Fenerbahce

Fenerbahce-Jugendkoordinator Özaktac wehrt sich: „Arda Güler-Transfer kein Zufall“


Özgür Özaktac, der Leiter der Jugendabteilung von Fenerbahce, wies Spekulationen und Behauptungen zurück, dass die Verpflichtung von Talent Arda Güler reines Glück gewesen sei: „Arda Güler hat bereits vor seinem 14. Geburtstag in den Juniorenteams der Türkei gespielt. Er war bei zahlreichen Turnieren aktiv und befand sich auf dem Radar der großen Klubs. Durch den Einsatz des Klubs und unseres Präsidenten Ali Koc sowie der Tatsache, dass Fenerbahce der Herzensverein von Ardas Familie und Arda ein großer Fan von Alex de Souza ist, gekoppelt mit materiellen und ideellen Schritten, ist Arda Güler ein Teil unseres Klubs Fenerbahce geworden“, zitierte „NTV Spor“ den Vereinsfunktionär. Güler feierte am gestrigen Freitag seinen 17. Geburtstag. In der laufenden Saison kommt der technisch starke Linksfuß bisher auf acht Einsätze (drei Assists).


GazeteFutbol gibt es jetzt auch als APP – Jetzt runterladen!


Özaktac stellt klar: Akademie arbeitet intensiver denn je

Özaktac dementierte überdies mit Nachdruck, dass die Scouting-Abteilung im Jugendbereich abgeschafft worden sei: „Diese Behauptung, die jeglicher Logik entbehrt, hat mit der Wahrheit selbstverständlich nichts zu tun. Unsere Akademie entwickelt seine Scouting-Abteilung stetig weiter und setzt seine Arbeit mit sich verändernden Systemen weiter fort. Überall in der Türkei werden Dutzende junge Spieler beobachtet und es werden weiterhin für die unterschiedlichen Altersgruppen Transfers realisiert. Im krassen Gegensatz zur Behauptung, wir hätten die Abteilung geschlossen, haben wir derzeit einen Spielerpool erstellt, der die gesamte Türkei einschließt. Sollte es notwendig erscheinen, werde ich die Details und Statistiken unser vergangenen Arbeit teilen. Ich bitte unsere Vereinsgemeinde darum, diesen haltlosen und negativen Gerüchten bezüglich unserer Akademie kein Gehör zu schenken.“


Vorheriger Beitrag

Sumudica prophezeit Trennung: "Cicaldau und Morutan große Enttäuschung für Galatasaray"

Nächster Beitrag

Erst kassieren, dann gewinnen: Gegentore können Trabzonspor nichts anhaben

7 Kommentare

  1. 27. Februar 2022 um 10:15

    An Arda soll anscheinend schon Liverpool interessiert sein und er könnte irgendwann bei Real spielen. Die türkischen Medien sind eigentlich nur noch Fake News. Arda hat erst 2-3 Spiele gespielt und schob wird er mit denn ganz großen in Verbindung gebracht und man vergleicht ihn schon mit Alex. Die Erwartungen werden schon hochgeschraubt sowie es bei anderen der Fall ist.

  2. 26. Februar 2022 um 21:51

    Arda muss richtig gefördert werden, braucht ein Mentor und muss geleitet und geführt werden, dass kann er bei FB vergessen. Da hat er nur Ismail Kartal der Ihn bis er 30 ist beschützen will.

    außerdem ist Arda noch nicht großrausgekommen,
    mit 2 guten Spielen ist nix getan, der Junge muss aufjedenfall Spielzeit bekommen und dran bleiben.

    So wie wir über Arda gesprochen haben, so haben wir damals auch über Recep Niyaz gesprochen oder Ömer Beyaz der uns dann zu seinem Glück nach Stuttgart verlassen hat. Alle 5 Jahre kommt bei Fener ein „Jahrhundert Talent“ raus und nach wenigen Wochen und Monaten später verschwindet dieses Jahrhundert Talent irgendwo in einer 3 türkischen Liga.

    Das soll nicht heißen das die jungen Spieler kein Talent haben, dies ist da, nur kann Fener und die Türkei die Talente nicht fördern.

    Beispiel : Enes Ünal ist bei Getafe richtig gut angekommen, ein Starspieler wie er im Buche steht bei Getafe, Stammspieler und Top Scorer 11 Tore in 18 Spielen der Junge ist aktuell on Fire und wenn er weiteraufbaut, dann ist er schnell bei Atletico Madrid oder Sevilla.

    Es war richtig das er damals mit 17 schon ins Ausland gegangen ist, so Alt ist Arda heute und wer weiß was aus Enes Ünal geworden wäre wenn er in der Süperlig weiter gespielt hätte ??

    Ich kann Arda nur empfehlen sich nicht lange in der Türkei abzuhalten, sowas kann schnell die Karriere zerstören.

  3. 26. Februar 2022 um 21:23

    Isak Vural kommt zu uns, der Junge könnte in Zukunft, wenn wir ihn lassen, ein richtig wichtiger Spieler werden.

  4. 26. Februar 2022 um 13:51

    Das ganze muss man sich nochmal kurz vor Augen führen, damit man auch ganz genau erkennt in welche prikäre Situation dieser Ali Koc den Verein wieder einmal getrieben hat.

    Erinnern wir uns doch mal für einen kurzen Augenblick an das Helsinki Spiel im Ülker Stadion vor einigen Monaten zurück, nach seiner Einwechslung hat Muhammed Gümüskaya das entscheidene 1:0 für FB geschossen und das aus sage und schreibe 30 Metern.

    Nach vielen Jahren der Depression haben wir FB Anhänger in diesem Moment wieder einmal so eine Art Freunde und Glücksgefühle während einem FB Spiel empfunden, einige FB Anhänger inklusive ich sind in diesem Moment vor den TV Bildschirmen sogar total ausgerastet oder stimmt das etwa nicht?

    Und wo ist dieser Muhammed Gümüskaya dank solcher Vollpfosten und Schwachmaten wie Ali Koc, Ismail Kartal und Co. jetzt nach 5 Monaten, bei Giresunspor dogrumu?

    Ich meine muss ich hier noch weiterschreiben oder reicht das aus um diese vielen feigen Entscheidungsträger bei FB hier zu entlarven, die jeden FB Spieler der nicht 30 Jahre und weit drüber ist auf der Bank versauen lassen?

    Ali Koc, Ismail Kartal und wie sie alle bei FB heißen sind für mich absolut feige, deshalb lassen sie solche Spieler wie Arda, Muhammed oder Cagtay auch nicht auf den Platz.

    Und das Arda gegen Hatayspor auf dem Platz stand hatte auch absolut nichts mit Überzeugung zu tun, das war nur aus dem einen Grund um das FB Publikum in Kadiköy nach den vielen Heimspielpleiten zu besänftigen.

    Ich meine wenn Arda nach 3 Tagen gegen Slavia Prag dann wieder auf die Ersatzbank muss, obwohl er gegen Hatay mit Abstand der beste Spieler auf dem Platz war, dann braucht mir auch kein einziger bei FB irgendeinen Bullshit über „altyapi“ erzählen oder?

    • 26. Februar 2022 um 15:52

      Sehe ich genauso bei FB gibt es keine Jugendarbeit oder Jugendförderung. Recep Niyaz wäre da ein gutes Beispiel wurde sehr gelobt und man sagte ihm eine hervorragende Zukunft voraus. Jetzt spielt er bei Gaziantep und hatte nur 10 Spiele für FB und mehr nicht. Ein Cagtay Kurukalip, Arda Güler oder auch Ruhan Arda Aksoy müssen jetzt spielen. Der Verein konnte nichts erreichen mit der Söldnertruppe von Koc. Wieso versucht man nicht etwas mutig zusein und Junge Spieler in den Klub einzugliedern. Sportlich gesehen haben wir nichts mehr zu gewinnen und absteigen können wir auch nicht mehr wirklich.

  5. 26. Februar 2022 um 12:42

    Es bringt absolut gar nichts für FB, wenn man Spieler wie Arda Güler im Kader hat die eventuell den Unterschied auf dem Platz ausmachen würden, aber sie dann in entscheidenden Spielen aus purer Feigheit trotzdem nicht einsetzt und den Platz am Ende als Verlierer verlässt oder?

    Was bringt es dann einen Arda, Muhammed oder Cagtay im FB Kader zu haben, ich meine das macht doch aus sportlicher Hinsicht absolut keinen Sinn oder?

    • 26. Februar 2022 um 13:02

      Sehe ich genauso, wenn man schon so gute jugendspieler hat, muss man sie auch einsetzen und fördern! Die Jungs identifizieren sich auch mit dem Verein und spielen bis zum bitteren Ende! Nicht wie die jetzigen lustlosen Spieler bei euch.