Süper Lig

Copa America: Aneinander gerasselt – Medel und Messi sehen Rot

Die Copa America nahm im Spiel um Platz drei ein unschönes Ende für Besiktas-Profi Gary Medel und Chile. Der „Pitbull“ und Superstar Lionel Messi gerieten im „kleinen Finale“ aneinander. Dabei brannte beiden Spielern kurzzeitig die Sicherung durch. Der Schiedsrichter zeigte den Akteuren in der 37. Minute jeweils die Rote Karte. Nach den beiden Platzverweisen waren beide Teams, also sowohl der gescheiterte Titelverteidiger Chile als auch Argentinien nur noch zu zehnt auf dem Platz. Am Ende siegten die „Gauchos“ durch Tore von Sergio Aguero (12.) und Paulo Dybala (22.) mit 2:1. Den Ehrentreffer für die entthronten Chilenen markierte Arturo Vidal (59.) per Strafstoß.

Kein Titel-Threepeat für Chile

Damit beendet Chile mit Gary Medel (Besiktas), Mauricio Isla (Fenerbahce) und Junior Fernandes (Aytemiz Alanyaspor) nach zwei Copa America-Triumphen in Folge das Turnier 2019 auf dem vierten Platz und konnte nicht den Titel-Hattrick verwirklichen. Argentinien schließt den Wettbewerb folglich als Dritter ab. Am Samstagabend (22:00 Uhr MEZ) wird der Sieger im Endspiel zwischen den favorisierten Brasilianern und Außenseiter Peru ermittelt.

Bitteres Turnier-Ende mit zwei Platzverweisen für Medel und Messi

Vorheriger Beitrag

GazeteFutbol-FunFacts: Wie Crouch in Kuyt reichkrachte

Nächster Beitrag

Trabzonspor verlängert mit Anthony Nwakaeme

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion