Besiktas

Nullnummer in Istanbul: Besiktas und Antalyaspor teilen sich die Punkte


Das Sonntagabendspiel des 24. Süper Lig-Spieltages hatte trotz zwischenzeitlicher Ruhephasen einiges an Aktionen zu bieten. Beide Teams hatten ihre Chancen, wussten aber den Ball nicht über die Linie zu bringen. Am Ende mussten sich Besiktas und Fraport-TAV Antalyaspor mit einem torlosen Remis zufriedengeben. Die Schlussphase der Begegnung hatte zudem noch eine ordentliche Portion an Härte zu bieten, was zu elf Gelben Karten, darunter eine Gelb-Rote Karte, führte.

BJK agiert – Antalya reagiert

Zum Ende der ersten zehn Minuten kamen die Hausherren gleich zu zwei aussichtsreichen Chancen. Während Michy Batshuayi nach toller Körperdrehung an Ruud Boffin scheiterte, war es bei Teamkollege Francisco Montero die Latte, die der Führung im Weg stand. Die Schwarz-Weißen versuchten aus der eigenen Defensivreihe heraus ihr Spiel aufzuziehen und Schritt für Schritt vor das Tor der Gäste zu kommen. Auf der anderen Seite waren die Schützlinge von Nuri Sahin eher aufs passive Reagieren bedacht, statt aufs aktive Agieren. Aus diesem Matchplan heraus wurden sie in der 24. Minute zum ersten Mal so richtig gefährlich. Allerdings konnte BJK-Goalie Ersin Destanoglu den guten Abschluss von Neu-Transfer Fernando Lucas Martins zur Ecke klären.

Ndao scheitert an Destanoglu

Gleich nach dem Seitenwechsel musste Torwart Destanoglu erneut seine ganze Klasse unter Beweis stellen. Ein schöner Steckpass auf Alassane Ndao hatte die gesamte Abwehrreihe um Domagoj Vida & Co. alt aussehen lassen. Der 21-jährige Keeper lief sofort raus und behielt im Eins-gegen-Eins die Nerven. Ein paar Minuten später machte es der frühere Schachtjor Donezk-Spieler Luiz Adriano besser und erzielte die vermeintliche Führung für die „Skorpione“. Jedoch stand zuvor Vorlagengeber Ndao im Abseits, was der Linienrichter erkannt hatte.

Pechvogel Pjanic setzt Ball an Pfosten und muss frühzeitig zum Duschen

Der Pausentee hatte den „Schwarzen Adlern“ nicht wirklich gutgetan. Daraufhin reagierte Önder Karaveli eine halbe Stunde vor Schluss. Rachid Ghezzal und Cyle Larin waren neu in der Partie. Die Einwechslungen, die im weiteren Verlauf durch Oguzhan Özyakup, Josef de Souza und Güven Yalcin komplettiert wurden, sollten tatsächlich Wirkung zeigen. Egal ob mit Larin, Özyakup oder Batshuayi, die Hausherren kamen am Ende zu 29 Ballkontakten im Strafraum. Jedoch wollte der Ball einfach nicht über die Linie. In der 88. Minute war es Miralem Pjanic, der den Ball aus kurzer Distanz an den Pfosten setzte. Sinnbildlich wurde es dann durch die Gelb-Rote Karte für den Bosnier in der siebten Minute der Nachspielzeit. Ein gebrauchter Tag für den Titelverteidiger.

++ Spieltag & Tabelle im Überblick ++
Aufstellungen 

Besiktas: Destanoglu – Montero, Vida, Uysal (73. Souza) – Yilmaz, Bozdogan (63. Larin), Pjanic, Rosier – Ilkhan (63. Ghezzal), Batshuayi (83. Yalcin), Teixeira (73. Özyakup)

Fraport TAV Antalyaspor: Boffin – Vural, Naldo, Sari, Balci – Fernando, Poli (85. Özmert), Sinik (68. Bayrakdar), Fredy (85. Öztürk), Ndao (75. Wright) – Adriano (68. Ghacha)

Tore: Fehlanzeige!

Gelb-Rote Karte: Pjanic (Besiktas)

Gelbe Karten: Ghezzal, Souza, Rosier, Yalcin, Pjanic (Besiktas) – Naldo, Adriano, Sari, Vural, Boffin (Antalyaspor)




Als Special haben wir unsere Türkei-Shirts nochmals reduziert und mit einem besonderen Bonus versehen: Kaufst du zwei Shirts, ist das dritte Shirt für Dich gratis!

Sichere Dir die Schnäppchen in unserem Online-Shop und supporte die Türkei auf Ihrem Weg zur Weltmeisterschaft in Katar!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Jetzt nur noch 16,99 EUR!

Unser Bestseller: 16,99 EUR!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

16,99 EUR

Die letzten EM-Shirts jetzt für 6,99 EUR!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Die letzten EM-Shirts jetzt für 6,99 EUR!

Alle Türkei-Shirts in unserem EM-Shop sind im SALE. Dazu gibt es noch einen 20 Prozent-Rabattcode von uns: GF2020
Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Vorheriger Beitrag

Erster Punktgewinn unter Torrent: Galatasaray spielt 1:1-Remis in Alanya

Nächster Beitrag

Galatasaray-Coach Torrent nach erstem Punktgewinn: "Spüren, dass wir besser werden"