Türkischer Fußball

Die BOLZR-Europa-Tour: Kaum Einsätze für Legionäre in Spanien und Deutschland

Zu Wochenbeginn nahm GazeteFutbol die Leistungen der Legionäre in England, Frankreich und Italien unter die Lupe. Heute: Die türkischen Legionäre in Deutschland, der Schweiz, Frankreich, Niederlande, Tschechien, Spanien und Belgien!


Enes Ünal (Real Valladolid): Schaffte es im Spiel gegen Real Sociedad (0:0) nicht einmal mehr in den Matchkader. In den letzten drei Begegnungen durfte Ünal nur ein einziges Mal für sechs Minuten auf dem Platz stehen. Note: –

Okay Yokuslu (Celta Vigo): Nach sechs Spielen auf der Bank durfte Yokuslu endlich wieder spielen. Bei der 2:3-Niederlage gegen CD Leganes stand der 25-jährige defensive Mittelfeldspieler 90 Minuten auf dem Platz und war stets sehr bemüht im Mittelfeld. Ordentliches Comeback nach zwei Monaten auf der Bank. Note: 3

Ismail Köybasi (FC Granada): Stand auch beim 3:0-Erfolg gegen Deportivo Alaves nicht im Kader. Durfte bisher nur 45 Minuten für den spanischen Aufsteiger auf dem Rasen stehen. Note: –

Sinan Bolat(Royal Antwerpen): Wie gewohnt ein ganz sicherer Rückhalt für sein Team beim 4:0-Sieg gegen Waasl.-Beveren. Note: 2

Recep Gül (KVC Westerlo): Der 18-jährige Linksaußen wurde zu Saisonbeginn mit Kaufoption (80.000 EUR) für ein Jahr ausgeliehen, Galatasaray erhält zudem 35 Prozent der folgenden Ablösesumme. In 14 Saisonspielen kam Gül bislang aber erst zwölf Minuten zum Einsatz. So war der 18-jährige Rechtsaußen auch bei der 0:3-Pleite gegen Saint Gilloise nicht dabei. Note: –

Berke Özer (KVC Westerlo): Fällt nach einer Meniskus-OP weiterhin aus und wird den Belgiern daher dieses Jahr voraussichtlich nicht mehr zur Verfügung stehen. Note: –

Ozan Kabak (Schalke 04): Die Schalker-Abwehr hatte gegen Bayer Leverkusen (1:2) viel zu tun, ließ sich von der gegnerischen Offensiv jedoch nicht aus der Ruhe bringen. Ozan Kabak spielte dabei eine solide Partie ohne nennenswerte Fehler.  Note: 3 

Ömer Toprak (Werder Bremen): Fällt mit einer Sehnenentzündung bis zum Ende des Jahres aus. Note: –

Nuri Sahin (Werder Bremen): Saß bei der peinlichen Heimpleite gegen den SC Paderborn (0:1) die gesamte Spielzeit über auf der Bank. Kann sich nach der Niederlage allerdings wieder Hoffnungen auf einen Einsatz von Beginn an machen. Note: –

Kaan Ayhan (Fortuna Düsseldorf): Verpasste das Spiel in Dortmund (0:5) gelbgesperrt. Sein Fehlen machte sich bemerkbar, die Düsseldorfer waren mit den stark aufspielenden Dortmundern komplett überfordert. Note: –

Kenan Karaman (Fortuna Düsseldorf): Fällt mit einer Lungenentzündung weiterhin aus. Note: –

Ahmed Kutucu (Schalke 04): Wurde gegen Bayer Leverkusen beim Stand von 0:1 nach 70 Spielminuten eingewechselt. Erfüllte seinen Job mit einer Torvorlage (82.), jedoch hatte die Werkelf zwischenzeitlich auf 2:0 erhöht, so dass es eine knappe 1:2-Niederlage setzte. Note: 2

Kerem Demirbay (Bayer Leverkusen): Musste die gesamte Partie gegen den FC Schalke 04 von der Bank aus beobachten. Note: –

Suat Serdar (Schalke 04): Die Knappen haben in der Offensive nur selten Gefahr ausstrahlen können. Auch der dreifache deutsche Nationalspieler blieb unter seinen Möglichkeiten. Hatte dennoch eine gute Aktion, die beinahe zum zwischenzeitlichen Ausgleich geführt hätte. Note: 3,5


Einfach Foto-LINK anklicken und automatisch 20% bei allen BOLZR-Produkten sparen


Levent Mercan (Schalke 04): Saß gegen Bayer Leverkusen 90 Minuten auf der Bank. Note: –

Yunus Malli (VfL Wolfsburg): Ist unumstritten am Tiefpunkt seiner bisherigen Karriere angelangt. Der 27-Jährige packt es aktuell nicht mal mehr in den Matchkader. Schaffte es in der laufenden Spielzeit nur zu einem einzigen Pflichtspieleinsatz in der Europa League. Note: –

Eray Cömert (FC Basel): Zeigte beim 4:0-Sieg gegen den FC Sion wieder einmal eine starke Leistung. Sorgte zudem mit einem Distanzschuss für das 1:0 (23.) und brachte seine Mannschaft damit auf die Siegerstraße.  Note: 1

Orkun Kökcü (Feyenoord Rotterdam): Zeigte beim 0:0 gegen Vitesse Arnheim eine schwache Leistung im ersten Durchgang. Kam wie ausgewechselt aus der Halbzeitpause und war quasi an jeder Torchance seines Teams beteiligt. Hämmerte den Ball in 71. Spielminute an die Querlatte. Ein daraus resultierender Treffer per Abstauber wurde anschließend wegen einer Abseitsentscheidung nicht anerkannt. Note: 2

Halil Dervisoglu (Sparta Rotterdam): Konnte sich beim 0:0 gegen Heracles Almelo kaum in Szene setzen. Wurde nach 77 Minuten ausgewechselt. Note: 4

Semih Kaya (Sparta Prag): Der ehemalige Galatasaray-Akteur hat es schwer in Tschechien. Nach mehreren bärenstarken Wochen am Stück folgte eine schwache Leistung beim 3:3 gegen Budejovice. Seitdem schafft er es nicht mehr in den Kader. Auch beim 5:2-Sieg gegen Mladá Boleslav nicht dabei. Note: –


Vorheriger Beitrag

Marktwerte-Update England: Caglar Söyüncü wertvollste Türke aller Zeiten!

Nächster Beitrag

Vor Champions League-Duell mit PSG: Galatasaray gibt sich nicht auf!

Burak Aras

Burak Aras