Galatasaray

Galatasaray bleibt im Meisterschaftsrennen!

Galatasaray gewann am Sonntagabend im Spitzenspiel des 21. Spieltages der Spor Toto Süper Lig gegen Verfolger Trabzonspor und bleibt somit der engste Verfolger von Ligaprimus Medipol Basaksehir. Den Gelb-Roten glückte gleichzeitig auch die Generalprobe vor dem wichtigen UEFA Europa League-Sechzehntelfinalspiel gegen Benfica Lissabon. Deadline Day-Transfer Mbaye Diagne konnte sich in seinem ersten Spiel im Dress der „Löwen“ über sein erstes Tor freuen und Emre Akbaba durfte nach einer viermonatigen Verletzungspause ein paar Einsatzminuten schnuppern. Nach der Begegnung war Chefcoach Fatih Terim über die Leistung und den Sieg seiner Mannschaft sehr erfreut und blickte auf die kommenden Aufgaben. GazeteFutbol mit den Reaktionen aus dem Galatasaray-Lager.

Terim: „Dürfen keine Punkte mehr liegen lassen!“

Das Spiel kommentierte Coach Terim mit den Worten: „Das war die bislang beste Leistung von uns in dieser Saison. Die Qualität des Spiels war auch sehr hoch und wir haben insbesondere in der ersten halben Stunde sehr druckvoll nach vorne gespielt. Wir hatten über die gesamte Partie hinweg die Kontrolle. Und das Wichtigste – meine Schützlinge hatten Spaß an der ganzen Sache.“ Des Weiteren sprach der erfahrene Übungsleiter über die Meisterschaftschancen. „Die Leistungen der anderen Teams interessieren uns überhaupt nicht. Wir schauen auf uns selbst. Es sind noch 13 Wochen zu absolvieren und wir dürfen keine Punkte mehr liegen lassen. Wir sind von Anfang an in drei Wettbewerben vertreten gewesen und möchten, dass das auch noch länger so bleibt. Nun steht Benfica vor der Tür, da wird es für uns noch schwieriger. Ich hoffe, dass wir die Phase ohne Verletzungen und Strafen überstehen können.“

Bricht Diagne den Rekord von Bafetimbi Gomis?

Mit dem zehnten verwandelten Elfmeter in der laufenden Saison erzielte Goalgetter Diagne im Türk Telekom-Stadion seinen 21. Treffer. Somit hat der 27-jährige Senegalese seit der letzten Saison in insgesamt 35 Begegnungen (2.869 Minuten) 33 Treffer  in der Süper Lig markieren können und schielt somit auf den Rekord von Ex-Galatasaray-Stürmer Bafetimbi Gomis. Der 33-jährige Franzose hatte sich in der vergangenen Spielzeit mit 29 Toren in 33 Begegnungen die Torjägerkanone sichern können. Auf die Frage, ob er den Rekord seines Vorgängers brechen wird antwortete der Mittelstürmer: „Hoffentlich, aber viel wichtiger ist der Sieg. Ich hatte sehr viel Spaß am heutigen Abend.“

Akbaba glücklich über Rückkehr – Belhanda glaubt an die Meisterschaft

Der langzeitverletzte Akbaba hingegen war sehr glücklich über seine Rückkehr auf den Rasen und erklärte: „Die Unterstützung der Fans hat mir in dieser schwierigen Zeit sehr geholfen. Es war einfach unglaublich schön heute wieder mit von der Partie zu sein. Natürlich hätten es ein paar weitere Minuten sein können.“ Younes Belhanda kommentierte das Meisterschaftsrennen: „Wir glauben an die Meisterschaft. Letzte Woche waren es noch acht Punkte, nun sind es sechs. Vor uns warten 13 Spiele und wir schreiten Schritt für Schritt zum Titel.“

Vorheriger Beitrag

Fenerbahce: Absage von Skrtel an den FC Barcelona

Nächster Beitrag

Ahmet Agaoglu: "Wurden gegen Galatasaray abgeschlachtet!"

M. Cihad Kökten

M. Cihad Kökten

1 Kommentar

  1. Avatar
    12. Februar 2019 um 11:23

    Die nächsten Wochen werde nicht einfach für uns. Erst das Spiel gegen Benfica und dann in der Liga auswärts gegen Kasimpasa. Dann geht es zu Hause gegen Akhisar und anschließend auswärts in Erzurum.
    Das werden alles keine einfachen Aufgaben, aber wenn man Meister werden will muss man diese Dinger auch gewinnen. Da führt kein Weg drum herum.
    Zumal Basak auch noch schwierige Aufgaben vor sich hat.
    Auswwärts in Antalya, zu Hause gegen Bursa, auswärts gegen Malatya und dann zu Hause gegen Fener.
    In den nächsten Wochen könnten wir zum Tabellenführer aufsteigen.