Fenerbahce

Fenerbahce vor Transfer von Ferdi Kadioglu!

Fenerbahce hat nur zwei Tage nach dem Doppel-Transfer von Baris Alici (21) und Berke Özer (18) das nächste Rohdiamant an der Angel: Ferdi Kadioglu (18) von NEC Nijmegen steht unmittelbar vor einem Wechsel zu den “Kanarienvögeln”! Kadioglu ist bereits mit seiner Familie in Istanbul, verhandelt mit den Fenerbahce-Verantwortlichen um Sportdirektor Damien Comolli und Klub-Boss Ali Koc.

Man kennt sich…

Der niederländische U-21-Nationalspieler (zwei Länderspiele) steht in Nijmegen noch bis Sommer 2021 unter Vertrag, spielt im offensiven Mittelfeld, kann aber auch als Linksaußen eingesetzt werden. Er durchlief alle Jugendnationalmannschaften der Niederlande, bestritt insgesamt über 35 U-Länderspiele. In der abgelaufenen Saison kam der 1,74 Meter große Kadioglu auf 39 Pflichtspiele für seinen Klub, erzielte acht Tore und bereitete weitere 13 Treffer vor. Und: Kadioglu steht mit Wasserman Netherlands Management bei der gleichen Berater-Agentur wie Fenerbahce-Coach Phillip Cocu unter Vertrag. Und noch eine Gemeinsamkeit gibt es: so spielte Kadioglus Vater Feyzullah Kadioglu mit Fenerbahces neuem Trainer zusammen in der Jugend von Vitesse Arnheim. Beide sollen sich seit diesen gemeinsamen Jugendtagen sehr gut verstehen, berichten uns unsere niederländischen Quellen.

Ein neuer Fall “Ozzy”?

Parallelen zu Besiktas-Mittelfeldspieler Oguzhan Özyakup drängen sich auf, war doch auch Özyakup bis zur U-21 Kapitän der niederländischen Jugend-Nationalmannschaften, ehe er sich doch noch für die türkische A-Nationalmannschaft entschied. Schon 2017 gab es Spekulationen über einen Wechsel in die Süper Lig, damals galt Besiktas als Favorit. Doch Kadioglu entschied sich, in der Niederlande zu bleiben.

Fenerbahce mit Testspielniederlage

Derweil bestritten Kadioglus künftigen Mitspieler das zweite Testspiel der Vorbereitung. Beim Schweizer Klub FC Lausanne verlor die Mannschaft von Cocu 1:2. Den Fenerbahce-Treffer erzielte Yigithan Güveli in der 82. Minute. Cocu ließ erneut zwei unterschiedliche Mannschaften in den Halbzeiten spielen.

Aufstellung 1. Halbzeit: Kameni – Kot, Neustädter, Skrtel, Isla – Souza, Karakoc, Elmas, Ekici, Potuk – Chahechouhe

Aufstellung 2. Halbzeit: Ersu – Kaldirim, Topal, Güveli, Özbayrakli – Tufan, Ucan, Giuliano, Valbuena, Alici – Köse

Vorheriger Beitrag

Besiktas gewinnt neue Talente durch Scoutingprojekt

Nächster Beitrag

Türkei startet in die U19-EM!

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol