Galatasaray

Nach Vertragsauflösung mit Torrent: Okan Buruk für Gespräche mit Galatasaray in Istanbul

Bei Galatasaray fängt eine neue Ära an. Nach der Vertragsauflösung mit Domenec Torrent, der erst am 14. Januar das Ruder bei den Gelb-Roten übernommen hatte, soll nun – auch durch den neu Präsidenten Dursun Özbek – frischer Wind auf dem Florya Metin Oktay-Trainingsgelände wehen. Und hierzu sollen die Verantwortlichen bereits wenige Stunden nach der Entlassung des Spaniers einen geeigneten Nachfolger gefunden haben.

Buruk zu Gesprächen in Istanbul

In den letzten Wochen war er immer wieder mit den „Löwen“ in Verbindung gebracht worden. Und jetzt sollen die finalen Details ausgehandelt werden. Die Rede ist von Ex-Spieler Okan Buruk, der aus diesem Grund in den späten Abendstunden des Dienstags aus Frankreich angereist ist. Am Flughafen in Istanbul fingen die Reporter den 48-jährigen Übungsleiter ab und stellten ihn entsprechend zur Rede. „Es ist noch nichts endgültig entschieden“, begann der 54-malige Nationalspieler seine Worte und gab zu erkennen, dass er froh darüber sei, in Istanbul zu sein. Im weiteren Verlauf kündigte er an, dass man in den nächsten Tagen noch detaillierter über dieses Thema sprechen werden könne. „Im Moment kann ich aber nicht viel zu dazu sagen“, so Buruk.

Gespräche mit Galatasaray-Sportdirektor Ergün?

Ob es bereits zum Gespräch mit dem neuen Galatasaray-Sportdirektor Cenk Ergün gekommen sei, wollte der gebürtige Istanbuler wiederum nicht verraten: „In ein paar Tagen werden wir die nötige Erklärung dazu abgeben. Allerdings kann ich im Moment nichts Weiteres sagen.“ Okan Buruk, der in seiner Fußballkarriere für Galatasaray, Inter Mailand, Besiktas, Galatasaray und Istanbul Büyüksehir Belediyespor gespielt hat, begann seine Trainerkarriere als Assistenzcoach bei der A-Nationalmannschaft zwischen 2011 und 2013. In der Saison 2013/14 übernahm er schließlich den Cheftrainerposten bei Elazigspor, ehe er anschließend Gaziantepspor, Sivasspor, Göztepe, Akhisar Belediyespor und Caykur Rizespor trainierte. Nachdem er bereits 2018 mit Akhisar für eine große Überraschung gesorgt und den Pokalgewinn feiern konnte, gelang ihm 2020 der ganze große Coup als Teamchef. Spätestens seit dem Gewinn der Süper Lig-Meisterschaft mit Medipol Basaksehir ist Buruk ein gefragter Mann im türkischen Fußball.





Vorheriger Beitrag

Ali Koc neuer Vorsitzender der Süper Lig-Klubvereinigung

Nächster Beitrag

Das ist der Sommer-Fahrplan von Meister Trabzonspor

3 Kommentare

  1. 23. Juni 2022 um 8:54 —

    Ist durch. Cenk Ergün befindet sich grad noch in Gesprächen für Kaan Ayhan und Mert Müldür.. Den Müldür Transfer halte ich dabei eher für unwahrscheinlicher.

  2. 23. Juni 2022 um 7:43 —

    Die Gespräche wurden offiziell von Galatasaray bestätigt. Ist mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit also Fix.

  3. 22. Juni 2022 um 13:33 —

    Man, bin ich froh, wenn diese Phase ein Ende hat und wir die ersten Spiele mit der neuen Mannschaft bestreiten.

Schreibe ein Kommentar