, obwohl er das hin und wieder mal gerne tut. Er hat wie ein Löwe gespielt. Natürlich müssen wir noch Berkan Kutlu in Schutz nehmen. Er ist sehr traurig aufgrund seiner Roten Karte und dem Strafstoß. Gott hat uns und ihm heute ein Geschenk gemacht.“

Hamzaoglu: „Hätten zumindest einen Punkt verdient“

Rizespor-Cheftrainer Hamza Hamzaoglu tut sich insbesondere gegen seinen früheren Chefcoach Terim schwer. In sieben Begegnungen gab es sieben Niederlagen zu verbuchen. Auch gab es in 14 Aufeinandertreffen mit seinem Ex-Klub zwölf Niederlagen zu verkraften. Die Kombination mit den „Atmacalar“, die sich ebenfalls gegen die „Löwen“ schwertun und in ihrer bisherigen Vereinsgeschichte die meisten Niederlagen gegen den Rekordmeister hinnehmen mussten (27), war sicherlich nicht hilfreich. Nach Ankaragücü in der Saison 2011/12 (einen Punkt) sind die Teestädter die zweite Mannschaft, die nach acht Spieltagen mit nur einem Punkt dasteht und somit abgeschlagen das Tabellenschlusslicht bildet. „Für den Fußball war es ein gutes Spiel und ich denke, dass die Fans aufregende Momente hatten. Allerdings hätten wir zumindest einen Punkt verdient. Das Ergebnis nach den aufopferungsvollen Leistungen meiner Spieler dürfte nicht eine Niederlage sein. Das Foul an Alberk Koc hat der Referee leider nicht gewertet. Wir hätten eigentlich einen Freistoß kurz vor dem Sechzehner bekommen. Nichtsdestotrotz hätten wie Mbaye Diagne, koste es was es wolle, zu Fall bringen müssen. Auch wenn es am Ende eine Gelbe Karte nach sich gezogen hätte. In der Umkleidekabine waren alle traurig. Wir müssen aber nun nach vorne blicken. Wir sind eine tolle Mannschaft geworden. Zumindest nehmen wir das aus dieser Partie mit.“





Vorheriger Beitrag

Nach Kocak und Lichte: Stefan Kuntz holt zwei weitere Assistenten aus Deutschland

Nächster Beitrag

Kader Türkei: Kuntz nominiert Halil Dervisoglu für Kenan Karaman nach

4 Kommentare

  1. 4. Oktober 2021 um 16:18 —

    „Gott hat uns und ihm heute ein Geschenk gemacht.“

    Ein Geschenk wurde verteilt, da hat Fatoş recht, aber das kam nicht von einem Mann mit Rauschebart der auf den Wolken chillt.

    Anyway, Liga muss doch spannend bleiben, damit Beinspor mehr Abos verkaufen kann, oder nicht? Da werden einige Team beschenkt und andere eben beklaut. Die TFF nennt das „Geben und Nehmen“ 👍

    • 4. Oktober 2021 um 17:19

      Naja, Geschenk würde ich es nicht bezeichnen, sondern eher dass wir trotz zahlreichen seltsamen Entscheidungen gewonnen haben.

      Da wäre das 1-1, Berkan wird gezogen, im Nachinein fällt das Tor, es zählt.
      Bei dem Penalty für Rize ist es die exakt gleiche Situation, diesmal zieht Berkan den Rizespieler und wird mit rot vom Platz gestellt und Rize erhält einen Elfmeter. Entweder ist beides ein Foul, oder beides kein Foul, aber immer gegen Gala entscheiden tuts auch nicht richtig.

      Emin sieht gelb für einen Ellbogencheck, 3 Minuten später kassieren gleich zwei Gala spieler Ellbogenchecks, keiner der Rizespieler bekommt gelb.
      Kurz danach Mostafa Mohamed, ebenfalls so eine AKtion, auch gelb.
      Summarum: 2 ellbogenchecks Gala, 2 Rize.
      2 Gelbe Gala, … Rize… nichts… Fair ist was anderes

      Cicaldau wird seitlich am Knöchel umgekrätscht, da hatte Rize wohl gedacht „Wann lassen wir denn Gala ohne einen Verletzten Spieler zurückreisen“, Cicaldau kann von GLück reden dass sein Fuß nicht gebrochen ist, der Rizespieler bekommt nur gelb…

      Aber hey. GALA WURDE BEVORZUGT 😉

  2. 4. Oktober 2021 um 16:12 —

    Ihr habt was vergessen. Terim meinte gestern noch, dass wir Babel dazu gewonnen hätten… Gewonnen. Ihr wisst, was das bedeuetet… Vorher war er also kein Gewinn und durfte trotzdem spielen. Jetzt, als unsere neue Trophäe, wird er warhscheinlich noch häufiger spielen. Wurde auch mal Zeit, mit 34 ist man langsam so weit. Da ist man knapp aus der Phase „Jugendtalent“ raus.

    Und Mohamed. Macht nur 2 Tore. Kurz davor einen Hattrick zu machen. Aber der Loser hat es einfach nicht geschafft. Weg mit dem. Mit 23 auch viel zu Jung für uns… Ist ja auch ein Ekel Transfer von Cengiz… Da kam mir gerade mein Frühstück hoch… Widerlich…

    Aber wir müssen bis Januar warten… Ob 2019, 2020, 2021, 2022 oder 2026, keine Ahnung. Terim weiß schon, was er tut. Dann geht es ab. Champions League sage ich da nur 😉

    Übrigens das Bild da oben, herrlich 😀 Machen wir mal einen Quiz draus:

    Es gab ja reichlich Polizisten im Stadion. Die Frage ist nur, wer hatte mehr Waffen bei sich:

    A) Polizisten
    B) Die lasischen „Fans“

    Wer richtig liegt, bekommt vom Master Barbier „Ali Palabiyik“ eine Rasur for free…

  3. 4. Oktober 2021 um 15:32 —

    Mit diesem geschenkten Spiel kann Terim entspannt in die Länderspielpause gehen. Bei einem Punktverlust wäre er zwar trotzdem mit ruhigem Gewissen in die Pause gegangen, aber die Fans hätten dies nicht einfach so hingenommen. Wir haben uns gegen den Tabellenletzten fast, oder man kann schon sagen, blamiert. Mit 2 Schüssen hat Rize das gesamte Spiel auf den Kopf gestellt, obwohl es bis zu den Gegentreffern richtig gut für uns lief. Wir kriegen es einfach nicht, richtig zu verteidigen. In jedem Spiel kriegen wir einfach lächerliche Gegentore. Man kann nur hoffen, dass mit der Rückkehr von Marcao sich das Problem auflöst.

    Mit den Ein- und Auswechslungen kann ich einfach nicht zufrieden sein. Morutan und Diagne kommen einfach viel zu spät rein, auch wenn beide uns den Siegtreffer gebracht haben. Das Glück ist nicht immer auf unserer Seite. Spätestens in der 75. Minute hätte man beide einwechseln müssen.
    Ich hasse zwar Rizespor, aber so einen Sieg auf diese Art und Weise habe ich mir nicht gewünscht. Gegen Konyaspor zu Hause müssen wir uns deutlich steigern. Das schreibe ich zwar seit Wochen aber irgendwie passiert da einfach nichts. Wir gewinnen unsere Spiele mit Glück und ohne Verstand!

Schreibe ein Kommentar