Türkischer Fußball

Die BOLZR Europa-Tour: Caglar Söyüncü und Leicester siegen weiter!

Auch diese Woche nehmen wir die Leistungen von Caglar Söyüncü, Yusuf Yazici & Co. genauer unter die Lupe. GazeteFutbol mit dem Leistungscheck der türkischen Legionäre in Italien, Frankreich und England!


Cengiz Ünder (AS Rom): Saß im Topspiel bei Inter Mailand (0:0) 90 Minuten auf der Bank. Trainer Fonseca kritisierte den Türken zuletzt wegen seines Defensivverhaltens. Hier müsse Ünder noch dazulernen, so der Roma-Coach. Note: –

Mert Cetin (AS Rom): Auch Teamkollege Cetin kam gegen Inter nicht zum Einsatz und saß 90 Minuten auf der Bank. Note: –

Hakan Calhanoglu (AC Mailand): Milan feierte einen wichtigen 3:2-Auswärtssieg in Bologna. Calhanoglu stand in der Startelf und musste nach 85 Minuten für Samu Castillejo weichen. Bis dahin zeigte der Nationalspieler eher wenig und hatte eigentlich keine nennenswerten Offensivaktionen. Dem 1:0-Elfmetertreffer von Piatek war immerhin eine Balleroberung von Calhanoglu vorausgegangen, ehe der Pole im Strafraum gelegt wurde. Note: 3,5

Merih Demiral (Juventus Turin): Blieb gegen Lazio Rom (1:3) wieder mal 90 Minuten auf der Bank. Note: –

Emre Can (Juventus Turin): Can wurde bei der 1:3-Niederlage nach 40 Minuten für Bentancur eingewechselt. Juve führte bis dahin 1:0, anschließend fing man sich aber die drei Gegentore, auch weil Cuadrado nach einer Notbremse vom Platz musste. Can spielte insgesamt sehr unauffällig, war aber an den Gegentoren nicht unmittelbar beteiligt. Die erste Saisonniederlage für die „Alte Dame“. Note: 4,5

Sinan Gümüs (FC Genau): Nicht im Matchkader beim 2:2 gegen US Lecce. Note: –

Koray Günter (Hellas Verona): Fehlte gegen Bergamo (2:3) gelbgesperrt. Note: –

Mert Müldür (US Sassuolo): Ohne Einsatz gegen Cagliari Calcio (2:2) Note: –


Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!


Cenk Tosun (FC Everton): Verfolgte den 3:1-Sieg über Chelsea 90 Minuten von der Bank aus. Note: –

Ilkay Gündogan (Manchester City): City verlor das Derby gegen ManU überraschend mit 1:2. Gündogan wurde erst in der 86. Minute für Rodri eingewechselt, konnte sich aber nicht mehr in Szene setzen. Note: –

Mesut Özil (Arsenal London): Der FC Arsenal ist erst heute Abend bei West Ham United im Einsatz. Note: –

Caglar Söyüncü (Leicester City): Mit dem achten Sieg in Folge bei Aston Villa (4:1) sind die „Foxes“ nun der engste Verfolger von Tabellenführer Liverpool. Söyüncü lieferte wie das gesamte Team ein sehr ansprechendes Auswärtsspiel ab. Beim Gegentreffer ohne Fehler, versuchte der Youngster auch nach ruhenden Bällen für Gefahr zu sorgen. Note: 2



Mehmet Zeki Celik (LOSC Lille): Lille war gegen Stade Brest das klar bessere Team, gewann am Ende aber „nur“ mit 1:0. Celik spielte die 90 Minuten durch, blieb aber vor allem in der Offensive blass. In der Defensive ließ der Rechtsverteidiger hingegen nichts anbrennen. Note: 3

Yusuf Yazici (LOSC Lille): Nur ein Kurzeinsatz für Yazici gegen Brest (1:0). Wurde in der 87. Minute für Ikoné eingewechselt. Note: –

Umut Meras (Le Havre AC): Le Havre feierte einen ungefährdeten 2:0-Heimsieg über FC Le Mans. Meras spielte auf der linken Abwehrseite durch, wurde von den schwachen Gästen aber nie wirklich gefordert. Hielt sich in der Offensive merklich zurück. Note: 2

Ertugrul Ersoy (Le Havre AC): Ähnliches Bild auch bei Ersoy. Le Mans hatte am Ende eine einzige Torchance zu verzeichnen. Ersoy präsentierte sich größtenteils abgeklärt und ohne nennenswerte Fehler. Note: 2

Metehan Güclü (Stade Rennes): Für den 20-jährigen türkischen Juniorennationalspieler gab es im Matchkader von PSG keinen Platz. Daher folgte der Wechsel zu Stade Rennes, wo Güclü bis 2023 unterschrieb. Schafft es nach überstandener Verletzung aktuell aber nicht in den Matchkader. Note: –

Umut Bozok (FC Lorient): Blieb beim 4:0-Auswärtssieg in Orléans 90 Minuten auf der Bank. Note: –


Am Dienstag auf GazeteFutbol: Der Leistungscheck der türkischen Legionäre in Deutschland, Spanien, Belgien & Niederlande!

Vorheriger Beitrag

Jetzt auf Youtube: GazeteFutbol TV abonnieren

Nächster Beitrag

Alexander Sörloth: "Ich bin zur richtigen Zeit am richtigen Ort."

Tarik Dede

Tarik Dede