Besiktas

Besiktas mit 3:0-Sieg in Ankara: Doppelpack von Cenk Tosun bei Süper Lig-Comeback!

Im Montagnachmittagsspiel des 25. Spieltages empfing Genclerbirligi im Eryaman-Stadion von Ankara Besiktas. Mit einem lockeren 3:0-Auswärtssieg erobern die Schwarz-Weißen wieder den zweiten Tabellenplatz von Fenerbahce zurück. Die Schützlinge von Sergen Yalcin hatten nach einem frühen Treffer trotz zahlreicher Torchancen Schwierigkeiten den Sack zuzumachen. Am Ende war es Rückkehrer Cenk Tosun, der mit einem Doppelpack bei seinem Süper Lig-Comeback die “Schwarzen Adler” erlöste. Genclerbirligi muss nach der Amtsübernahme von Mustafa Altiparmak die erste Niederlage hinnehmen. Nach dem Punktgewinn am vergangenen Wochenende gegen Konyaspor wollte der 19. der Süper Lig (20 Punkte) einen Aufwärtstrend starten. Gegen Besiktas blieb dieser Wunsch verwehrt, allerdings geht es am Samstag nach Denizli, wo man wichtige Punkte im Abstiegsduell ergattern könnte. Die Istanbuler haben spielfrei. Auf swissgutscheincode.ch kann man jetzt die kommenden Spiele von Besiktas tippen.

Traumtor von Ghezzal 

Von Beginn an waren die Schwarz-Weißen aus Istanbul Herr der Lage. Bereits vier Minuten nach Spielbeginn gingen sie auch schon in Führung. Die BJK-Fans hatten nach elf Assists lange auf einen Treffer von Rachid Ghezzal gewartet und jetzt war es endlich soweit. Der Algerier bekam knapp 20 Meter vom gegnerischen Tor entfernt die Kugel und zirkelte das Gerät wunderschön in die Tormaschen. Nach dem Gegentreffer versuchte der Hauptstadt-Vertreter den Anschluss zu finden, aber eine wirkliche Torchance sprang nicht wirklich heraus. Viel mehr setzten Ghezzal und Adem Ljajic ihre Vorderleute immer wieder in Szene. Abwehrmann Arda Kizildag war gleich zwei Mal zur Stelle, ehe Vincent Aboubakar in der 21. Minute im Eins-gegen-Eins mit Keeper Kristoffer Nordfeldt scheiterte. Eine Viertelstunde vor dem Halbzeitpfiff bekamen die Rot-Schwarzen ihre Chance und hätten den Ausgleichstreffer erzielen können. Die Truppe von Mehmet Altiparmak hatte sich eine Zwei-gegen-Eins-Situation erspielt, aber Goalie Ersin Destanoglu blieb gegen Daniel Candeias souverän.

Larin und N’Koudou kommen nicht an Nordfeldt vorbei

Der Schneefall wurde nach dem Pausentee immer stärker, so dass der Rasen immer schwerer zu bespielen war. Der Unparteiische musste zwischenzeitlich sogar die Bediensteten darum bitten die Linien freizumachen. Ghezzal hatte vor seiner Auswechslung noch zwei gute Chancen. Eine Viertelstunde vor Schluss hätte Cyle Larin spätestens aber den Deckel drauf machen müssen. Bei der Vorlage von Ljajic kam der Kanadier zum Abschluss gegen Nordfeldt. Der Schwede hielt seine Mannschaft allerdings im Spiel. Zehn Minuten später ließ der Hintermann Georges-Kevin N’Koudou nicht durchkommen. Dabei hatte ihn der Ex-Tottenham-Spieler bereits getunnelt, aber der gebürtige Stockholmer lenkte den Ball mit seinen Hinterfüßen zur Ecke.

Süper Lig-Comeback: Doppelpacker Tosun erlöst die “Schwarzen Adler” 

Genclerbirligi wiederum war wie schon in der ersten Halbzeit bemüht den Ausgleichstreffer zu erzielen, aber eine zwingende Torchance sprang für den Ankara-Vertreter nicht heraus. In den zweiten 45 Minuten kam der 15-malige Meister sogar zu noch mehr Torraumszenen und war nach Spielschuss ganze 40 Mal im 16-Meter-Raum des Gastgebers. Gegen Rückkehrer Cenk Tosun war Nordfeldt am Ende aber gleich zwei Mal machtlos. Die Everton-Leihgabe kam nach einem Pass von Dorukhan Toköz in die Schnittstelle der Viererkette mutterseelenallein zum Abschluss und hatte leichtes Spiel. Beim zweiten Treffer spielte Josef de Souza den Nationalstürmer mit der Hacke an, Tosun verwertete zum 3:0-Endstand.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

Genclerbirligi: Nordfeldt – Polomat, Toure, Kizildag, Johansson – Furman, Dikmen, Yilmaz (64. Stancu), Mugni (73. Spiridinovic), Candeias – Ayite (87. Karakas)

Besiktas: Destanoglu – Toköz, Uysal, Welinton, Rosier – Souza, Larin (87. Töre), Ljajic (78. Mensah), Hutchinson, Ghezzal (62. N’Koudou) – Aboubakar (62. Tosun)

Tore: 0:1 Ghezzal (4.), 0:2 Tosun (89.), 0:3 Tosun (90.)

Gelbe Karten: Ayite, Furman, Candeias (Genclerbirligi) – Souza, Toköz (Besiktas)


Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks

Vorheriger Beitrag

Fenerbahce: Kollektiv fängt fehlenden "Knipser" vorne auf

Nächster Beitrag

GazeteFutbols Europa-Tour: Söyüncü gewinnt Duell gegen Kabak - Kökcü trifft für Feyenoord

2 Kommentare

  1. Avatar
    16. Februar 2021 um 13:50 —

    Um ehrlich zu sein hätte ich nicht nicht so ein dominanten Auftritt von unserem Team, unter diesen erschwerten Bedingungen erwartet.
    Unnötigerweise 120 ermüdende Minuten im Pokal, gleich 4 Ausfälle in der Abwehr, ein angeschlagener Dorukhan auf der ungewohnten Linken Verteidiger Position, schlechte Wetter und Spielfeld Konditionen…und trotzdem den Gegner in Grund und Boden gespielt. Sehr starke Leistung von unserem Team.

    Genclerbirligi hatte echt nur eine echte Torchance und selbst die hätte gar nicht zustanden kommen dürfen, da Welinton ganz klar gefoult wurde. Seis drum, Ersin konnte wieder sein können unter Beweis stellen und eine 100%ige Torchance verhindern.

    Einfach ein Traumtor von Ghezzal und ein super Süper-Lig Comeback von Cenk Tosun Pasa.

    Wäre dieser Spieltag sauber verlaufen, würde Besitkas jetzt mit 2 Punkten Vorsprung vor Gala und Fener stehen. Die TFF soll weiter an ihrem Vorhaben basteln, auf schmutzige Art und Weise einen Meisterschafts Zweikampf zwischen Galatasaray und Fener herzustellen.
    Wir haben wieder auf dem Platz gezeigt, wer in der Liga den stärksten und besten Fußball spielt.

  2. Avatar
    16. Februar 2021 um 8:25 —

    Freut mich für Tosun, dass er mal wieder Knipsen darf.
    Beim 0:3 muss man sich allerdings die Frage stellen, ob Genclerbirligi überhaupt mitspielt?

Schreibe ein Kommentar