Fenerbahce

Irre Schlussphase in Istanbul: Fenerbahce gewinnt 2:0 gegen Antalya!


Im Sonntagabendspiel des zweiten Spieltages standen sich im Ülker-Stadion Fenerbahce und Fraport-TAV Antalyaspor gegenüber. Für die Gelb-Marineblauen, die nach über eineinhalb Jahren wieder in der Süper Lig vor den eigenen Fans ran durften, gab es nach einer irren Schlussphase einen wichtigen 2:0-Sieg. Am nächsten Sonntag kommt es in Izmir bei Altay zum Spitzenspiel der noch jungen Süper Lig-Saison. Doch zuvor steigt am Donnerstagabend in Helsinki das Rückspiel in den UEFA Europa League-Playoffs. Die Rot-Weißen hingegen empfangen am Freitagabend Caykur Rizespor.

Chancenarmer erster Durchgang

Im Vergleich zum ersten Ligaspiel gab es gleich vier Veränderungen in der Startelf der Hausherren. Filip Novak, Miha Zajc, Irfan Can Kahveci und Mesut Özil machten Platz für Min-jae Kim, Jose Sosa, Nazim Sangare und Muhammed Gümüskaya. Letzterer hatte am Donnerstag gegen HJK Helsinki mit seinem Siegtreffer auf sich aufmerksam machen können und bekam erneut das Vertrauen seines Coaches. Die Gelb-Marineblauen rissen von der ersten Minute an das Spiel an sich, waren aber im letzten Drittel des Platzes sehr unkreativ unterwegs. So kam man in der ersten Halbzeit nur auf sechs Torschüsse, wovon lediglich einer das gegnerische Gehäuse fand. Die Gäste aus der Mittelmeerregion produzierten wiederum viele Fehler im Aufbauspiel und sorgten so für kaum Gefahr in der gegnerischen Hälfte. Bis zur Pause waren es dann doch noch zwei Abschlüsse, die Keeper Altay Bayindir aber keine Probleme bereiteten. Die einzig nennenswerte Aktion in den ersten 45 Minuten landete nach einem Abspielfehler der Rot-Weißen in deren Tornetz. Doch der Treffer von Luiz Gustavo wurde aufgrund eines vorausgegangenen Foulspiels aberkannt.

Fenerbahce erhöht das Tempo

Nach dem Seitenwechsel erhöhte der 19-malige türkische Meister – angeführt von Youngster Gümüskaya – das Tempo. Coach Vitor Pereira hatte das ideenlose Spiel seiner Männer sicherlich schon in der Kabine angesprochen. Nachdem die Ansprache aber nur teilweise fruchtete, reagierte der Portugiese und brachte Superstar Özil, Zajc und Enner Valencia auf einen Schlag. Kurz zuvor hatten bereits Bright Osayi-Samuel (55.) und Kim (56.) die Führung auf ihren Füßen. Jedoch scheiterte das Duo entweder an Goalie Ruud Boffin oder Güray Vural, der auf der Linie klärte.

Irre Schlussphase – Zajc und Valencia avancieren zu Matchwinnern

In der 88. Minute hätten die Schützlinge von Ersun Yanal wie aus dem Nichts in Führung gehen können. In einer unglaublichen Szene im Strafraum kamen die zuvor eingewechselten Gökdeniz Bayrakdar und Hakan Özmert an Bayindir und Szalai nicht vorbei, ehe erneut Bayrakdar den Ball nur ganz knapp neben den Pfosten setzte. Beim schnellen Gegenangriff der „Kanarienvögel“ hatte Zajc bei seinem Abschluss aus knapp 17 Metern etwas mehr Glück als seine Gegenspieler und traf nach Vorlage von Arda Güler zum umjubelten 1:0. Die „Skorpione“ drückten im Anschluss auf den Ausgleichstreffer und kamen erneut zu einer sehr guten Möglichkeit im Strafraum. Dieses Mal gab es zunächst für Haji Wright und Naldo kein Durchkommen gegen Bayindir und Szalai. Direkt im Gegenzug sprinteten Özil und Valencia auf das gegnerische Tor zu und machten den Sack mit dem Tor des Ecuadorianers zu. Jedoch wollten die Antalyaspor-Spieler ein Handspiel von Szalai zuvor erkannt haben und protestierten auf einen Strafstoß. Der VAR begutachtete die Szene mehrere Minuten lang und entschied letztendlich auf kein Handspiel.

