Fenerbahce

Fenerbahce: Legenden-Spiel zaubert Fans Lächeln aufs Gesicht

Für die aktuelle Mannschaft von Fenerbahce geht es erst wieder am Sonntag (21. April, 18:00 Uhr MEZ) in Alanya in der Süper Lig weiter. Doch am Mittwoch traten ehemalige Stars von Fenerbahce zu einem Show-Game an und bereiteten ihren Fans so eine große Freude. Dabei gewann das gelbe Team um Vereinsikone Alex de Souza nach Elfmeterschießen mit 4:3 gegen das marineblaue Team.

Wer die Begegnung auf dem Youtube-Kanal von Fenerbahce verpasst hat, kann sich die Partie unter dem folgenden Link noch einmal anschauen:

Vorheriger Beitrag

Wer wird neuer Besiktas-Präsident?

Nächster Beitrag

Galatasaray: Die Zukunft von Derdiyok, Gümüs & Co.

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Stellvertretender Chefredakteur GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

11 Kommentare

  1. Avatar
    19. April 2019 um 12:39 —

    Für die restlichen Spiele in dieser Saison möchte ich ehrlich gesagt keine Kommentare mehr schreiben, da wir im Niemandsland der Tabelle feststecken und bis auf das Spiel gegen TS keine einzige interessante Begegnung mehr vor uns haben.

    Ehrlich gesagt kann für mich schon heute die Saison zu Ende gehen, der restliche Saisonverlauf interessiert mich überhaupt nicht mehr.

    Aber für die kommende Saison habe ich schon einpaar Vorstellungen wie das Ganze besser laufen kann. Zuerst einmal brauchen wir einen anständigen Trainer auf der Bank, das heißt einen anderen Namen als Ersun Yanal cok net söylüyorum.

    Ha, hier gehts mir auch gewaltig auf den Sack, das Typen wie Demirel in der Öffentlichkeit einfach solche Sprüche bringen dürfen wie “ben yerli hocadan daha yanayim”. Es hat dich Vogel nicht zu interessieren, aus welchem Land dein Vorgesetzter kommt.

    Du wirst einzig und allein dafür bezahlt Leistung auf dem Platz zu bringen, alles andere hat dich nicht zu interessieren. Ich meine ich kann doch an meinem Arbeitsplatz als Arbeitnehmer auch nicht sagen, das ich einen türkischen Chef haben möchte oder?

    Ich werde doch für meine Arbeit bezahlt und bin nicht da um Forderungen bzgl. meines Vorgesetzten zu stellen oder? Deswegen sage ich zu Demirel und Kollegen FB hocasindan size ne, siz isinize bakin….

    Ich fordere hier klipp und klar einen ausländischen Trainer, es kann und darf ein Brasilianer, Deutscher, Osteuropäer wie Serbe, Kroate, Ungar oder Bosnier sein gar kein Problem.

    Wieso schreibe ich das, ich möchte das kurz erklären….

    In der Vergangenheit haben wir mit Daum, Zico, Carlos Alberto Parreira, Todor Veselinovic, Branko Stankovic oder Kálmán Mészöly Trainer die mit FB die Meisterschaft gewonnen haben.

    Hier genügt also ein kurzer Blick in die FB Historie um zu erkennen, mit welchen Trainertypen wir erfolgreich sein können man braucht hier also nicht das Rad neu erfinden.

    Zur Erinnerung hier nochmal unsere Süperligmeisterschaften und die dazugehörigen Meistertrainer…

    1959 Ignác Molnár (Ungarn)
    1961 László Székely (Ungarn)
    1964 Miroslav Kokotović (Jugoslawien)
    1965 Oscar Hold (England)
    1968 Ignác Molnár (Ungarn)
    1970 Traian Ionescu (Rumänien)
    1974 Didi (Brasilien)
    1975 Didi (Brasilien)
    1978 Tomislav Kaloperović (Jugoslawien)
    1983 Branko Stanković (Jugoslawien)
    1985 Todor Veselinović (Jugoslawien)
    1989 Todor Veselinović (Jugoslawien)
    1996 Carlos Alberto Parreira (Brasilien)
    2001 Mustafa Denizli (Türkei)
    2004 Christoph Daum (Deutschland)
    2005 Christoph Daum (Deutschland)
    2007 Christoph Daum (Deutschland)
    2011 Aykut Kocaman (Türkei)
    2014 Ersun Yanal (Türkei)

    Das habe ich jetzt in 5 Minuten recherchiert, das war echt nicht schwer. Einer der genauso rational und logisch denken kann muss doch beim ersten Blick auf diese Liste ebenfalls erkennen, das wir mit einem türkischen Trainer nichts anfangen können oder?

    Das Ganze ist echt nicht schwer, du orientierst dich einfach an deiner eigenen Geschichte und triffst eine logische Entscheidung.

