Galatasaray

Galatasaray: Caglayan entschuldigt sich bei der Sportöffentlichkeit


Über Monate hinweg schmückte Ogulcan Caglayan die Schlagzeilen in der türkischen Presse. Der Hintergrund sind die Vorwürfe von Caykur Rizespor bei seinem Wechsel nach Istanbul im vergangenen Jahr und das damit verbundene laufende Verfahren beim türkischen Fußballverband. Der Schwarzmeer-Vertreter hatte das zum Sommer 2020 ausgelaufene Arbeitspapier des damals 24-Jährigen einseitig per Option verlängert, woraufhin Caglayan seinen Vertrag laut Kontrollausschuss unrechtmäßig aufgelöst hat. Der türkische Offensivmann wechselte daraufhin ablösefrei zu Galatasaray. Wie der Sportgericht-Kontrollausschuss „UCK“ im Januar noch bekanntgab, wurde Caglayan zu einer Sperre von sechs Spielen verdonnert. Zudem musste der Türke eine Geldstrafe in Höhe von 1,2 Millionen Euro entrichten. Der Schlichtungsausschuss des TFF hatte das endgültige Urteil getroffen und die Sperre des 25-jährigen Angreifers von sechs auf drei Spiele verkürzt.

1,2 Millionen Euro an Caykur Rizespor

Erst Anfang September erhielt er vom nationalen Fußballverband TFF endlich die Spielerlizenz für die Süper Lig. Demnach habe Galatasaray eine Zahlung von 1,2 Millionen Euro plus weitere 506.275 TL (ca. 51.500 Euro) an Rizespor garantiert, wenn Galatasaray seinerseits seine erste Zahlung von der UEFA für die Teilnahme an der Europa League erhalten habe. Der Rechtsstreit sei jedoch nicht komplett beigelegt. Galatasaray behalte sich vor bei einem späteren Urteil des höchsten Gerichts (“Yargitay”) die Summe von Rizespor inklusive Zinsen zurückzufordern, wenn man in dem Fall Recht zugesprochen bekommen sollte.

Caglayan entschuldigt sich bei der Öffentlichkeit

Angesprochen auf dieses Thema bat der Rechtsaußen nach dem 3:3-Remis im Testspiel gegen Istanbulspor um Vergebung: „Ich entschuldige mich bei der türkischen Sportöffentlichkeit und den Fußballfans dafür, dass ich die Tagesordnung auf diese Weise beschäftigt habe. Es ist alles vor der gesamten Sportöffentlichkeit passiert. Ich habe noch nie darüber gesprochen und ich werde das auch in Zukunft nicht tun. Wir sind Teil der Galatasaray-Gemeinschaft und müssen dieser Gemeinschaft würdig sein. Die Menschen zeigen ihr Niveau mit den Sätzen, die sie verwenden. Ich werde bezüglich meines Niveaus keine Kompromisse eingehen. Die Galatasaray-Kultur hat uns nämlich genau das gelehrt.“

„Den Ogulcan zeigen, den die Fans mochten“

Zu seinen zukünftigen Zielen sagte der aus der Akademie der „Löwen“ stammende Profi: „Ich möchte den Anschluss zu meinen Kollegen finden und den Ogulcan zeigen, der letzte Saison von den Fans gemocht wurde. Zudem möchte ich mich in den Vordergrund spielen und meine Teamkollegen unterstützen, wenn sich die Gelegenheit bietet.“ Caglayan weiter: „Der Konkurrenzkampf entwickelt jeden Spieler weiter und macht ihn nur besser. Natürlich muss es bei einem Verein wie Galatasaray diesen auch geben. Einige werden gehen, andere spielen. Wir haben einen unglaublichen Trainer. Er ist einer der wenigen Trainer, der weiß, wie man das Beste aus einem herausholt. Er setzt uns alle im richtigen Moment ein und wird uns helfen, erfolgreich zu sein.“





Vorheriger Beitrag

Lettland 1:2 Türkei: Die türkischen Spieler in der Einzelkritik

Nächster Beitrag

Altay-Coach Mustafa Denizli: „Erst erfolgreich, wenn wir uns für Europa qualifizieren“

2 Kommentare

  1. 14. Oktober 2021 um 12:40 —

    In den wenigen Spielen wo Ogulcan gespielt hat, hat er mich einfach nicht überzeugt. Jetzt wo er spielen kann, muss er sich auch einen Platz erkämpfen und dann auf dem Platz die Leistungen zeigen.
    Mit so lustigen Sätzen hat noch nie jemand einen Stammplatz bekommen.
    Wenn die AR verschärft wird sehe ich schon Ogulcan Woche für Woche in der Startaufstellung. Zur Zeit ist er in meiner Liste auf Platz 4, nach Kerem, Feghouli und Emre Kilinc. Wenn ein Yunus Akgün noch dazu kommt, rutscht er sogar auf Platz 5.

  2. 13. Oktober 2021 um 18:58 —

    Sry Ogulcan, aber in 2-3 Jahren sehen wir dich bei Antalyaspor…

    Ich habe nichts gegen ihn. Er ist auch für die Liga gut. Doch mehr kann man von ihm nicht erwarten. Gefühlt ist er ein Emrah Bassan, Yigit Gökolan, Caglar Birinci usw… Lückenfüller, der bei einem Anadolu Verein bisschen überzeugt hat und nur bei einem größeren Verein landet, da er 2-3 gute Aktion bzw. Tore geleistet hat.

    Vor allem wieder mal die Tatsache, dass er aus unserer Jugend kam, doch wir ihn weggeschickt haben…

    Ich hoffe dennoch, dass du dir den Hintern aufreißt und alles gibst. Denn im Endeffekt wollte Terim dich unbedingt behalten. Und Maybe bist du mal eine Ausnahme und du etablierst dich als Stammspieler… Kleiner Tipp: Namensänderung in Belhanda oder Babel erhöhen deine Chancen um 346 % 😉

Schreibe ein Kommentar