++ Spieltag & Tabelle im Überblick ++
Aufstellungen

Fenerbahce: Bayindir – Szalai, Kim (87. Gürel), Tisserand – Kadioglu (73. Aziz), Gustavo, Sosa (65. Zajc), Sangare – Gümüskaya (64. Valencia), Samatta, Osayi-Samuel (64. Özil)

Antalyaspor: Boffin – Vural, Naldo, Sari, Balci – Sahin (87. Eyibil), Poli (72. Milosevic), Amilton (71. Akyol), Fredy (87. Özmert), Ghacha (55. Bayrakdar) – Wright

Tore: 1:0 Zajc (89.), 2:0 Valencia (90+2)

Gelbe Karten: Sangare (Fenerbahce) – Boffin, Naldo (Antalyaspor)





Vorheriger Beitrag

Süper Lig-Sonntag: Konyaspor schlägt Basaksehir - Malatya gewinnt in Izmir

Nächster Beitrag

Nächster Transfer: Trabzonspor verpflichtet Stefano Denswil!

16 Kommentare

  1. sahinhovic
    23. August 2021 um 13:11 —

    Zu einen Ablösefreien Kolasinac, sag ich nicht nein. Immerhin ist er noch 28 und die perfekten Spezialitäten/Eigenschaften für die Süper Lig und das System.

    -Defensiv stark
    -Kranke Physis
    -Gute Flanken und Pässe

    Das einzige was eventuell nicht so gut sein wird, ist sein Antritt. Bin gespannt wo und wie Pereira ihn einsetzen wird.

    Allerdings sollten wir erst einen Stürmer holen, bevor man Kolasinac holt. Wir brauchen endlich unseren Knipser vorne.

  2. sahinhovic
    23. August 2021 um 13:08 —

    Nochmal kurz zum angeblichen Handspiel von Szalai. Ich habe gesehen, dass es vorher abseits war. Beim verlorenen Kopfball Duell von Özil, stand der Spieler klar im Abseits, somit war die Entscheidung von Halil Meler und Aydinus (VAR) vollkommen fair beurteilt. Aber ich frage mich, warum die Abseitsposition nicht gezeigt wurde. Die Position von Tisserand ist schwer zu beurteilen. Ich sah da eher ein Foulspiel, indem er nur den Fuß berührt und kaum den Ball. Aber das spielt jetzt keine Rolle.

    Alles in einem bin ich eigentlich sehr zufrieden mit den Entscheidungen von Halil und Firat. Für mich sind das die beiden einzigen Kompetenten Schiris.

  3. 23. August 2021 um 10:01 —

    Ich habe gerade gelesen, dass wir gerichtlich eine 250 Millionen TL Schadensersatzklage gegen den TFF wg. dem CL Ausschluss nach der Saison 2010/11 eingereicht haben.

    Link:

    https://www.cumhuriyet.com.tr/haber/fenerbahce-tffye-250-milyon-tllik-tazminat-davasi-acti-1862701

    Habt ihr das mit dem Spielabbruch in der Ligue 1 zwischen Nizza und Marseille mitgekriegt? Übrigens ist das der selbe Schiedsrichter der die Partie zwischen FB und Helsinki in der EL Quali geleitet hat, nur mal so als Info!

    Das sind ja richtige Chaoten in Frankreich oder?

    Link:

    https://www.youtube.com/watch?v=WeWk_EfQZjE

  4. 23. August 2021 um 9:47 —

    https://www.reviersport.de/fussball/international/a530384—empfehlung-oezil-kolasinac-vor-wechsel-fenerbahce.html

    wenn Kolasinac geholt wird, soll Ali Koc abdanken…..
    So ein Anti Transfer nur um Özil den Arsch zu küssen.

    https://onefootball.com/de/news/marius-wolf-in-die-tuerkei-geruechte-um-einen-wechsel-zu-fenerbahce-istanbul-33625514

    Marius Wolf ist auch überschätzt, er hatte nur eine einzige gute Saison bei Eintracht Frankfurt, danach ging es stetig Bergab.

    Wir haben doch kein Geld um uns noch mehr Samattas anzulachen…. aber scheinbar ist das allen egal.

  5. 23. August 2021 um 9:12 —

    Wenn die neuen FB Transfers für die beiden Außenpositionen und den Sturm endlich da sind und das neue 3-4-2-1 Spielsystem richtig funktioniert, dann denke ich das insbesondere die türkischen Anadolu Trainer diesem neuen und ihnen völlig unbekannten Spielsystem taktisch nichts entgegensetzen können, da sie in ihrem kleinen beschränkten Mikrokosmos nun mal nichts anderes können als dieses beschissene 4-2-3-1 auf den Platz zu schicken.

    Mit einem 3-4-2-1 sind wir gegenüber einem 4-2-3-1 sowohl offensiv wie auch defensiv ein Mann im Vorteil, vorausgesetzt die beiden Außenspieler sind dynamisch und laufen die Linie rauf und runter.

    Wenn wir als FB mit diesem neuen 3-4-2-1 Spielsystem in der Süperlig sportlich erfolgreich sein sollten, werden alle anderen türkischen Trainer dieses System 1:1 von VP kopieren und so tun, als ob das alles auf ihrem Mist gewachsen ist, da geh ich mit euch jede Wette ein.

    Ich würde VP als fleißigen und akribischen Arbeiter bezeichnen, der sich wirklich Gedanken darüber macht, wie wir gegen tief gestaffelte Abwehrreihen bestehen können, auf die wir insbesondere in den Spielen gegen die Anadolu Teams treffen.

    Diesen türkischen Antifussball zu zerstören wird die Hauptaufgabe von VP bei FB sein, machen wir uns hier nichts vor liebe Freunde und ich hoffe auch im Interesse des türkischen Fussballs inständig, dass er hier erfolgreich ist, da wir in der Süperlig Trainer brauchen die sich von der großen Masse unterscheiden und auch mal was neues wagen und neue Wege beschreiten.

  6. 23. August 2021 um 9:11 —

    Mir war klar, dass FB früher oder später treffen wird. Für mich gab es zwei Szenarien die eintreffen: A) FB wird eben das Tor irgendwann machen und B) Antalya wird durch einen lächerlichen Konter das Glückstor schießen.
    Da ich die Spielweise von Antalya einfach verabscheue, bin ich froh, dass der Treffer irgendwann kam.
    Auch in der ersten Halbzeit war das Tor was aberkannt wurde, kein Foul. Der Antalya-Spieler weiß, dass er keine Anspielstation mehr hat und lässt sich dann einfach fallen. Für mich hätte der VAR hier eingreifen müssen, spätestens dann wäre sogar dem VAR-Schiri deutlich geworden, dass hier kein Foul vorliegt.
    Die angebliche Elfmetersituaion kurz vor dem 2-0, ist strittig. Der Ball fliegt zum Oberarm von Szalai, da mein Stream so unglaublich verpixelt war, konnte ich nicht sehen, ob der Arm am Körper anliegt oder nicht. Hier werden andere besser entscheiden können.
    Bei FB sehe ich eine Steigerung, früher hätte man solche Spiele nicht gewonnen bzw. man hätte verloren. Mittlerweile steht man hinten fester, da gab es die Krankheit, dass der erste Schuss meistens im Netz zappelte.
    Mit einem gescheiten Stürmer wird man besser aufgestellt sein. Samatta wurde gestern zur Recht ausgepfiffen von den eigenen Fans.

  7. 23. August 2021 um 8:46 —

    Konnte das Spiel nur so halb schauen, was mir jedoch auffiel war zum einen Szalai der richtig starke Szenen hatte und zum anderen gefiel mir das VP beim Tor in einen regelrechten Jubelrausch ausgebrochen ist.

  8. 23. August 2021 um 3:29 —

    Was mir bisher am meisten gefällt ist die Defensivarbeit von unserer Mannschaft. Tore können wir immer noch nicht schießen, aber dafür steht die Abwehr wie eine Mauer Helal olsun Fenerbahcem.
    Keiner wird hier antanzen und gegen Fener einfach Mal so 3 Tore schießen können. Auch wenn wir bisher nur gegen schwache Mannschaften gespielt haben, sitzt die Abwehr.

    Und Anadolu Vereine haben so gut wie keine Chance bei Konterangriffen. Unser Umschaltspiel ist durch dieses System auch schneller geworden.
    Passt wie die Faust aufs Auge.

    Ich finde Tisserand aktuell sehr gut, unter Erol Bulut und Emre konnte er nicht Mal ein gerade aus Pass nach vorn spielen und jetzt schlägt er gute Flanken aus der rechten Halbfeld Seite. Nur weiter so.

    Unser System sitzt aber noch nicht völlig, was aber bemerkbar ist, ist die Leistungssteigerung von Spiel zu Spiel.

    Wenn dieser verdammte Vorstand endlich Mal die Transfers zu Ende bringen könnte… Vitor Pereira klagt über verletzte Spieler und mangelnder Qualität sowie über ein Stürmer den er endlich haben möchte und er bekommt es immer noch nicht.

    Um seine Arbeit machen zu können, muss der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer die gewünschten Mittel zur Verfügung stellen können, damit der Arbeitnehmer sein volles Potenzial auch ausschöpfen kann.

    Der Vorstand schläft und schläft….

    Das hätte und kann uns wichtige Punkte in der SüperLig kosten die am Ende zur Meisterschaft fehlen werden und warum ? Ali Koc Karat veremedi icin.

    Zudem könnte es das frühzeitige ausscheiden aus der EL bedeuten.

    Wie fahrlässig und gechillt unser Vorstand hier reagiert ist absolut geisteskrank.

    • 23. August 2021 um 9:25

      Wie soll er einen „guten“ Stürmer holen wenn er kein Transferbudget hat?
      Von krummen Touren wird er momentan tunlichst die Hände davon lassen.
      Stichwort Lazio.
      Da geht es sogar mehr als um Fener, vielmehr um seinen eigenen Arsch. Die Italiener haben ein Anti Mafia Gesetzt.
      Sobald von offizieller Stelle ein „Verdacht“ zur Mafiaverbindung ausgesprochen wird geht auch schon ein Haftbefehl raus, welches min. für den ganzen EU Raum geltend ist. In Italien selbst werden dem unter Verdacht stehenden auch sofort jegliche finaziellen Mittel und Imobilien einbezogen bis die unschuld bewiesen ist.
      Um seinen Besitzt wird Koc sicherlich nicht fürchten müssen. Aber ich kann mir schon vorstellen das es bei einem womöglichen Haft- und Auslieferungsbefehl unserer momentanen Regierung ganz gut in die Karten spielt den Koc Clan zu blamieren und entkräften.

      Für Koc und Fener heisst es momentan den Ball extrem flach halten was klassische Aziz Yildirim Transfers anbelangt.

    • 24. August 2021 um 9:15

      @Bursaliburak

      Glaubst du ernsthaft Ali Koc setzt sein Ruf wegen läppischen 18 Mio € in Gefahr ?

      Ich weiß ja nicht was für Informationen du zu diesem Transfer hast, aber Fenerbahce hat Muriqi ordentlich und sauber für 18 Mio € verkauft und es an die Börse gemeldet.

      Nur weil es 18 Millionen € sind, kommt es gleich zum Verdacht mit der Italienischen Mafia ?

      Was ist mit Elif Elmas für haben wir auch 16,10 Mio € Ablöse bekommen aus Neapel. Ist auch die Mafia im Spiel ? Oder bei Moussa Sow ?

      Oder Cenk Tosun für den wurden 23 Mio € bezahlt.

      Es ist ganz normal und üblich geworden Spieler für ab 15 Mio € von der Süper Lig ins Ausland zu verkaufen.

      Da sich der Weltmarkt für Spieler sich komplett verändert hat.

      Ich weiß ja worauf du hinaus willst, aber ganz so einfach ist das nicht und deshalb sollte man von solchen Spekulationen die Finger lassen.

      Wir hätten Muriqi genauso gut auch an Tottenham verkaufen können. Ein Angebot in Höhe von 13 Millionen Pfund wurden hier auch schon an Fenerbahce abgegeben.

  9. fenerkusen
    23. August 2021 um 1:05 —

    Ich würde den Tag nicht vor dem Abend loben!

    Heute Abend haben wir wieder gezeigt, dass uns ein Knippser fehlt. Die Schüsse aus der zweiten Reihe katastrophal und keine große Anzahl an nennenswerten Flankenläufen mit erfolgreichem Abschluss.

    Flügelspieler sollten in der Lage sein von aussen nach innen zu ziehen um einen platzierten Schuss abgeben und hier oder da mal auch einen mann stehen lassen zu können.

    Wenn wir das noch in den Griff bekommen könnte es was werden!

    Bisher finde ich die Aufstellungs- und Wechseltaktik von VP gut. Das wir alle 3 Spiele als Sieger vom Platz gegangen sind lege ich unter glücklich gewonnen ab. Liegt aber auch an der Motivation der Spieler. Zumindest geben sich die Spieler im Gegensatz zur letzter Saison ein wenig mehr Mühe.

    Good Job VP!

  10. sahinhovic
    23. August 2021 um 0:58 —

    @efsane07 Da stimme ich dir zu 100% zu! Als Pereira angekündigt worden ist, waren viele Skeptisch und haben einen besseren Trainer erwartet. Allerdings ist Pereira die richtige Wahl, denn eins kann man ihm anmerken, ihm ist Erfolg wichtiger als Geld. Allein beim 1-0 Treffer, konnte man seine Freude nur noch genießen. Davon abgesehen, dass er auch sehr ehrgeizig und professionell ist.

    Viele werfen ihn halt *noch* vor, dass er mit einem ,,Meisterkader“ 2015/2016 nicht Meister wurde. Völliger Quatsch! Allein Volkan Demirel war zu der Zeit Katastrophe. Besiktas hatte eher den Meisterkader statt Fener. Die Spieler muss man nicht aufzählen.

  11. 23. August 2021 um 0:27 —

    Ich finde VP auch total mutig, so stelle ich mir einen FB Trainer vor. Die Entscheidung Muhammed in der Anfangself nach seinem tollen Tor gegen Helsinki auf dem Platz zu schicken um ihn zu belohnen war eine absolut richtige und vor allem eine sehr mutige Entscheidung, zumal man hier beachten muss, dass ein Özil dafür draußen bleiben musste.

    Also ein türkischer Trainer wie z.B. ein Emre Belözoglu oder Aykut Kocaman wären zu so einer mutigen Entscheidung niemals fähig gewesen, da geh ich mit euch jede Wette ein. Und deswegen ist es richtig, wenn auf der FB Bank ein ausländischer und kein feiger türkischer Trainer sitzt.

    Und das ganze schreibe ich hier schon seit Jahren rein, nicht weil ich euch allen damit auf den Sack gehen will, sondern weil türkische Trainer nicht wie ihre ausländischen Kollegen nach Leistung, sondern nach Empathie und Alter Spieler auf den Platz schicken und solche Leute können wir bei FB nun mal nicht gebrauchen oder?

  12. 22. August 2021 um 23:58 —

    Stellt euch mal vor wir hätten einen richtigen Stürmer im Team… Dann würden wir vielleicht auch mal ein Spiel auf der Punktetafel dominieren.

    • 23. August 2021 um 0:01

      Ja aktuell ist 1:0 unsere Spezialität.

  13. 22. August 2021 um 23:50 —

    Vitor Pereira – 3 Spiele 3 Siege

    Mach so weiter, bist der Beste. 👍

Schreibe ein Kommentar