Besiktas

Europa League: Besiktas geht bei Wolverhampton mit 0:4 unter

Besiktas kam im letzten Gruppenspiel der UEFA Europa League mächtig unter die Räder und verlor die Partie deutlich mit 0:4. Einen neuen Rekord stellte darüber hinaus ein gegnerischer Angreifer auf.

Vier Gegentore in elf Minuten für Team von Abdullah Avci – Jota stellt Rekord auf

Cheftrainer Abdullah Avci setzte auch im letzten Spiel der Europa League-Gruppenphase auf eine B-Elf, da das vorzeitige Aus bereits früh besiegelt war. Dennoch machten die “Schwarzen Adler” im ersten Durchgang einen guten Eindruck, welchen sie auch zu Beginn des zweiten Durchgangs noch halten konnten. Schließlich sollte sich dies mit einem Wechsel beim Gegner ändern. In der 56. Spielminute wechselte Nuno Espirito Santo, Cheftrainer der “Wolves”, Diogo Jota ein. Der 23-jährige Portugiese, der 2018 für 14 Millionen Euro von Atletico Madrid zu Wolverhampton gewechselt war, stellte seine Klasse sofort unter Beweis. Jota traf nämlich nicht nur zwei Minuten nach seiner Einwechslung zur 1:0-Führung, sondern erhöhte fünf Minuten darauf sogar mit seinem zweiten Treffer auf 2:0 (63.). Nur wenige Minuten später machte er sogar seinen Hattrick perfekt und traf zum 4:0 (69.). In der Zwischenzeit hatte Leander Dendoncker das 3:0 erzielt (67.). Jota hat damit den schnellsten Hattrick in der Geschichte der Europa League erzielt. Für die drei Treffer brauchte der Linksaußen nur 13 Minuten. Sichtlich geschockt von den vier Gegentreffern innerhalb von elf Minuten versuchten die Schwarz-Weißen im Anschluss nur noch eine noch höhere Niederlage zu vermeiden. Am Spielstand änderte sich nichts mehr, so dass es beim 0:4 aus Sicht von Besiktas blieb.

Besiktas enttäuscht wie Galatasaray und Trabzonspor

Genauso wie Galatasaray und Trabzonspor hat auch Besiktas dieses Jahr im Europapokal alles andere als überzeugt. Mit nur einem Sieg und ganzen fünf Niederlagen sowie einer Tordifferenz von 6:15 muss sich der 15-fache türkische Meister mit dem letzten Platz in der Gruppe K zufrieden geben. Zumindest in der Liga konnten sich die Schwarz-Weißen nach einem katastrophalen Start wieder fangen und befinden sich aktuell auf dem zweiten Tabellenplatz.

Aufstellungen

Wolverhampton Wanderers: Ruddy, Bennett, Coady, Kilman, Buur, Dendoncker (73. Otasowie), Neves (56. Jota), Moutinho (70. Perry), Vinagre, Coutrone, Neto

Besiktas: Yuvakturan, Kalafat (76. Roco), Uysal, Kaya, Rebocho, Secgin, Özyakup, Lens (81. Diaby), Yalcin (64. Elneny), Boyd, Nayir

Tore: 1:0 Jota (58.), 2:0 Jota (63.), 3:0 Dendoncker (67.) 4:0 Jota (69.)

Gelbe Karten: Kilman, Cutrone (Wolverhampton Wanderers) – Uysal (Besiktas)


Vorheriger Beitrag

0:2 in Basel - Trabzonspor beendet Europa League sieglos

Nächster Beitrag

Europa League: Medipol Basaksehir gelingt Sensation gegen Borussia Mönchengladbach

Burak Aras

Burak Aras

1 Kommentar

  1. Avatar
    13. Dezember 2019 um 13:48

    So hab mich auch mal wieder hier angemeldet, ist ja auch echt zu langweilig, wenn man nur mit Leuten arbeitet die nicht den türkischen Fussball verfolgen 😅

    Merke aber hier sind echt wenige nur noch aktiv seid der Umstellung. Hoffe es kommen aber wieder paar mehr 😊

    Zum Spiel, keine Ahnung – habs nicht gesehen. Warum soll ich mir so ein Dreck angucken, die Leute tun mir richtig leid, die Tickets schon im Vorfeld gekauft haben. Vallah wie traurig sowas, die gehen hin und gucken sich ein paf takım Spiel an. Ohman…