Galatasaray

Champions League: Galatasaray in Madrid unter Zugzwang!

Für die “Löwen” heißt es heute alles oder nichts! Galatasaray steht ab 21:00 Uhr im Santiago Bernabeu-Stadion gegen Real Madrid vor einer Mammutaufgabe. Nach zwei Niederlagen und einem Unentschieden aus den ersten drei Spielen können sich die Gelb-Roten keine weiteren Patzer mehr erlauben. Schließlich träumt „Imperator“ Fatih Terim nach wie vor vom Einzug in das Achtelfinale der „Königsklasse“. „Wir haben nichts zu verlieren. Ich übernehme bei einer Niederlage die volle Verantwortung. Deshalb können meine Spieler in Ruhe auflaufen“, ließ der Trainerfuchs in der gestrigen Pressekonferenz vor den spanischen und türkischen Journalisten verlauten.

Gelingt den „Löwen“ der erste Champions League-Treffer?

Bisher konnte der amtierende Rekordmeister der Türkei im laufenden Wettbewerb keine Treffer erzielen und strahlte vor allem in der Offensive sehr wenig Gefahr aus. Von allen 32 Teams in der Champions League ist man das einzige ohne Torerfolg. In Anbetracht dessen hofft Terim darauf, dass in Madrid der Fluch gebrochen wird. Überdies wartet man seit geraumer Zeit auf den 100. Jubiläumserfolg auf europäischer Bühne. Bislang holte man abseits von Edirne aus 282 Spielen 99 Siege, 74 Unentschieden und ging 109 Mal als Verlierer vom Platz.

Terim weiter ohne Falcao – Bale fehlt bei den “Königlichen”

Personell müssen sowohl Fatih Terim als auch Zinedine Zidane einige Rückschläge verkraften. Bei den Gastgebern stehen die verletzten James Rodriguez, Vinicius, Gareth Bale, Nacho und Marco Asensio nicht im 19-Mann-Aufgebot. Das Lazarett von Galatasaray dagegen beinhaltet das Trio um Radamel Falcao, Emre Akbaba und jüngst Sener Özbayrakli. Des Weiteren haben Jimmy Durmaz, Taylan Antalyali, Martin Linnes, Emre Tasdemir und Ahmet Calik keine Spielberechtigung in der Königsklasse.

Voraussichtliche Aufstellungen

Real Madrid: Courtois – Carvajal, Varane, Ramos, Marcelo – Kroos, Casemiro, Valverde – Hazard, Rodrygo, Benzema

Galatasaray: Muslera – Mariano, Luyindama, Marcao, Nagatomo – Nzonzi, Seri, Lemina – Babel, Feghouli, Andone

Anstoß/SR: 21:00 Uhr (MEZ), Felix Zwayer (DEU)

TV-Übertragung: beIN Sports 1 / DAZN


Schon das Video zum Duell zwischen Galatasaray und Real Madrid gesehen?

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Vorheriger Beitrag

Vor dem Alles-oder-nichts-Duell in Madrid - Galatasaray-Coach Terim: „Wir haben nichts zu verlieren!“

Nächster Beitrag

Leicesters „klarer Plan“: Welche Rolle Caglar Söyüncü dabei spielt

Hüseyin Yilmaz

Hüseyin Yilmaz

Wirtschaftswissenschaftler, Freier Sportjournalist, Kosmopolit, Hürriyet Gücer-Fan und Spor Toto Süper Lig-Liebhaber

13 Kommentare

  1. Avatar
    6. November 2019 um 23:40 —

    Der Gegner ist Real, die haben die talentiertesten Brasilianer gekauft, die es wohl gibt. Haben die besten Spieler, da muss sich fragen kann der türkische Fußball mithalten? Nein ganz sicherlich nicht. Jedes Jahr wird der Kader umgetauscht und man gibt die besten Spieler ab. Ozan Kabak,Fernando,Badou Ndiaye und Henry Onyekuru haben die Mannschaft gebildet. Sie alle abzugeben hat Gala nur geschadet. Hätte man mich gefragt, ob die Abwehr dieses Jahr so sein würde hätte ich Nein gesagt. Einfach nur sehr viel Pech das man beide nicht gleich weiterverkauft hat.

  2. Avatar
    6. November 2019 um 23:30 —

    Ein Abend zum vergessen. Keine andere türkische Mannschaft hätte die Sache wohl besser geregelt. Hier muss man sagen, die Abwehr ist seit Wochen nicht in Form und hier erhalten trotzdem die selben Spieler ihre Chancen. Man muss hier eine Änderung Vornehmen. Warum setzt man keinen Jungen Spieler ein ? Es kann sein der nächste Ozan Kabak sitzt auf der Bank. Man solllte sich fragen, ob ein Verkauf Sinn machen würde.

  3. Avatar
    6. November 2019 um 23:30 —

    Terim ist der letzte der weggeschickt wird. Der Gegner war trotzdem real Madrid. Ich streite nicht ab dass wir unterirdisch gespielt haben. Die Einstellung der Spieler stimmt nicht. Da ist kein Wille zu gewinnen. Zumindest bei den aktuellen Spielen. Auch wenn Terim taktikten einstudiert. Wenn die Spieler nicht spielen dann kannst du als Trainer nichts machen.
    Terim redet davon dass ab Dezember oder Januar sich einiges ändern wird. Sowas nennt man Umbruch. Und das benötigt Zeit. Es bringt nichts die ganze zeit spieler auszuleihen und 1 Jahr später wieder weg zu schicken. Es muss mehr die Jugend spielen. Die U19 hat 4:2 gegen real gewonnen. Warum werden nicht welche hochgezogen? Ein Haaland zeigt es jeder Mannschaft dass alles möglich ist. Aber die Einstellung der Spieler ist anders. Da ist ein Wille zu gewinnen.

    Lange Rede kurzer Sinn, Zuhause gegen brügge gewinnen und in der EL weiter machen. Das ist traurig aber immerhin fließt dann weiterhin Geld in die Kasse…

    • Avatar
      6. November 2019 um 23:53

      Bin der selben Meinung Gala wird Terim nicht sofort entlassen, es muss schon eine historische Abreibung kommen, wie es bei den Bayern war. Mann sollte mit dem Umbruch nicht zu lange warten. Lieber in denn kommenden Wochen Junge Spieler einwechseln lassen, als Spieler wie Adem oder Jimmy. Wenn in Terim sein Spiel kein Siegeswille mehr da ist kann er auch nicht mehr Resultate einbringen. Soll er selber aufs Spiel gehen oder sich einwechseln lassen, damit man Siege einfahren kann. Felipe Melo hatte was jedem wohl hier gefallen hat. Einen Willen und so einen muss man sich suchen. Der verlängerte Arm von Terim. Nächstes Mal kann man ja gleich ein Senioren schicken.

  4. Avatar
    6. November 2019 um 23:05 —

    Dank Real nur 6 – in der zweiten war das von real nur noch Schönen Fußball zeigen – wenn der Gegner aus England (Liverpool) oder Deutschland (FCB) gekommen wäre hätten die sicher in der zweiten Hälfte genauso weiter gemacht wie in der ersten aufgehört, die sind diesbezüglich herzloser… trotzdem bitter

  5. Avatar
    6. November 2019 um 22:56 —

    Bleibt mal locker liebe Fener fans. Der Gegner heisst immernoch Real Madrid.
    Klar spielen wir unterirdisch. Machen das aktuell die anderen türkischen Teams besser?
    Also gegen Brügge Zuhause gewinnen und in der EL weiter machen. Ich glaube das müsste in unserer TT Arena machbar sein.

    • Avatar
      6. November 2019 um 22:59

      die haben doch recht… und hier hat bis jetzt keine provoziert…

      einfach nur schande… gewinnen???? Wie wollen wir gewinnen, wenn wir nicht mal tore schießen können.. ^^ ich glaube, terim ist in ein paar wochen weg…

    • Avatar
      6. November 2019 um 23:32

      Die Türkische Liga ist auf Jahre hin im europäischen Vergleich ne Witzliga und die Vereine auch gänzlich irrelevant, da braucht sich keiner etwas vorzumachen.

  6. Avatar
    6. November 2019 um 22:05 —

    Eine Schande für den türkischen Fussball.
    Hier ist gar nichts zu erkennen, weder Einsatz, Leidenschaft bis hin zu Taktik. Einfach nur peinlich. Lasst lieber 11 Spieler aus der Jugend spielen….

  7. Avatar
    6. November 2019 um 21:22 —

    Man muss die Dinge beim Namen nennen. GS ist aktuell eine zusammengekaufte Versagertruppe mit Söldnern ohne Seele ausser Muslera. Kein einziger Türke am Feld. Alle Spieler über 30+. Fatih Terim hat nur die Fresse offen aber taktisch läuft da nichts. Er schickt immer die selben Loser auf den Platz.

    • Avatar
      6. November 2019 um 23:00

      das passt so… lemina hat vielleicht noch gekämpft…

  8. Avatar
    6. November 2019 um 21:15 —

    Wow ein rabenschwarzer Tag für den türkischem Fussball.
    Dazn Kommentator: “Historisches Debakel”

  9. Avatar
    6. November 2019 um 15:37 —

    Ich glaube an kein Unentschieden, geschweige denn an einen Sieg. Wer so ein schwaches Real Madrid zu Hause nicht besiegen kann, dann schon gar nicht in Spanien, wenn der letzte Auswärtssieg in der Königsklasse Jahre zurückliegt.
    Ich hoffe nur man kassiert keine Klatsche und schafft es endlich mal ein Tor zu schießen. Wobei auch das uns nicht gelingen wird, ich denke mal, wir werden sehr tief stehen und auf Konter spielen.
    Eine Aufstellung oder ein Ergebnis kann ich nicht sagen und will ich auch nicht, ich schaue mir das Spiel sowieso nicht an, da Mariano und Seri wohl spielen werden. Da schaue ich mir lieber andere Spiele in der CL an.

Schreibe ein Kommentar