Besiktas

Besiktas-Coach Avci: “Ihr wisst alle, was ein Abdullah Avci alles leisten kann!”

Die kommenden beiden Begegnungen gegen SC Braga und Galatasaray werden für Besiktas und insbesondere Coach Abdullah Avci wegweisend sein. Der 56-Jährige steht nach dem enttäuschenden Saisonstart mit dem Rücken zur Wand und ist zwingend auf Erfolgserlebnisse angewiesen – erst recht, nach dem man in der Europa League nach zwei Spieltagen und null Punkten bereits heute das Weiterkommen verspielen könnte. Auf der obligatorischen Pressekonferenz vor dem Duell mit den Portugiesen wollte sich Avci von der schlechten Stimmung allerdings nicht anstecken lassen. „Ich kenne Braga und habe gegen sie schon gespielt. Wir müssen zurück in die Spur finden und vor unseren Fans die bestmögliche Leistung zeigen. Denn wir sind Besiktas“, so Avci.

„Ihr wisst alle, was ein Abdullah Avci alles kann!“

Bezüglich des Drucks, der auf dem ehemaligen türkischen Nationaltrainer lastet, erklärte Avci: „Ich war schon immer ein Kämpfer und habe mich nie vor der Verantwortung gedrückt. Sie alle wissen ganz genau, was ein Abdullah Avci leisten kann, wenn man ihm die Zeit dafür gibt. Ich habe in fünf Monaten das durchgemacht, was ein Trainer eigentlich in fünf Jahren durchmachen würde. Doch wir werden alles wieder geradebiegen.“ Die anhaltende Verletzungsmisere macht allerdings auch dem Coach der „Kara Kartal“ zu schaffen. So muss Avci in den beiden Spielen gegen Braga und Galatasaray erneut zu einer Rumpf-Elf zurückgreifen. „Enzo Roco hat seine Verletzung überstanden und wird von Beginn an auflaufen. Pedro [Rebocho] arbeitet sehr gut. Ob er links oder rechts spielen wird, weiß ich allerdings noch nicht. Adem Ljajic wird auch wieder besser werden. Necip [Uysal] steht immer in der Kritik, obwohl er 279 von 280 Einheiten mitgemacht hat. Dass Caner [Erkin] verletzt ist und trotzdem spielt, sollte man an dieser Stelle ebenfalls erwähnen.“

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Rebocho: „Spiele da wo ich gebraucht werde“

Bei Besiktas noch überhaupt nicht in die Gänge gekommen ist Neuzugang Pedro Rebocho. Für den 24-jährigen Portugiesen gibt es aktuell kein Vorbeikommen an Caner Erkin, der als einer der wenigen im Team bis dato ordentliche Leistungen gezeigt hat. Zumindest in der Europa League darf Rebocho nach den 180 Minuten gegen Bratislava und Wolverhampton auf regelmäßige Einsätze hoffen. Auch gegen Braga wird der Linksverteidiger in der Startelf stehen. „Wir spielen zuhause. Wenn wir von Beginn an Druck aufbauen, können wir gewinnen. Und wir wollen auch unbedingt gewinnen und den ersten Dreier in der Europa League holen. Bisher habe ich nicht viele Einsatzchancen bekommen, doch das lag alleine an mir. Ich trainiere hart. Je mehr ich spiele, desto mehr Selbstvertrauen werde ich haben. Dann werden auch die Assists folgen. Ich habe bereits in Frankreich und auch in der Jugend in Portugal als Rechtsverteidiger gespielt. Generell bin ich bereit, da zu spielen, wo ich gebraucht werde.“

Vorheriger Beitrag

Fenerbahce verpflichtet Jugendspieler von Bursaspor

Nächster Beitrag

Basaksehir will ersten Sieg für die Türkei in der Europa League

M. Cihad Kökten

M. Cihad Kökten

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar