Süper Lig

CL: Basaksehir will erste Tore und Punkte gegen Manchester United


Am Mittwochabend bestreitet Medipol Basaksehir das dritte Spiel in der UEFA Champions League-Gruppe H. Nach zwei Niederlagen gegen RB Leipzig (0:2) und Paris Saint-Germain (0:2) heißt der Gegner dieses Mal Manchester United. Die Türken wollen gegen den englischen Rekordmeister nicht nur endlich ihr erstes Tor in der Gruppenphase der Königsklasse erzielen, sondern auch mit einem Punktgewinn eine Premiere feiern. Bei diesem Unterfangen fehlen den Istanbulern verletzungsbedingt Nacer Chadli, Junior Caicara, Ugur Ucar und Okechukwu Azubuike. Der Einsatz der beiden angeschlagenen Enzo Crivelli und Mahmut Tekdemir ist fraglich. Dennoch hoffe man, dass beide Akteure spielen können. Eine finale Entscheidung falle allerdings erst kurz vor Spielbeginn. Bei den Gästen von der Insel fallen indes verletzungsbedingt Phil Jones und Eric Bailly aus. Zudem müssen die „Red Devils“ auf Ex-Galatasaray-Profi Alex Telles verzichten, da dieser positiv auf das Coronavirus getestet wurde und sich in Behandlung beziehungsweise häuslicher Isolation befindet.

33. Europapokalspiel – Die Bilanz:

Bisher bestritt Basaksehir 32 Partien auf europäischer Bühne. Dabei gelangen den „Eulen“ acht Siege, während man 16 Niederlagen hinnehmen musste. Acht Begegnungen endeten unentschieden. 32 erzielten Toren der Istanbuler stehen 49 Gegentore gegenüber. Die Orange-Blauen absolvierten bislang 16 Heimspiele im Europapokal. Dabei gab es fünf Erfolge, fünf Remis und sechs Pleiten bei einem Torverhältnis von 15:16 zu verzeichnen. Unter der Regie von Trainer Okan Buruk kommt Basaksehir in bis dato 14 Europapokalpartien auf fünf Siege, ein Unentschieden und acht Niederlagen.

Basaksehir will im Konzert der Großen ein paar Takte mitsingen

Basaksehir-Coach Okan Buruk erklärte während der obligatorischen Pressekonferenz im Vorfeld der Partie, dass sein Team versuchen werde, ein gutes Resultat zu holen und endlich zu punkten: „Wir gehen in jedes Spiel mit der Parole zu gewinnen. Nach den ersten beiden Spielen haben die Menschen positiv über unsere Leistungen gesprochen, aber es zählt nur das Ergebnis. Morgen brauchen wir endlich Tore, denn wir müssen gewinnen. Wir haben gezeigt, dass wir auf Augenhöhe mitspielen können. Nun müssen wir zeigen, dass wir auch siegen können. Wir werden versuchen, unser Spiel aufzuziehen.“

Der Abwehrchef der „Eulen“, Martin Skrtel, schloss sich den Worten seines Trainers an: „Wir treffen auf eins der stärksten Teams in unserer Gruppe. Es wird ein sehr schweres Spiel, aber wir wollen unser Spiel machen. Wir hatten unsere Torchancen, aber noch haben wir keinen Treffer erzielen können. Sollten wir endlich treffen, dann werde die Dinge ganz anders laufen“, so der Slowake.

Manchester will weiße Weste wahren

Auf der Gegenseite erwarte auch United-Übungsleiter Ole Gunnar Solskjaer eine schwere Aufgabe in Istanbul: „Wir konnten unseren beiden ersten Spiele gewinnen. Im dritten Spiel treffen wir auf Basaksehir. Wir haben es mit einem schweren Gegner zu tun. Sollten wir gut spielen, denken wir, dass wir mit drei Punkten nach Hause fahren können. Wir erwarten von all unseren Spielern eine gute Leistung. Manchmal spielt man gut und verliert dennoch. Das muss man abschütteln und einfach weitermachen. Wenn wir gut spielen, können wir jeden Gegner schlagen. Davon sind wir überzeugt. Zwischen Erfolg und Misserfolg verläuft oft nur eine schmale Linie. Wir werden unser Möglichstes tun.“

Manchester-Kapitän Harry Maguire betonte, dass man die Tabellenführung in der Gruppe H verteidigen wolle: „Wir wollen unseren Fans einen Sieg schenken. Mit einem Sieg gegen Basaksehir möchten wir unseren ersten Platz in der Gruppe zementieren.“

Voraussichtliche Aufstellungen

Medipol Basaksehir: Günok – Rafael, Skrtel, Epureanu, Bolingoli – Tekdemir, Kahveci, Aleksic, Visca – Crivelli, Ba

Manchester United: De Gea – Wan-Bissaka, Lindeloef, Maguire, Shaw – Matic, Fred, Pogba, Fernandes – Rushford, Martial

Schiedsrichter: Davide Massa (Italien)

Austragungsort: Basaksehir Fatih Terim-Stadion (Istanbul)

Anstoß: 18:55 Uhr (MEZ)

TV-Übertragung: beIN SPORTS 1, DAZN


Der Stand in der Gruppe H im Überblick:


Vorheriger Beitrag

Serkan Asan: "Studieren und Fußball - das ist nicht einfach für mich"

Nächster Beitrag

Süper Lig-Elf der Woche: Nwakaeme und Badou Ndiaye überragen

2 Kommentare

  1. 4. November 2020 um 20:53

    Jaaaaaaaa

    • 4. November 2020 um 21:03

      Ekliger Kommentar