Galatasaray

Europa League: Die Glasgow Rangers sind in Topform


Der türkische Rekordmeister Galatasaray trifft am Donnerstag (20:45 Uhr, MEZ) im Ibrox-Stadium mit den Glasgow Rangers auf den amtierenden Vizemeister aus Schottland. Die aktuelle Form der “Gers” kann sich sehen lassen. In den letzten zwölf Pflichtspielen fuhren die Blau-Weiß-Roten ganze neun Siege ein, spielten zweimal Unentschieden und verloren lediglich eine Begegnung. Dabei erzielten die Schotten 31 Tore und kassierten nur vier Gegentreffer. Das Team von Cheftrainer Steven Gerrard führt die schottische Premiership mit einem Punkt Vorsprung zum Erzrivalen Celtic Glasgow als Tabellenführer an. Allerdings haben die Rangers eine Spiel mehr auf dem Konto. Mit 54 schottischen Meistertiteln gehören die Rangers weltweit zu den Vereinen mit den meisten Meistertiteln. Vorstandsvorsitzender des Vereins ist Dave King. Des Weiteren werden die Heimspiele im Ibrox-Stadium ausgetragen, das eine Kapazität von 50.817 hat und ein komplettes Sitzplatzstadion ist. Die Spielstätte ist das erste schottische Stadion überhaupt, welches durch den europäischen Fußballverband UEFA in die Rubrik der “Fünfsternestadien” aufgenommen wurde.

Insolvenz im Jahr 2012: Abstieg in die vierte Liga

Jedoch war es in der schottischen Hauptstadt nicht immer rosig. Aufgrund von finanziellen Engpässen waren die Rangers 2012 dazu verdammt, mit einer neuen Gesellschaft in der viertklassigen Scottish League Two aufzulaufen. Nachdem man direkt zwei Titel in den unterklassigen Ligen Schottlands gewann, gelang dem Traditionsverein in der Spielzeit 14/15 die Rückkehr in die zweitklassige Scottish Championship. Folglich dauerte es danach zwei weitere Jahre, bis man in der Saison 16/17 wieder in die höchste Spielklasse im Land, der Scottish Premiership, gelang.

Wiedersehen mit einem alten Bekannten: Ianis Hagi

Auch wenn er noch nicht für die A-Mannschaft von Galatasaray auflief, können sich die Gelb-Roten auf ein Wiedersehen mit einem alten Bekannten freuen. Ianis Hagi, Sohn von Klublegende Gheorghe Hagi, steht seit diesem Sommer bei den Rangers unter Vertrag. Der mittlerweile 21-jährige Mittelfeldmann kam in Istanbul auf die Welt. Im Kindesalter bolzte das Talent auf dem Rasen von Florya, als sein Vater seine letzten Profijahre bei Galatasaray verbrachte und ein paar Jahre später als Chefcoach zurückkam. Die Rangers verpflichteten ihn für eine Ablöse von 3,5 Millionen Euro. Zuvor war er seit Beginn des Jahres von KRC Genk ausgeliehen. In 24 Pflichtspielen für die Rangers erzielte Hagi vier Tore und legte sieben Treffer vor. Den höchsten Marktwert im Rangers-Kader hat mit 15 Millionen Euro der 24-jährige Alfredo Morelos. Der Kolumbianer kam im Sommer 2017 von HJK Helsinki. Weitere Leistungsträger sind Kapitän James Tavernier, der als Rechtsverteidiger bereits vier Treffer in dieser Saison erzielt hat. Hinzu kommt Linksaußen Ryan Kent. Überdies steht Jermain Defoe (37) bei den Schotten unter Vertrag.

Vorheriger Beitrag

Türkei gegen Deutschland mit Fans? DFB-Generalsekretär: "Gehen fest davon aus!"

Nächster Beitrag

Elf der Woche: Afobe und Kravets lassen es im Kasten klingeln

Hüseyin Yilmaz

Hüseyin Yilmaz

Wirtschaftswissenschaftler, Freier Sportjournalist, Kosmopolit, Hürriyet Gücer-Fan und Spor Toto Süper Lig-Liebhaber

2 Kommentare

  1. Avatar
    29. September 2020 um 15:05 —

    Ich hoffe nur, dass es kein einseitiges Spiel wird. Der Gegner ist in topform und hat die besseren Spieler. Auch taktisch liefern sie Woche für Woche ab. Wenn Terim unsere Jungs gut motivieren kann, dann wird es spannend.
    Btw:
    Ich weiß nicht wieso, aber mir kommt es sehr oft so vor als hätten die türkischen Vereine keine Lust auf die Mehrfachbelastung. Vielleicht wissen sie, dass sie durch die fehlende Kaderbreite in der Liga Federn lassen würden (was fatal wäre). Es sieht wirklich danach aus, dass die Einnahmen für die internationale Teilnahme das Ziel sind. Alles darüber hinaus lohnt sich dann nicht mehr (Kosten-Nutzen-Faktor).

  2. Avatar
    29. September 2020 um 14:45 —

    Das wird echt schwierig. Wenn wir rein wollen, müssen wir nunmal solche Gegner schlagen. Und so schlecht sind wir auch nicht in die Saison gestartet. Ich mache mir nur etwas sorgen um unser Mittelfeld. Im Derby konnte man sehen, dass wir da so langsam mehr alternativen bräuchten. Taylan spielt seit Wochen durch. Irgendwann sagt sein Körper auch stop. Fegouhli war im Spiel gegen Split auch komplett fertig. Hoffentlich geht alles gut und wir landen in der Gruppenphase. Bestimmt lässt Terim die gleichen Spieler spielen:

    ———————–Fatih———————-
    Omar——Luyindama—Marcao—–Linnes
    ———————-Taylan———————
    —————Belhanda——Arda————-
    Fegouhli————Falcao—————Emre

    Vielleicht lässt er wieder Babel und Donk von anfang an auflaufen. Was meiner Meinung nach schlecht wäre. Babel konnte meiner Meinung nach die letzten Wochen gar nicht überzeugen.

    Was ist eigentlich mit Saracchi? Ist er stark verletzt? Und Akbaba? Der ist auch wieder komplett weg… So jemanden wie Akbaba könnten wir jetzt eigentlich gebrauchen.

    Und wichtiger: Wer zeigt das Spiel??? Wieder nur D-Smart?

Schreibe ein Kommentar