Fenerbahce

Derby-Neulinge bei Fenerbahce – Eljif Elmas im Fokus

Am Sonntagabend um 18:00 Uhr (MEZ) steigt das wohl wichtigste Spiel der Türkei. Fenerbahce empfängt im Ülker-Stadion den ewigen Rivalen Galatasaray zum Interkontinental-Derby. Für beide Mannschaften ist dieses Spiel von großer Bedeutung. Galatasaray möchte seine Chancen auf den Titel wahren und ist aus diesem Grund zum Siegen verdammt. Fenerbahce hingegen will die verkorkste Saison durch einen Sieg vergessen machen und der Abstiegsgefahr entrinnen. Auch erwartet der FB-Vorstand um Präsident Ali Koc durch einen Triumph im Istanbuler Stadt-Derby einen positiven Effekt für die „FENER OL“–Kampagne, die vor einer Woche startete. 

Derby-Neulinge bei Fenerbahce

Bei Fenerbahce sind nach den Neuzugängen im Winter auch Spieler mit dabei, die zum ersten Mal die Derby-Atmosphäre miterleben dürfen. Sadik Ciftpinar, Tolgay Arslan, Miha Zajc und Victor Moses heißen die Neulinge auf Seiten der „Kanarienvögel“. Harun Tekin, Jailson und Andre Ayew kamen in der Hinrunde in den Genuss eines Galatasaray-Derbys. Allerdings ist es das erste Mal in Kadiköy für die Akteure. Serdar Aziz hingegen hat bereits in mehreren interkontinentalen Derbys mitgewirkt, doch nicht im Dress der Gelb-Marineblauen, sondern auf Seiten des Gegners. Die alteingesessenen Spieler im Kader, wie Volkan Demirel, Mehmet Topal und Hasan Ali Kaldirim versuchen den Neulingen ihre Erfahrungen mit auf den Weg zu geben, damit sie bestens auf die Stimmung im Derby vorbereitet und sich im Klaren über die Wichtigkeit des Aufeinandertreffens sind.

Eljif Elmas im Fokus

Das Derby am kommenden Sonntagabend weckt auch das Interesse der ausländischen Klubs. Eljif Elmas, der schon seit der vergangenen Saison im Fokus der europäischen Klubs steht, wird durch die Scouting-Abteilungen von Lazio Rom, des AC Florenz und von Zenit St. Petersburg im Ülker-Stadion genauer unter die Lupe genommen. Elmas wird zudem mit einem Wechsel zu den Tottenham Hotspurs nach England in Verbindung gebracht. Es ist von einer Ablöse von 20 Millionen Euro die Rede. Der 19-jährige Mittelfeldspieler hatte durch starke Auftritte – auch im Dress der mazedonischen Nationalmannschaft – die Aufmerksamkeit der europäischen Klubs erlangt. Der Mazedonier kam in der laufenden Saison wettbewerbsübergreifend auf 34 Spiele und schoss hierbei einen Treffer. Sein Marktwert beläuft sich derzeit auf 7,5 Millionen Euro. 

Vorheriger Beitrag

Galatasaray führt bei den Passolig-, Fenerbahce bei den Zuschauerzahlen

Nächster Beitrag

Can Bartu: Mehr als ein türkischer Fußballer

M. Cihad Kökten

M. Cihad Kökten

8 Kommentare

  1. Avatar
    12. April 2019 um 23:24 —

    Ein Elmas sieht man gar nicht mehr so richtig auf dem Platz. Er ist seit dem Trainerwechsel von der Bildschirmfläche verschwunden. Da Yanal eher auf einen Topal setzt, ist das klar, dass Elmas auch weniger spielt.
    Elmas ist auch der einzige Spieler, den Fener mit einem sattem Transferplus verkaufen kann. Und wenn man dieses Juwel nicht schleift wird man ihn auch nicht für eine gute Summer verkaufen können. Teams wie Gladbach, holländische Teams, Benfica, Porto etc. wären was für ihn.

    Zum Derby kann ich nicht viel sagen. Ich hab auch kein Ergebnis im Kopf oder sonst was. Ich werde wie die letzten Male mein Handy usw ausschalten und das Ergebnis dann nach Ende des Spiels sehen. Vielleicht bringt das ja etwas.

  2. Avatar
    12. April 2019 um 11:07 —

    Dieser Ersun Yanal lässt den Eljif gar nicht mehr spielen, ha wundert mich das ….natürlich nicht. Ich finde diesen Ersun Yanal absolut feige, das mit den Eiern habe ich hier schon ausführlich erklärt, aber das man dann in Bezug auf junge Spieler so dermaßen feige reagiert wie Ersun Yanal ist einfach nur beschämend.

    In Trabzon lassen sie auch die ganzen jungen spielen und hat das irgendwelche negativen sportlichen wie finanziellen Effekte oder auf deren Marktwert?

    Wieso darf in Trabzon ein 18 jähriger das Tor hüten, während wir immer noch einen mehr als doppelt so alten Sack zwischen die Pfosten stellen? Was hat das ganze denn für einen Sinn?

    Wieso darf im Mittelfeld immer noch ein Mehmet Topal statt einem Eljif Elmas auflaufen? Falls hier einer reinschreibt, das das an dessen absolutem Glückstor gegen Zenit liegt, dann flippe ich hier vollends aus…nur das das unmissverstndlich klar ist.

    Ich bin der Meinung, das wir Spieler in der Stammelf aufs Feld schicken müssen deren Marktwert wir steigern können und keine Affen wie Demirel, Topal und Co. die jahrelang überhaupt keine Leistung gezeigt, geschwiege denn einen Titel gewonnen haben.

    Ha, und wenn ich dann solche Sachen vom FB Vorstand höre wie “dünya kulübü olucagiz” und dergleichen dann lache ich mir einen Ast ab….wie, mit Topal, Demirel und Kollegen oder was?

    Für mich ist der Verein FB absolut lächerlich, das ist kein Fussball sondern ein Kasperlverein….yalanmi söylüyorum?

    • Avatar
      12. April 2019 um 19:25 —

      mehtmet topal spielt, weil er ein geiles tor gegen zenit geschossen hat 😛

      Der musste sein hehehehe ^^

      • Avatar
        12. April 2019 um 20:31 —

        ich weiss….ha, und Volkan “Panda” Demirel darf bis 40 im FB Tor bleiben, weil er 2008 gegen Sevilla 2 Elfmeter gehalten hat stimmst oder hab ich Recht?

        Das ist Futbol “Made in Turkey” willkommen im alltäglichen Fussballwahnsinn sag ich hier nur….

        Achja wenn mir jetzt jemand sowas schreibt wie “bir Volkandir Fenerbahce” dann flippe ich wirklich vollends aus….echt jetzt ich mach keinen Scheiß… 😉

        • Avatar
          13. April 2019 um 2:01 —

          Du weißt ja… Die Türkei und Fussball… Das passt wie??? Lass mich kurz überlegen…

          Türken und Politik… 😉

          Übrigens, rate mal wer im Juni in dei Türkei fliegt 😀 ^^ Dieses mal etwas länger, so wie du es mir geraten hast 😀

          • Avatar
            13. April 2019 um 10:42

            Stimmt, die haben in der Türkei genauso schlechte Politiker wie Fussballer, übrigens akzeptieren sowohl Politiker wie auch Fussballer keine Ergebnisse und wollen so lange wählen bzw. spielen lassen bis sich das alles zu ihren Gunsten verändert.

            Ich meine Nachspielzeiten von 15 Minuten und mehr sind in der Süperlig keine Seltenheit oder?

            Ha, ich fliege im Juni runter, allerdings “nur” für 4 Wochen….

          • Avatar
            14. April 2019 um 0:05

            Nur für 4??? Kann man mal machen ^^

            Ich für c.a. 2 Wochen… ^^

            Und ja, so sind wir Türken… Wobei ich einige nicht mehr als Türken sehe…

  3. Avatar
    11. April 2019 um 18:52 —

    Elmas :

    Ohne Zweifel unser bester Newcomer. Dennoch muss er viel an sich arbeiten. Er hat potenzial keine Frage, aber geleistet hat er bis jetzt eher wenig. Wir müssen auch bedenken das die türkische Süperlig keine Maßstab Liga ist. Cenk Tosun wechselte zu Everton und ich höre nichts mehr von ihm. Der Junge ist in der Premier League untergegangen.

    Deshalb denke ich auch das Tottenham gar keine gute Station für Elmas wäre. Tottenham hat ein Händchen für junge Spieler, dass wissen wir aber dennoch erfüllt Elmas für mich noch nicht die Reife um bei Tottenham Fuß zu fassen. Bei Fenerbahce sollte er auch nicht bleiben, da macht er nur seine Karriere kaputt.

    Vereine wie Feynoord, Sporting,Mainz wären eher was für ihn. Dort könnte er sich prima weiterentwickeln und mit 23 oder 24 Jahren zu einem Top Klub wechseln.

    Da der Markt für Junge Spieler zu explodieren scheint, sollten wir frech sein und 30 Mio Euro für Elmas fordern. Vielleicht haben wir Glück und einer zahlt es.

    Zum Derby. Seid Aziz da war konnte GS nicht in Kadiköy gewinnen. Nach 20 qualvollen Jahren ist Aziz weg und ich denke das mit ihm auch der GS Fluch enden wird.

    Tippe auf ein Sieg von Galatasaray.

    Wenn Galatasaray diesmal gewinnt, dann würde es passen, wie beim Puzzle.

Schreibe ein Kommentar