Galatasaray

Auf der Suche nach einer Startelf: Wen stellt Fatih Terim auf?

Aktuell läuft es alles andere als rund beim türkischen Rekordmeister. Mit 13 Zählern nach sieben Spielen und einer Tordifferenz von 9:9 liegen die Gelb-Roten bereits fünf Zähler hinter Tabellenführer Aytemiz Alanyaspor. Insbesondere die Offensive bereitet Cheftrainer Fatih Terim hierbei Kopfzerbrechen. So konnte man in der Champions League nach drei Partien noch keinen eigenen Treffer erzielen. Zwar hat man es in der Gruppe mit zwei Weltklasse-Klubs wie Paris Saint-German und Real Madrid zu tun, dennoch ist der Angriff der „Löwen“ aktuell alles andere als gefährlich. Terim kündigte bereits nach der 0:1-Derbypleite bei Besiktas radikale Veränderungen an. Umso mehr stellt sich nun die Frage nach einer Startelf bei den Gelb-Roten in der kommenden Begegnung. Am Freitag empfängt der amtierende Meister und Pokalsieger die Teestädter aus Rize. Während Innenverteidiger Marcao Teixeira aufgrund einer Gelbsperre fehlen wird, ist auch ein Einsatz von Star-Transfer Radamel Falcao noch ungewiss.

„Skandal“-Video löst Diskussionen aus

Neben der sportlichen Misere erhitzt zudem ein Video in den sozialen Medien die Gemüter der gelb-roten Anhänger. Im Video zu sehen sind Ryan Babel, Mario Lemina sowie Ryan Donk, die den Abend beim Essen mit lauter Musik und einer Tabledancerin ausklingen lassen. Das Brisante hierbei: Die Aufnahmen sollen direkt im Anschluss auf das Besiktas-Spiel entstanden sein. Hierfür hatte sich Ryan Donk noch abgemeldet, um bei der Operation seines Sohns dabei zu sein. Das Entstehungsdatum des Videos ist aber noch nicht bestätigt. Dennoch könnte auch dieses Video Fatih Terim bei der Erstellung einer Startelf beeinflussen.

Lemina, Bayram und Nzonzi wohl gesetzt

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge dürfte sich Lemina dennoch auf einen Startelfeinsatz freuen. Komplettiert wird das zentrale Mittelfeld dabei wahrscheinlich von Steven Nzonzi und Ömer Bayram. Bayram, eigentlich gelernter Linksverteidiger, überzeugt seit Saisonbeginn mit starken Leistungen im Mittelfeld. So konnte der in den Niederlanden geborene Akteur in fünf Süper Lig-Partien bereits drei Treffer vorlegen. In Anbetracht der insgesamt neun Treffer von Galatasaray ein mehr als respektabler Wert. Dementsprechend auf der Bank Platz nehmen dürften Younes Belhanda sowie Jean Michael Seri, der unter Fatih Terim aktuell keine große Rolle zu spielen scheint. Nach mehreren Einsätzen von Beginn an durfte Seri in der Liga zuletzt nur noch Kurzeinsätze genießen.

Frage um die Außenbahnen noch nicht geklärt

Weiterhin in der Kritik stehen darüber hinaus auch die beiden Außenverteidiger Yuto Nagatomo und Mariano. Hier wird Fatih Terim wahrscheinlich auf Sener Özbayrakli auf der rechten Abwehrseite setzen. Links kommt ein Einsatz von Emre Tasdemir als Ersatz für Nagatomo in Frage. Im Sturm wird wie in den Wochen zuvor Florin Andone erwartet, während es auf den Flügeln zu einer Änderung kommen könnte. So könnten dieses Mal Adem Büyük und Jimmy Durmaz statt Babel und Sofiane Feghouli in der Startelf stehen. Zwar zog Terim auch den Einsatz von 17 bis 18-jährigen Spielern in Betracht, ein Startelfeinsatz eines Jugendspielers würde dennoch überraschen.

Vorheriger Beitrag

Derby-Analyse: Besiktas-Coach Avci erinnert sich an sein Erfolgsrezept

Nächster Beitrag

Yanal: „Selbst beim Backgammon wollen wir gewinnen“

Burak Aras

Burak Aras

2 Kommentare

  1. Avatar
    1. November 2019 um 16:00 —

    Da liegst du völlig richtig mit deinen Aussagen. Es ist nicht mit anzusehen wie sie im Moment Fussball spielen. Ich hoffe das wir uns in manchen Punkten irren, aber die Realität nach 8 Spieltage zeigt die Tabelle.

    Kein einzigen turk. Spieler in der Startelf seit gefühlt 1,5 Jahren.
    Spieler in den Reihen die nicht alles wiedergeben was sie bringen könnten. Falsche Zusammenstellung des Teams. Wie du sagtest mit dem Gehaltsgefuge.

    Ein hungriges, dynamisches Fussball Team sieht anders aus.
    Alles mit Ausnahme von F. Muslera. Denn wenn er nicht gewesen wäre hätten wir noch weniger Pkt.

    Ich bin gespannt wie das Team gegen Rize aussieht.

  2. Avatar
    1. November 2019 um 11:17 —

    Zuerst einmal verstehe ich es nicht, warum hier keiner etwas reinschreiben möchte, zu dem Thema haben doch insbesondere GS Anhänger eine Menge zu sagen oder etwa nicht?

    Nun was ist m.M.n. das Problem bei GS?

    Zuerst einmal müssen wir hier die Transferpolitik der letzten 2 Jahre ansprechen, unter Terim gab es ganze 19 Transfers, so eine hohe Spieleraustauschrate bei einer Mannschaft die die letzten 2 Jahre alle nationalen Pokale gewonnen hat ist rational absolut nicht nachvollziehbar.

    Welche andere Meistermannschaft in Europa hat denn in den letzten 2 Jahren 19 Spieler ausgetauscht, wie soll denn hier eine sportliche Kontinuität oder ein eingespieltes Spielsystem entstehen, das ist doch unmöglich oder?

    Bei so einer hohen Spieleraustauschrate zeigt zumindest mir das, das Terim mit keinem Spieler wirklich zufrieden ist und dieses Gefühl wird auch der Mannschaft vermittelt. Solche Aussagen von ihm wie “wir werden die Spieler im Winter austauschen” ist doch nicht wirklich hilfreich bzw. motivierend für die GS Spieler oder?

    Zuerst einmal glaube ich nicht, das GS im Winter seinen Kader radikal umbauen kann, wie denn auch, wenn das Geld an allen Ecken fehlt? Apropos Geld, das hat man in den letzten 2 Jahren auch total fehlinvestiert, einen Djagne für 15 Millionen Euro zu transferieren und ihn dann ein halbes Jahr später wieder auszusortieren zeugt nicht unbedingt von einem sportlichen Masterplan oder?

    Und dann diese hohe Investition in die Personalie Falcao, der ganze Transfer kostet GS in den 3 Jahren Vertragslaufzeit ganze 24 Millionen Euro, das ist doch in Zeiten von Liraabwertung und FFP purer Wahnsinn oder?

    Übrigens glaube ich hier nicht, das Falcao über die volle Laufzeit von 3 Jahren bei GS bleibt, nach meinem subjektiven Empfinden nach glaube ich, das der GS Vorstand jetzt schon nach Wegen sucht ihn wieder so schnell wie möglich loszuwerden, da die Anfangseuphorie im Verein und den GS Anhängern hier total verflogen ist.

    Am Saisonende laufen außerdem noch an die 12 Spielerverträge aus, Spieler wie Belhanda und Feghouli stehen außerdem auf der Streichliste bzw. sind bei der eigenen Anhängerschaft höchst umstritten.

    Fazit die Probleme bei GS sind m.M.n deshalb folgende….

    1.) Finanzielle Verschwendungssucht, falsche Personalplanung

    2.) Hohe Spieleraustauschrate und zuviele unnötige Transfers

    3.) Ein Trainer der nicht wirklich mit seinem Kader zufrieden ist und dies auch in aller Öffentlichkeit kundtut.

    4.) Zu langsame Spieler insbesondere kein adequater Ersatz für Onyekuru und Ndiaye.

    5.) Ein Falcao der das Gehaltsgefüge bei GS total durcheinander gebracht hat, hier prallen auch einige Spieleregos aufeinander. In Sachen Gehalt verstehen Fussballer keinen Spaß, hier darf die Kluft nicht zu groß werden.

    6.) Zuviele auslaufende Spielerverträge am Saisonende, das wirkt demotivierend auf betreffende Spieler, das hat man doch letzte Saison bei FB gesehen.

    7.) Keine türkischen Alternativen in der Startelf bzw. zuviele ausländische Spieler in der Anfangsformation.

    8.) Zu wenige Führungsspieler im Kader bis auf Muslera übernimmt keiner wirklich Verantwortung auf dem Platz.

    9.) Ein Fathi Terim der total außer Form ist, das ist für mich jedenfalls nicht der F.T. der so erfolgshungrig ist.

    10.) Eventuell fehlende oder zu späte Gehaltszahlungen???

    Natürlich bedeutet das bei einem 3 Punktesystem nicht, das GS jetzt im Meisterschaftsrennen außen vor ist, ich bin überzeugt davon das sie bis zum Schluss oben mitspielen werden keine Frage.

    Gewaltige Probleme entstehen erst dann, wenn GS am Saisonende nicht Meister wird und an der CL teilnehmen kann, dann werden sie sowohl finanziell wie auch sportlich ihn ähnlich schweres Fahrwasser kommen wie BJK, da geb ich euch Brief und Siegel drauf.

    Das ist so mein kleiner Eindruck als Außenstehender über die momentane Situation bei GS, ich denke das ich hier in vielen Punkte richtig liege.

Schreibe ein Kommentar