Süper Lig

Auch Bülent Korkmaz ohne Glück: Konya mit nur einem Sieg aus 17 Spielen

IH Konyaspor hat das Gewinnen allem Anschein nach verlernt. Auch unter Neu-Trainer Bülent Korkmaz will es für die Grün-Weißen nicht laufen, nachdem man im Kellerduell gegen Kasimpasa nicht über ein 0:0-Remis hinauskam. Mit nur einem Sieg aus 17(!) Spielen hinkt der einstige Europa League-Teilnehmer somit weiter den eigenen Ansprüchen hinterher. Kommende Woche darf die Korkmaz-Elf in Malatya erneut den drei Punkten nacheifern, während Kasimpasa im nächsten Abstiegskracher Hes Kablo Kayserispor empfängt.

Konya ohne Glück, