Besiktas

Besiktas testet 17-jähriges Talent Andona Jacob!

Am vergangenen Samstagabend sagte Besiktas-Chefcoach Sergen Yalcin nach dem unglücklichen Last-Minute-Remis gegen Süper Lig-Tabellenführer Trabzonspor, dass er im Grunde nicht für die Spieler im aktuellen Kader verantwortlich sei: „Diese Spieler wurden vor mir transferiert und ich trage keine Schuld beziehungsweise bin nicht verantwortlich für sie. Ab der nächsten Spielzeit werden nach unseren Planungen neue Spieler dazustoßen, für die ich dann verantwortlich sein werde.“ Und die Schwarz-Weißen befinden sich tatsächlich schon in den Vorbereitungen für die neue Spielzeit und stehen kurz vor dem überraschenden Transfer eines jungen Talentes.

Andona Jacob im Probetraining

Auf Wunsch des 47-jährigen Übungsleiters befindet sich zurzeit im Training der “Schwarzen Adler” ein 17-jähriges Talent namens Andona Jacob. Hier konnte das nigerianische Ausnahmetalent wohl Yalcin und sein Team von sich überzeugen und trainiert vorerst mit der U17 des 15-maligen türkischen Meisters. Andere Quellen berichten jedoch, dass Chefcoach Yalcin nicht von den Qualitäten Jacobs überzeugt sei. Was nun der Realität entspricht, werden die kommenden Wochen und eine mögliche Verpflichtung beziehungsweise ein Abgang des jungen Nigerianers zeigen.

Der mit seinen 1,72 Metern eher kleingewachsene Kicker soll im offensiven Bereich flexibel einsetzbar sein. Zurzeit steht er noch in seiner Heimat bei Goddosky FC unter Vertrag und ist mit 39 Treffern der torgefährlichste unter seinen Teamkollegen. Sein Manager Mithat Halis lobte im Interview mit “Radyospor” seinen Spieler in den höchsten Tönen: „Dieser Spieler würde in der jetzigen Verfassung von Besiktas ohne Probleme spielen. Jacob war vor einer Woche mit der nigerianischen Auswahl im Trainingslager in Antalya. Dort hat er es mit der Nummer 32 auf dem Rücken geschafft, dass sich die Blicke auf ihn richten. Er ist sehr schnell und talentiert. Er hat ein sehr großes Potenzial und deshalb wurde er Besiktas vorgeschlagen.“

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Twitter!

„Besser als Jean-Michael Seri, Abdoulay Diaby und Georges-Kevin N’Koudou“

Der Spielerberater ergänzte: „Er kann sowohl im zentralen Mittelfeld, auf den Flügeln als auch im Sturm spielen. In Antalya haben sie gegen eine starke ukrainische Auswahl gespielt. Obwohl die Gegner sehr stark waren, hat er sich in den Vordergrund spielen können. Er ist beispielsweise im Zentrum besser als Galatasarays Jean Michael Seri oder seine hoffentlich zukünftigen Mannschaftskameraden Abdoulay Diaby und Georges-Kevin N’Koudou. Er würde sich bei Besiktas definitiv ohne jegliche Probleme durchsetzen.“ Bleibt abzuwarten, ob der Vorstand um Präsident Ahmet Nur Cebi dem Wunsch seines Trainers nachkommt und den Jugendlichen unter Vertrag nimmt. Wenn dies der Fall sein sollte, dann hätte der aktuell Tabellensiebte der Süper Lig innerhalb weniger Monate mit Ajdin Hasic (18) und Andona Jakob (17) gleich zwei Perspektivspieler transferiert.

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!

Vorheriger Beitrag

Nach Ende des Kadiköy-Fluchs: Galatasaray im siebten Himmel!

Nächster Beitrag

Medipol Basaksehir neuer Tabellenführer - Kasimpasa stoppt Talfahrt

M. Cihad Kökten

M. Cihad Kökten

1 Kommentar

  1. Avatar
    24. Februar 2020 um 17:45

    Gute Idee einen 17 Jährigen No-Name wieder zu hypen aufgrund eines fucking Trainings. Manche Leute sind einfach so lächerlich..