Türkischer Fußball

Berkay Özcan wechselt zum Hamburger SV

Berkay Özcan schließt sich dem Hamburger SV an. Der VfB Stuttgart, wo der offensive Mittelfeldspieler seit der Jugend kickte, vermeldete kurz vor dem HSV, dass man sich auf einen festen Transfer geeinigt habe. Bis 2023 ist der neue Vertrag für den Deutsch-Türken gültig, wie die Hansestädter verrieten. Die fällige Ablöse, die dem Vernehmen nach bei 2 Millionen Euro liegt, ist laut eines vorangegangenen Berichts der „Mopo“ über mehrere Jahre zahlbar. 

„Wir haben ja betont, dass wir unserer Mannschaft vertrauen und nur handeln, wenn sich eine besondere Konstellation ergibt“, erklärte HSV-Sportvorstand Ralf Becker. Bei Özcan sei dies nun der Fall. Becker weiter: „Wir sind davon überzeugt, dass er uns in der Rückrunde helfen, aber auch darüber hinaus ein wichtiger Baustein in unseren Planungen sein wird. Berkay ist ein talentierter und auf dem Markt begehrter Spieler, der für sein Alter schon über reichlich Erfahrung in der Bundesliga und in der 2. Liga verfügt.

Beim HSV trifft Özcan auf einen alten Bekannten: Unter Trainer Hannes Wolf bestritt der Mittelfeldakteur von Mitte 2016 bis Anfang 2018 insgesamt 32 Partien für den VfB. Am dreifachen türkischen Nationalspieler hatten die Hanseaten bereits im Sommer Interesse, Özcan entschied sich jedoch für einen Verbleib in Stuttgart. Trotz der langwierigen Achillessehnenprobleme von Daniel Didavi kam Özcan bei den Schwaben nicht zum Zug. Nur auf drei Kurzeinsätze brachte es des Offensivspieler, bevor er selbst im November mit einem Syndesmosebandriss für die restliche Hinrunde ausfiel.


Hinweis: Dieser Artikel erschien zuerst auf www.transfermarkt.de

Link: https://www.transfermarkt.de/ozcan-wechselt-vom-vfb-stuttgart-zum-hsv-ndash-becker-bdquo-besondere-konstellation-ldquo-/view/news/328147

Autor: Tobias Picker



Vorheriger Beitrag

Deloitte Money League: Nur Besiktas dabei – Galatasaray und Fenerbahce unter den Top20 der Klubs mit den höchsten Schulden Europas

Nächster Beitrag

Fenerbahce holt Victor Moses vom FC Chelsea

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol