Besiktas

Europa League: Besiktas kassiert Auswärtspleite in Bratislava!

Eine enttäuschende Niederlage zum Europa League-Auftakt für Besiktas! Der Vertreter aus der Türkei verliert in der Slowakei gegen den Underdog Slovan Bratislava mit 2:4. In einem packenden Spiel gingen die Gastgeber durch ihren Stürmer Sporar nach einem unglaublichen Torwartpatzer von Loris Karius früh in Führung. Völlig unbeeindruckt drehten die Schwarz-Weißen vor der Halbzeitpause mit Adem Ljajic und einem Eigentor von Bozhikov das Spiel. Nach dem Seitenwechsel kassierten die Istanbuler ganze drei Treffer, zwei davon kamen in der Nachspielzeit. In der Restzeit konnten Vida & Co. den Fehlstart auf europäischer Bühne nicht verhindern. In zwei Wochen empfängt Besiktas vor heimischer Kulisse die Wolverhampton Wanderers. Bratislava muss in Portugal gegen Sporting Braga ran.

Besiktas geht mit 2:1 in die Pause – Karius patzt wieder im Europapokal

In den ersten 45 Minuten ergriff Besiktas relativ früh die Initiative. Das Team von Abdullah Avci präsentierte sich spielfreudig, ließ den Ball laufen und stand hinten kompakt. Obendrein setzte man in der Offensive vor allem über die gefährlichen Flügel immer wieder Nadelstiche. Unter normalen Umständen war der Führungstreffer für die „Schwarzen Adler“ eigentlich nur eine Frage der Zeit. Jedoch ließ Besiktas-Schlussmann Loris Karius die Hausherren von einem unglaublichen Patzer profitieren: Nach einem langen Abstoß von Bratislavas Greif verließ der deutsche Keeper seinen Kasten und köpfte die Kugel vor die Füße von Sporar, der den Ball unbedrängt ins leere Tor schob. Nichtsdestotrotz ließen sich die Gäste von diesem Tor nicht aus der Ruhe bringen und suchten weiterhin den Weg zum Tor. 15 Minuten später erzielten die Türken dann den verdienten Ausgleichstreffer. Spielmacher Adem Ljajic wurde im Bratislava-Strafraum zu Fall gebracht. Der Serbe verwandelte souverän zum zwischenzeitlichen 1:1. Folglich drängte das Team von Avci auf die Führung. Kurz vor dem Pausenpfiff konnten die Schwarz-Weißen endlich den Spieß umdrehen. Flügelflitzer N’Koudou dribbelte sich in den gegnerischen Strafraum und spielte den Ball flach hinein, wo Kapitän Bozhikov die Kugel mit einem Querschläger unhaltbar in die eigenen Maschen donnerte.  

Bratislava dreht in der Nachspielzeit auf und bezwingt Besiktas

Auch in der zweiten Hälfte demonstrierten die Schützlinge von Abdullah Avci zunächst Dominanz. Jedoch waren es die individuellen Fehler, die es den Türken an diesem Abend angetan hatten. In der 58. Minute war Innenverteidiger Victor Ruiz der Pechvogel. Nach einem Ballverlust von Umut Nayir im gegnerischen Strafraum spielte die Hintermannschaft der Hellblau-Weißen einen langen Ball durch die Besiktas-Abwehr. Der Neuzugang aus Spanien stand falsch und konnte den Ball nicht abwehren. Im Anschluss überwand Sporar Karius im Eins gegen Eins. Der Goalgetter machte seinen Doppelpack perfekt. In den letzten 30 Minuten fehlte den Schwarz-Weißen die Durchschlagskraft für die erneute Führung. In der Nachspielzeit kam es dann noch schlimmer: Die offensiv ausgerichteten Gäste ließen in der Defensive große Räume zu. Innerhalb von zwei Minuten kassierte Besiktas zwei weitere Treffer durch Moha und den eingewechselten Ljubicic. In Summe ging man völlig unerwartet mit einer 2:4-Schlappe vom Platz.     

Aufstellungen

Bratislava: Greif – Medvedev, Abena, Bozhikov, De Marco – Rabiu (89. Bajric), Kamps (82. Ljubicic), Holman – Drazic (76. Daniel), Moha, Sporar

Besiktas: Karius – Douglas, Vida, Ruiz (74. Hutchinson), Rebecho – Elneny – N´Koudou (82. Yalcin), Ljajic, Toköz, Diaby (79. Lens) – Nayir

Tore: 1:0 Sporar (14.), 1:1 Ljajic (29.), 1:2 Bozhikov (45. Eigentor), 2:2 Sporar (58.), 3:2 Ljubicic (90.), 4:2 Moha (90.)

Gelbe Karten: Holman, Ljubicic (Bratislava) – Ruiz, Ljajic (Besiktas)

Vorheriger Beitrag

Unnötig! Basaksehir lässt sich von der AS Roma abschießen!

Nächster Beitrag

Emre Kilinc: „Ich denke, wir schlagen Trabzonspor“

Hüseyin Yilmaz

Hüseyin Yilmaz

Wirtschaftswissenschaftler, Freier Sportjournalist, Kosmopolit, Hürriyet Gücer-Fan und Spor Toto Süper Lig-Liebhaber

3 Kommentare

  1. Avatar
    20. September 2019 um 8:15

    R.I.P Türkischer Fußball.

    Gestern war einfach mal ein Tag der den türkischen Fußball in seiner aktuellen Situation perfekt widerspiegelt. Kein Punkt für eine türkische Mannschaft.

  2. Avatar
    20. September 2019 um 1:09

    Natürlich ist eine Niederlage erst mal ein schlechtes Ergebnis, aber wenigstens hat BJK im Vergleich zu den anderen 3 türkischen Mannschaften heute Abend auch mal einpaar Tore im Europapokal geschossen oder?

    Weder Akbil, noch TS und auch nicht GS haben einen einzigen Treffer im Europapokal erzielen können, das sollte doch zu so manchem zu Denken geben. Statt dessen streiten wir uns über die Versendung von Email Uhrzeiten rum, das wir mit dieser Kindergarten Denkweise absolut gar keine Erfolge im europäischen Wettbewerb erzielen können sollte jedem klar sein.

    Aber jetzt kommt wahrscheinlich wieder einer um die Ecke und schreibt hier so einen Kommentar rein wie ” wo seid ihr denn im Europapokal” oder “was ist denn euer Beitrag in diesem Jahr?”

    Da kann ich nur sagen, JA wir sind scheiße und ihr seid es auch und hilft uns das in irgendeiner Weise weiter in der UEFA 5 Jahreswertung? Ich denke nicht!