Fenerbahce

Berke Özer träumt von Barcelona – ter Stegen “der beste Keeper”

Der Wechsel nach Fußball-Europa hat sich für Fenerbahce-Keeper Berke Özer gelohnt. Der 19-jährige Juniorennationalspieler der Türkei etablierte sich beim belgischen Zweitligisten KVC Westerlo sofort als Stammkeeper und konnte in der abgelaufenen Saison der Proximus League in sämtlichen Belangen überzeugen. Da aktuell davon auszugehen ist, dass die Playoffs in der zweiten Liga ebenfalls nicht ausgespielt werden, wäre die Spielzeit 2019/20 für Özer somit beendet. Im Gespräch mit „TRT Spor“ sprach das hochveranlagte Talent aus der Altinordu-Fußballschule u.a. über seine Karriereziele, die bevorstehende Rückkehr zu Fenerbahce und sein Vorbild Volkan Demirel.

Berke Özer über seine Rückkehr nach Kadiköy:

„Seit meiner Kindheit träume ich von einem Titelgewinn mit Fenerbahce. Auch wünsche ich mir einen ähnlichen Status wie den eines Volkan Demirel. Ich bin da, wenn ich gebraucht werde und gehe, wenn man mich nicht mehr braucht. Nach meiner Zeit in Westerlo fühle ich mich nun bereit, das Tor eines Klubs wie Fenerbahce zu hüten.“

… über seine Torhüterkollegen:

„Ich denke, dass wir eine sehr gute Generation an Torhütern haben. Keeper wie Fernando Muslera, Mert Günok, Altay Bayindir oder Ugurcan Cakir verfolge ich intensiv. Der beste Torwart für mich ist aktuell Marc-Andre ter Stegen.“

… über seine Karriereziele:

„Wenn ich mir einen Transfer wünsche könnte, dann wäre es einer zum FC Barcelona. Die Maschinerie dort läuft einmalig. Es wäre ein Traum mit Spielern wie Lionel Messi oder Griezmann zusammenspielen zu können. Man weiß nie was passiert. Aber zunächst einmal möchte ich ein fester Bestandteil von Fenerbahce sein.“

… über Volkan Demirel:

„Ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendjemand jemals schlecht über ihn geredet hat. Er ist seit meiner Kindheit mein Idol, mit seinen Videos bin ich aufgewachsen. Er hat mich hier besucht und war stets eine große Stütze für mich. Auch außerhalb des Platzes war er mir immer sehr behilflich.“


Vorheriger Beitrag

GazeteFutbol kurz & kompakt: Die News der Woche rund um den türkischen Fußball!

Nächster Beitrag

Josef de Souza: „Türkei ist meine zweite Heimat!“

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol