Süper Lig

Freitagsspiel: Kasimpasa verpasst Sieg gegen Bursaspor

Zum Auftakt des 29. Spieltages in der türkischen Süper Lig musste Bursaspor nach Istanbul reisen und dort gegen Kasimpasa antreten. Wie in jedem der kommenden Spiele bis zum Saisonende war die Devise der Krokodile aus Bursa klar umrissen: Es muss gepunktet werden. Und das schaffte das Team von Bursaspor. Trotz Rückstandes holte sich das Team von Trainer Mesut Bakkal mit einem 1:1 einen Punkt in Istanbul ab.


Es war ein von Taktik geprägtes Spiel. Ganz besonders in der ersten Hälfte. Kasimpasa war zwar dank der 37 Punkte nicht mehr akut abstiegsgefährdet, aber das Gegenüber aus der türkischen Autostadt hatte sich auf die Fahne geschrieben, am Bosporus erst einmal keinen Treffer zu kassieren. Und so sah dann auch das Spiel aus. So trübe, wie das Wetter in Istanbul war, kam auch das Spiel daher. Nach 45 eher unspektakulären Minuten ging es mit einem 0:0 in die Pause.

Beide Teams zeigten in der zweiten Hälfte mehr

In der zweiten Halbzeit kam etwas mehr an Dampf in den Laden. Das lag vor allen Dingen daran, dass Kasimpasa langsam kapierte, dass man eigentlich nichts zu verlieren hat. Abgesehen vom Wohlwollen der Fans. Also gab es mehr Druck und das zahlte sich in der 60. Spielminute aus. Karim Hafez hatte einen wachen Moment, sah Trezeguet und der machte dann die bis dahin verdiente Führung – 1:0 für Kasimpasa.

Nun wachten dann auch die Krokodile von Bursaspor etwas auf. Die Schlagzahl wurde erhöht und damit geriet dann Kasimpasa unter Druck. Auch hier merkte man dann, dass sich Arbeit auszahlt – auch auf dem Platz. Es wurden Chancen kreiert und Kasimpasa geriet in Not. So sehr, dass der Unparteiische in der 81. Minute auf den Punkt zeigt. Aytac Kara ließ sich das Angebot nicht entgehen und machte den verdienten Ausgleich – 1:1. Der Rest ist damit schnell erzählt, dass auch in den fünf additionalen Minuten nichts mehr passierte.

Kasimpasa klettert mit dem Punktgewinn auf den sechsten Platz der Tabelle – zumindest vorübergehend. Bursaspor hat nun zwei Punkte Vorsprung am Tabellenende vor Göztepe Izmir und das Team muss am Samstagabend im Kellerkinderduell zuhause gegen Erzurumspor bestehen.

Aufstellungen

Kasımpaşa: Ramazan Köse (28. Scuffet), Popov, Ben Youssef, Josue Sa, Veigneau, Tarkan Serbest, Pavelka, Hafez (76. İlhan Depe), Hajradinovic (89. Özgür Çek), Trezequet, Perica

Bursaspor: Okan Kocuk, Barış Yardımcı (90. Shehu), Chedjou, Ertuğrul Ersoy, Umut Meraş, Saivet, Aytaç Kara, Yusuf Erdoğan (66. Tunay Torun), Lima (75. Furkan Soyalp), Latovlevici, Sakho

Tore: 1:0 Trezeguet (60.), 1:1 Kara (81., Elfmeter)

Gelbe Karten: Pavelka, Scuffet (Kasımpaşa) – Shehu (Bursaspor)


Text: Chris Ehrhardt / Hürriyet.de

Vorheriger Beitrag

Besiktas und der Burak-Effekt

Nächster Beitrag

Cengiz Ünder: "Ich liebe David Silva!"

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar