Fenerbahce

Fenerbahce-Coach Erol Bulut: „Können noch besser werden!“


Die Negativserie von vier Niederlagen in sechs Spielen ist bei Fenerbahce bereits in Vergessenheit geraten. Nach dem klaren 4:1-Sieg gegen Titelverteidiger Medipol Basaksehir setzten sich die “Kanarienvögel” auch gegen einen weiteren Istanbuler Kontrahenten durch. Im kleinen Stadt-Derby gegen Kasimpasa war das Spiel über weite Strecken gelb-marineblau gefärbt und man gewann am Ende verdient mit 3:0. Man of the Match war in Abwesenheit wichtiger Leistungsträger Mame Thiam. Der 28-jährige Senegalese leitete noch in der ersten Halbzeit mit seinen ersten beiden Fenerbahce-Treffern in der Süper Lig gegen seinen Ex-Klub den Sieg ein. Sichtlich glücklich und erleichtert war der Stürmer im Post-Match-Interview vorzufinden: “Ich bin insbesondere über den Sieg der Mannschaft sehr glücklich. Wir mussten heute gewinnen, um unsere Identität als großer Verein zu bewahren. Trotz der Tatsache, dass wir ein neuformiertes Team sind, läuft es im Grunde ganz gut. Uns gelingt es als Kollektiv zu funktionieren und wir geben unser Bestes. Mit Dimitrios Pelkas verstehe ich mich beispielsweise auf dem Platz sehr gut.”

„Können noch besser zu werden“ – Sonderlob für Ciftpinar, Tufan & Co.

Vor knapp zwei Wochen wackelte der Trainerstuhl von Erol Bulut gewaltig. In den letzten beiden Wochen konnte er seine Kritiker mit deutlichen Siegen etwas verstummen lassen. Der gebürtige Bad Schwalbacher verriet, dass es vor allem in dieser Phase nicht leicht war einen Kader zusammenzustellen: “Es haben viele Spieler gefehlt. Ich muss gestehen, es fiel mir sehr schwer die Startelf zu bestimmen. In dieser kurzen Pause haben wir einige Änderungen vorgenommen und sind auf unsere Fehler eingegangen. Wenn man das Spiel genauer unter die Lupe nimmt, haben wir sehr gut gearbeitet. Dementsprechend muss ich all meinen Spielern gratulieren. Nun steht das Spiel gegen Alanyaspor bevor. Ich habe noch nie an das nächste Spiel gedacht und deshalb standen auch heute viele erst neu genesene Akteure auf dem Platz. Wir müssten nach 15 Spieltagen mehr Punkte auf dem Konto haben, aber da möchte ich gar nicht so viel darüber sprechen. Wir haben 18 neue Spieler und es nicht leicht. Aber ich sage es erneut: Ich suche nach keinen Ausreden. Dies ist nun einmal Tatsache. Wir besitzen aber die Kapazität noch besser zu werden.” Auch gab es Sonderlob vom Chefcoach für einige Akteure: “Sadik Ciftpinar hat auf der linken Seite nichts anbrennen lassen. Sowohl in der Abwehr als auch im Aufbauspiel hat er Großartiges geleistet. Ozan Tufan und Luiz Gustavo, die erst seit zwei Tagen mittrainieren, haben 90 Minuten lang überragend gespielt. Auch Enner Valencia und Samatta haben nach ihren überstanden Verletzungen einen gute Leistung abgeliefert.”




Kasimpasa-Coach Capa: „Haben es Fenerbahce leicht gemacht“

Bei Kasimpasa hingegen befindet man sich in der Krise. Aus den letzten vier Begegnungen konnte man nur einen Punkt gegen Basaksehir einfahren (2:11 Tore). Nach der verdienten Heimpleite gegen Fenerbahce beklagte Coach Fuat Capa die fehlenden Leistungsträger: „Die körperliche Stärke unseres Gegners war für uns nicht zu stemmen. Dies hatten wir bereits im Vorfeld gewusst. Wir wollten flach spielen, aber unser Gegner hat unsere Schwächen gut analysiert und sich dementsprechend sehr gut darauf vorbereitet. Eigentlich war es eine sehr merkwürdige Partie, weil auch Fenerbahce nicht viele Chancen kreieren konnte. Wir haben es ihnen im Grunde einfach zu leicht gemacht. Beispielsweise darfst du den ersten Gegentreffer so nicht kassieren. Vielleicht liegt es auch daran, dass die Spieler auf ungewohnten Positionen spielen mussten. Wir haben heute noch einmal unsere Schwächen aufgezeigt bekommen. Heute hatten wir auch zudem das Pech, dass wir wenig erfahrene Süper Lig-Spieler auf dem Platz stehen hatten. Wenn es nur ein bis zwei sind, dann ist es zu kompensieren. Aber wenn gleich vier bis fünf unerfahrene Kicker spielen, wird es zu einem großen Problem. Nun gilt es unsere Spielergruppe genauer zu analysieren und gewisse Entscheidungen zu treffen. Vielleicht wäre es heute ganz anders gelaufen, wenn uns unsere sechs Stammspieler in der Offensivreihe zur Verfügung gestanden hätten. Die offensive Kreativität geht bei so vielen Ausfällen verloren.“


Vorheriger Beitrag

Sympathie für Galatasaray: Antalyaspor-Fans fordern Rauswurf von Podolski

Nächster Beitrag

Galatasaray und Akbaba können sich nicht einigen - Seri vor Rückkehr?

11 Kommentare

  1. Avatar
    6. Januar 2021 um 11:34 —

    Wie ich gerade von verschiedenen Quellen gehört habe, haben wir Mesut Özil geholt.
    Wir lernen einfach nichts von der Vergangenheit. Wirklich.
    Mein absoluter Hassspieler

  2. Avatar
    5. Januar 2021 um 15:58 —

    Ich kann so Sprüche von Erol wie “hätte uns vor Saisonbeginn einer nach dem 15. Spieltag 29 Punkte angeboten, dann hätte hier keiner NEIN gesagt” absolut nicht mehr hören.

    Ich und viele Millionen FB Anhänger wollen nach 15 Spielen 45 Punkte, sprich die maximal möglichen Punkte auf dem Konto sehen und keine 16 weniger, ich meine was sind das nur für saublöde Sprüche die er hier auf diesen 2 Minuten PK’s raushaut?

    Ich meine wer hätte Dir denn vor Saisonbeginn diese 29 Punkte schenken sollen, der Weihnachtsmann oder wie? Was ist das denn für ein blöder Spruch, Punkte bekommst du nur, wenn du einpaar Tore schießt und Siege, sprich 3 Punkte einfährst und nicht, wenn der Weihnachtsmann oder der Osterhase mit einem Geschenkkorb mit 29 Punkten bei Dir vorbeischauen.

    So langsam hege ich das dumpfe Gefühl, als ob der Vogel den Job bei FB auf dem Trainerstul noch nicht so ganz kapiert hat, wenn er solche saudummen Sprüche raushaut oder?

    Nach 7 Jahren ohne einen einzigen Titel brauchen wir keine weiteren blöden Sprüche sondern wollen auch endlich mal eine Meisterschaft sehen, das kann doch selbst für so einen wie Erol Bulut nicht so schwer zu kapieren sein oder?

    • Avatar
      6. Januar 2021 um 9:22

      @efsane07Sehe ich genau so. Die zeit für dumme unnötige Sprüche ist längst vorbei. Auch das rumgeheule wie,, wir haben am anfang der saison 18 neue spieler transferiert. das raucht zeit,, kann ich nicht mehr hören. Ich weiß nicht wie ihr das seht aber das hört sich für mich nach einer Ausrede an ! Sowas brauchen wir bei FB nicht. 7 jahre kein einziger Titel und du redest was von man braucht zeit hocam. Das geht nicht

    • Avatar
      6. Januar 2021 um 10:56

      Das ganze ist ein simples Rechenspiel, für den Titel in der Süperlig brauchst du am Saisonende mindestens 80-82 Punkte, das bedeutet, das wir nach dem 20. Spieltag 40-41 Punkte auf dem Konto brauchen.

      Wenn ich mich noch genauer ausdrücken muss bedeutet das, dass wir in den nächsten 5 Spielen 11-12 weitere Punkte, sprich mindestens 4 Siege brauchen, mit blöden Sprüchen allein kann man keine Punkte holen.

      Nach dem 15. Spieltag haben wir m.M.n. mit 29 Zählern auf dem Konto viel zu wenige Punkte geholt, da fehlen doch mindestens 5 Punkte auf dem FB Konto oder?

      Um das ganze zu kaschieren haut Erol einen blöden Spruch nach dem anderen raus, davon bekommen wir aber auch nicht mehr Punkte, jedenfalls kann man mit blöden Sprüchen allein keinen einzigen FB Anhänger mehr hinters Licht führen oder?

      Übrigens ist das mit den “18 neuen Spielern” eine Lüge, es sind nur 16 neue Spieler bei FB, da Baris Sungur an Muglaspor und Ismail Yüksek an Balikesirspor ausgeliehen sind, also soll Erol Bulut aufhören weiterhin zu lügen.

  3. Avatar
    5. Januar 2021 um 15:18 —

    Erol Bulut gefällt mir garnicht, er hatte seine Chance.
    Passt einfach nicht.

  4. Avatar
    5. Januar 2021 um 14:36 —

    @efsane07

    Die 2. aufstellung von dir mit dem 3-5-2 gefällt mir sehr gut. Genau so würde ich auch Aufstellen. Pelkas ist für mich kein Flügelspieler. Seine Stärken kann er meiner Meinung nach am besten auf der 10er Position ausspielen.
    3er Kette- davor Ozan und -Gustavo. Einer von beiden springt meistens sowieso als IV ein als Hilfe. Links Perotti (wenn er fit sein sollte ) rechts Valencia und vorne drin Samatta und Thiam. Das müsste natürlich im Training mal geübt werden, aber ich denke, dass diese Aufstellung auch den Gegnern Angst machen würde

    • Avatar
      5. Januar 2021 um 14:48

      Ich würde auch ein 3-5-2 bevorzugen, aber Erol Bulut ist nun mal nicht so mutig wie du und ich, das müssen wir leider in unsere Kalkulationen einbeziehen.

      Ich bin der Meinung, das wir den Gegner in der eigenen Abwehr beschäftigen und von unserem eigenen Tor fernhalten müssen und das können wir nur, indem wir maximalen Druck aufbauen, das geht nicht, wenn du wie Erol Bulut ausnahmslos defensive Spieler auf den Platz schickst oder?

      Du musst hier schon den ein oder anderen offensiven Spieler auch mal auf den Rasen schicken, und das mit Thiam nehme ich auch nicht zurück, der hätte viel öfters spielen müssen, dann hätten wir ganz sicher einpaar Punkte mehr auf dem Konto, da geh ich mit Dir jede Wette ein.

      Haa, Regel Nr. 1: Ein FB Trainer sollte KEIN Feigling sein….und in einem Heimspiel immer nur einen Stürmer auf den Platz zu schicken ist mal sowas von OBERFEIGE! Und das nehme ich auch nicht zurück, egal ob’s Erol nun gefällt oder nicht… 😉

    • Avatar
      5. Januar 2021 um 15:02

      @efsane07
      Leider hast du recht. So eine Aufstellunf werden wir bei Erol Bulut leider niemals sehen. Ich denke auch, vor allem zu Hause, sollte man den Gegnern zeigen, wer hier Herr im Haus ist. Immer mit diesem ,,sicheren,, ,,destruktivem,, ,,bloß kein Gegentor kassieren,, Fussball und mit dieser Einstellung wird es nichts. Man muss auch schon mal was riskieren. Ist meine Meinung.

      HAA, hätten wir jetzt einen Diego Simeone als trainer, der gerne devesniv spielen lässt, hätte ich auch nichts dagegegen, zumal er das aggrssive defensive spiel mit schnellen verschiebeungen und Kontern wirklich perfektioniert hat. Aber Erol Bulut kann weder das eine noch das andere

  5. Avatar
    5. Januar 2021 um 14:20 —

    Also ich weiss nicht wie Erol das sieht, aber gegen Alanya wird das eine ganz schwere Hausnummer machen wir uns hier nichts vor.

    Ich bin immer noch der Meinung, das Erol Bulut nicht das Maximum aus dem FB Kader rausholen kann, wie kann es unter anderem sein, das er den Thiam der im letzten Spiel gegen Kasimpasa einen Doppelpack erzielt hat in dieser Saison so lange auf der Bank lässt und ihn nicht einsetzt, obwohl wir riesige Probleme mit dem Toreschießen haben?

    Nur weil wir jetzt die 2 letzten Spiele gewonnen haben ist jetzt nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen. Wir haben nach wie vor große Probleme beim Aufbauspiel, Kombinationsspiel über mehrere Passstaffetten, im Spiel gegen den Ball, im Gegenpressing, im Tempospiel und vieles mehr.

    Die Begegnung gegen Alanyaspor ist ja wieder so ein Entscheidungsspiel, das man unbedingt gewinnen muss und da wir zu Hause spielen müssten wir eigentlich mit 2 Stürmern auflaufen, sprich einem 4-4-2. Außerdem kann man jetzt den Thiam nach seinem Doppelpack gegen Kasimpasa nicht wieder auf die Bank setzen und Samatta als einzige Sturmspitze auf den Platz schicken.

    Hier empfiehlt es sich Samatta und Thiam auf den Platz als Doppelsitze zu schicken, ich bin hier der Meinung, das Angriff die beste Verteidigung ist und da wir das Spiel unbedingt gewinnen müssen, müssen wir hier schon etwas Risiko eingehen oder?

    Ich würde folgende Startelf auf den Platz schicken….

    ———————–Altay———————–
    Nazim——Serdar———Tisserand—Novak
    —————Ozan———–Gustavo———–
    Valencia———————————–Pelkas
    —————Samatta———Thiam————

    Alternativ ein 3-5-2 System…..

    ———————–Altay————————
    Nazim————–Tisserand————-Novak
    ——————-Ozan—Gustavo—————–
    Valencia————-Pelkas———Perotti/Caner
    —————Samatta———Thiam————-

    Das ist doch viel besser als ständig dieses scheiß 4-2-3-1 auf den Platz zu schicken oder etwa nicht?

Schreibe ein Kommentar