Galatasaray

Diagne vor Wechsel: Wer wird Galatasarays Stürmer Nummer 1?

Bereits nächste Woche Mittwoch startet die Saison für Galatasaray. Gegen den Zweitligisten Akhisarspor wird es für den amtierenden Meister und Pokalsieger darum gehen, den ersten Titel der Saison einzufahren. Während das Grundgerüst des Teams bereits steht, ist die Stürmerfrage bei den ,,Löwen“ noch nicht beantwortet.

Wechsel von Falcao und Diagne bereits besiegelt?

Medienberichten zufolge sei der Wechsel von Radamel Falcao zu Galatasaray bereits seit Monaten fix. Eine offizielle Meldung steht allerdings weiterhin aus. Dennoch scheinen sich die Verhandlungen nun endgültig in der Endphase zu befinden. Der Kolumbianer soll am Wochenende nach Istanbul reisen und einen Vertrag über drei Jahre unterschreiben. Dieser soll dem Stürmer ein Salär von fünf bis sechs Millionen Euro pro Jahr einbringen. 

Der Transfer von Falcao steht allerdings in enger Verbindung mit dem Abgang vom derzeitigen Stürmer Nummer eins: Mbaye Diagne. Der Torschützenkönig der letzten Spielzeit, der mit 30 Treffern zudem den Rekord als Ausländer mit den meisten Toren in einer Saison aufstellte, wird seit langer Zeit mit einem Transfer zu al-Rayyan SC in Verbindung gebracht. Während Galatasaray im Januar 2019 noch 13 Millionen Euro an Ligarivale Kasimpasa für den Stürmer überwies, geht man nun von einer Ablösesumme von 13 bis 15 Millionen Euro aus. 

Wird die Leihe von Mitroglou frühzeitig beendet?

Neben Diagne verpflichtete man zur Rückrunde der letzten Saison auch Konstantinos Mitroglou. Der Grieche kam für 1,5 Jahre auf Leihbasis vom französischen Erstligisten Olympique Marseille und verdient 2,6 Millionen Euro pro Jahr. In den Planungen von Trainer Fatih Terim spielt der 31-Jährige aber keine erwähnenswerte Rolle mehr. Da sich allerdings kein Interessent findet, der bereit ist, dem Griechen das gleiche Gehalt anzubieten, möchten die Gelb-Roten dem 65-fachen griechischen Nationalspieler (17 Tore) nun einen Anreiz für einen Vereinswechsel geben. Man sei bereit, eine Gebühr in Höhe von einer Million Euro zu zahlen, um das restliche Gehalt für den Stürmer einzusparen, während Mitroglou gleichzeitig keine Abstriche bei seinem neuen Verein machen müsste. Allerdings hat sich noch kein Klub mit einem ernsthaften Angebot beim 31-Jährigen gemeldet, so dass die Zukunft des Stürmers erst einmal ungewiss bleibt.

Vorheriger Beitrag

Abdullah Avci: „Besiktas wird um den Meistertitel spielen“

Nächster Beitrag

Orhan Ak, Transfers und Schiedsrichter - Besiktas-Präsident Orman antwortet von A-Z!

Burak Aras

Burak Aras

1 Kommentar

  1. Avatar
    1. August 2019 um 19:29

    Der Wagen wurde angeblich schon nach Arabien transportiert. Ich denke der Ding ist durch, für 13/15 Mio wird er uns nach Arabien verlassen. Hierfür wird Falcao mit großer Wahrscheinlichkeit zu uns wechseln.
    Mitroglu darf uns nicht verlassen, ich halte ihn für einen sehr guten Stürmer der nie wirklich seine Chance bekommen hat. Noch nicht mal in den Testspielen durfte er ran, wie soll sich der Typ denn beweisen? Klar im Training aber auch wenn er da nicht überzeugt muss er mal in den Testspielen eingesetzt werden!