    Also nochmal, der nächste FB Trainer muss aus Ex-Jugoslawien (Serbien, Kroatien, Bosnien), Brasilien oder Deutschland kommen, das entspricht unserer Klubhistorie, Ersun Yanal hat bei uns nichts mehr zu suchen.

    Ha und dann transferiert man noch 5 sehr gute Spieler für die Stammelf, nicht für die Ersatzbank wie in dieser Saison und gut ist. Das ist alles um in der Zukunft erfolgreicher zu sein, mehr ist es nicht, ich meine das kann doch nicht so schwer sein oder?

    Um das zu kapieren reichen 5 Minuten, das habe ich hier klipp und klar bewiesen, man braucht hier nicht wie Ali Koc ein ganzes Jahr darüber nachgrübeln.

    Übrigens wollte ich hier nur einen Einzeiler schreiben, am Ende sind es einpaar Zeilen mehr geworden. Aber ich wollte mich richtig mitteilen, damit es keine Missverständnisse gibt bilmiyorum anlatabildim mi?

  2. Avatar
    19. April 2019 um 8:34 —

    Besitzt Fener einen einzigen Spieler der uns irgendwie weiterbringt?
    Kadioglu kann bald bei Giresunspor kicken

    • Avatar
      19. April 2019 um 11:34 —

      Was ich mich auch frage.
      Wir haben mit einem Frey einen jungen Kämpfer der in jedem Spiel alles gegeben hat. Warum wurde er so verschandelt?
      Immerhin 3x soviele Tore als Slimani geschossen.

      Und immerhin ist er 24, er ist unser Spieler wir sollten ihn schützen und pushen. Wir müssen jetzt schon für nächste Saison planen, ich glaube bei Fener kann niemand so weit denken oder planen.

      Lieber Herr Yanal:
      Was bringt uns für die Zukunft
      Ein Ayew der eh wieder geht?
      Ein Soldado der viel zu alt ist?

      Frey ist unser einziger Stürmer nächste Saison. Er braucht unbedingt einen Partner, man könnte ihn ideal als hängende Spitze einsetzen,
      Auch wenn er nicht die beste Technik hat, er reisst Räume auf, rennt sprintet ackert attackiert.. Lieber 10 Freys als 1 Alper…

  3. Avatar
    18. April 2019 um 17:12 —

    Sehr interessantes Video das einiges gut erklärt und aufklärt….

    Link:

    https://www.youtube.com/watch?v=xFmcLQzuIL0

  4. Avatar
    18. April 2019 um 12:19 —

    Für ein Abschiedsspiel in Kadiköy müssen sowohl Alex und Kollegen in einer besseren körperlichen Verfassung erscheinen, die waren doch schon nach 10 Minuten platt, das war doch auch der Grund warum sie gleich zum Elfmeterschießen übergegangen sind.

    Ha, bizimkiler Alex’i bu macta solbek oynattilar, allah akil mantik versin basaka ne diyeyim? 😉

    Achja den Moses haben sie (Ersun Yanal) im Derby gegen GS auch 60 Minuten lang als RV spielen lassen, bunada akil mantik lazim….

    Wo wir schon mal beim Thema Ersun “Bunny” Yanal angekommen sind, möchte ich hier noch schnell einpaar Worte zu dem Vogel loswerden.

    Wie ihr wisst haben wir kein Geld, da uns Aziz Yildirim in den finanziellen Ruin getrieben hat, ergo können wir keine Spieler mehr wie früher üblich für 10 Millionen Euro Ablöse transferieren stimmts oder hab ich Recht?

    Deshalb bleiben uns hier nur zwei Alternativen, junge Spieler kaufen und sie gewinnbringend weiterverkaufen oder junge Spieler selbst ausbilden und sie weiterverkaufen eine andere Alternative sehe ich hier nicht, da alles andere entweder gegen das FFP verstößt oder an unseren nicht vorhandenen finanziellen Mitteln scheitert dogrumu?

    Jetzt frage ich euch alle hier, ist Ersun Yanal deshalb eine richtige Wahl für den FB Trainerposten? Ich meine kann er junge Spieler einsetzen, fördern, sie sportlich, physisch oder taktisch weiterentwickeln?

    Ich finde das absolut scheiße, das ich mir hier als kleiner FB Anhänger über sowas Gedanken machen muss, während die FB Funktionäre solche elemantaren Überlegungen einfach außer Acht lassen.

    • Avatar
      18. April 2019 um 22:13 —

      Ersun Yanal ist im meinen Augen der falsche Trainer. Ist irgendetwas besser geworden bis jetzt?
      Warum wurde Cocu nochmal entlassen?
      Man hätte mit Koeman weitermachen sollen, meine Meinung.
      Die haben den umsonst verbraucht.
      Was war die erste Amtshandlung von Yanal? 2 junge Spieler wegschicken und Demirel als Stammkeeper zurück zu holen… Das ist ja wohl ein Witz.
      Tolles Jahr für Berke und Ferdi.

