Fenerbahce

Burak Kapacak: “Erst Meisterschaft mit Fenerbahce, dann Wechsel nach Europa”

Fenerbahce-Neuzugang Burak Kapacak unterhielt sich mit dem Vereinssender “FBTV” und sprach dabei über seine Ziele beim Istanbuler Topklub und äußerte sich zu seiner weiteren Karriereplanung: “Ich denke, es wird eine schöne Zeit hier. Ich bin sehr glücklich bei Fenerbahce. Ich hatte einen Trainingsrückstand und einige Defizite, doch langsam gewöhne ich mich an das Tempo. Jeder hilft dem anderen. Hier ist niemand böswillig im Team. Das ist eine besondere Situation.”

Kapacak glaubt an erfolgreiche Europapokal-Saison

Zu den kommenden Duellen in der UEFA Europa League sagte der 21-jährige Offensivspieler Folgendes: “Egal wer spielt, wir sind Fenerbahce. Sie kommen zu uns und wir reisen zu ihnen. Das ist gar kein Problem. Sie haben bestimmt Angst vor uns, wir dagegen sind furchtlos. Ich denke wir werden keine Probleme haben und schaffen es die Gruppe erfolgreich zu überstehen. Es sind schwere Gegner, aber auch wir sind ein schwerer Kontrahent für sie. Ich glaube daran, dass wir Gruppenerster werden. Nichts ist unmöglich. Auch wenn es schwer ist, können wir es schaffen.”

Schritt für Schritt neue Ziele

Seine persönlichen Ziele beschrieb der gebürtig aus Bursa stammende türkische U21-Nationalspieler wie folgt: “Ich habe endlos viele Ziele in meinem Kopf. Ich bin jetzt bei Fenerbahce. Es ist der größte Klub der Türkei, doch es gibt noch Dinge darüber. Zum Beispiel Europa und die Nationalmannschaft. Es hat also kein Ende. Mein diesjähriges Ziel ist es mit Fenerbahce Meister zu werden. Und dies möchte ich auch die kommenden Jahre schaffen und dann möchte ich nach Europa wechseln. Doch aktuell ist es mein größtes Ziel in unserem Stadion aufzulaufen.” Kapacak wechselte Anfang August für 1,35 Millionen Euro von Bursaspor zu Fenerbahce und unterschrieb beim Klub aus Kadiköy einen Vertrag bis 2026.


GazeteFutbol gibt es jetzt auch als APP – Jetzt runterladen!


Schnäppchenjäger aufgepasst: Alle Türkei-Shirts in unserem EM-Shop sind im SALE. Dazu gibt es noch einen 20 Prozent-Rabattcode von uns: GF2020

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Jetzt für 9,99 EUR

Jetzt für 19,99 EUR





Vorheriger Beitrag

Besiktas ohne vier Akteure gegen Malatyaspor

Nächster Beitrag

Miralem Pjanic: "Konnte nicht noch ein Jahr mit Koeman vergeuden"

2 Kommentare

  1. 11. September 2021 um 18:02 —

    Der sollte sich eher darum kümmern, einsatzzeiten zu bekommen. Die kriegt man bei VP nicht durch große sprüche sondern Arsch aufreissen.

  2. 11. September 2021 um 16:55 —

    Dieser Burak Kapacak steht doch gar nicht auf der FB UEFA Spielerliste, also sollte er über die UEFA Europaleague gar keine Aussagen tätigen, da er hier nicht mitspielen darf.

    Keine Mannschaft in Europa hat Angst vor einer türkischen Vereinsmannschaft, das kapieren diese türkischen Fussballer anscheinend nicht, selbst dann nicht, wenn sie mit 6 Gegentoren wieder nach Hause in die Türkei geschickt werden oder wie?

    Kein einziges Pflichtspiel für FB gespielt und schon so große Sprüche raushauen, diesen Kapacak merke ich mir, wenn der auf dem Platz keine Leistungen zeigt, dann gibts hier ein Donnerwetter für den kleinen Großmaul.

Schreibe ein Kommentar