      • Avatar
        18. April 2019 um 23:09 —

        In der Winterpause hat Ersun Yanal 5 Transfers bekommen dogrumu? Das ist jetzt nicht wenig und ist das FB Spiel dadurch in irgendeiner Weise besser geworden?

        Schießen wir mit diesen 5 Transfers mehr Tore als zuvor auch nicht oder? Was für einen Effekt hatte die Verpflichtung von Ersun Yanal, ha wir sind von Platz 17 auf Platz 14 geklettert, das ist alles.

        Diesen Tolgay Arslan wollte ich von Anfang ann nicht und ihr wolltet den doch auch nicht oder? Der Einzige den ihn vehement gefordert hat war Ersun Yanal und hat das irgendetwas gebracht?

        Unter dem Trainer Ersun Yanal hat FB 19 Spiele absolviert, 3 Spiele in der Liga gewonnen, 2 im Ziraat und einen in der EL das war es auch schon, mehr hat er nicht zu Stande bekommen.

        Ich verstehe einfach nicht, warum 2 von 5 Neuzugängen in der Winterpause Innenverteidiger sein müssen, wenn wir in der gesamten Hinrunde nur 16 Tore geschossen haben?

        Wenn man schon 5 Spieler zur Winterpause verpflichten will, dann kauft man doch 5 Spieler die wenigstens Tore schießen können und keine 2 Innenverteidiger oder?

        • Avatar
          19. April 2019 um 7:49 —

          Ersun sollte man sofort vom Hof jagen. Dieser ekelhafte grindige schmierige………

          Hier muss ich sagen die Fener Fans messen wieder mit zweierlei Maß.
          Warum wird der Typ in den sozialen Netzwerken noch immer gehyped, das können keine Fans – nur Agenten sein oder? Sieht das keiner? Oder sind die alle zu blöd?

          Ist aber nicht das erste mal wo ich mich für die Fans schämen muss.

          Dieser Verein bietet aktuell garnichts worauf man stolz bzw womit man sich identifizieren könnte. Wir sind mindestens eine Ecke schwächer als GS, BJK oder Basak. Auch die Transfers der Istanbuler Konkurenz ist besser, auch die Jugendabteilung bzw Jugendförderung. Wir sind in allen belangen schlecht und amateurhaft. Warum schafft es die Konkurrenz einen Kabak, Ünder, Cenk teuer ins Ausland zu verkauren? Warum spielt beivuns Topal noch immer Stamm? Verpiss dich doch endlich…. UndKommt mir jez nicht mit Basketball, das juckt niemanden.

          Wenn mein Vater damals nicht Fenerli gewesen wäre, ich wäre Standpunkt heute bestimmt keiner. Diese Demirels, Topals, Alpers, bitte das ist doch purer Augenkrebs. Alper mit einer blondierten Strähne, ich glaub ich bin im falschen Film. Dachte Fussball wäre für Männer, Alper mit seinen blondierten Haaren, ist das ein Mann? Wem versucht er zu gefallen? Leider war das eine Entscheidung fürs Leben gewesen und ein Wechsel kommt für mich niemals in Frage.

          Was ich damit sagen will:

          Fenerli sein ist in diesen Zeiten wirklich schwer.

          • Avatar
            19. April 2019 um 9:32

            Es gibt viele FB Anhänger die in einer Fantasiewelt leben und die Realität oder Wirklichkeit einfach ausblenden. Dieser Fankult um Ersun Yanal ist pure Romantik, viele hängen hier in der Vergangenheit fest in der Hoffnung duch die Person Ersun Yanal wieder einen ähnlichen Fussball zu sehen wie 2014.

            Das wird und kann doch gar nicht passieren und ich möchte das auch an einem kurzen Beispiel verdeutlichen. Damals hatten wir mit Webo, Kayt, Emenike und Sow 4 Stürmer die jederzeit Tore schießen konnten. Hat der eine mal in einem Spiel nicht getroffen wusste man das der andere dafür trifft dogrumu?

            Jetzt haben wir mit Slimani nur einen halben Stürmer, da er nicht konstant in jedem Spiel ein Tor schießt. Ha, von den “anderen” Offensivspielern bei FB möchte ich hier erst gar nicht sprechen, da sie absolut unbedeutend sind.

            Wie soll unter diesen Umständen und Bedingungen mit Ersun Yanal ein Fussball wie 2014 möglich sein? Deshalb kann ich diese Romantik einiger FB Anhänger nicht nachvollziehen.

          • Avatar
            19. April 2019 um 9:35

            Ich meinte natürlich Soldado und nicht Slimani….

  5. Avatar
    17. April 2019 um 20:10 —

    Warum hat das Spiel nicht in unserem Stadion mit 50.000 Fans stattgefunden? Warum gibt es bis heute kein Abschiedsspiel für Alex de Souza?

Schreibe ein Kommentar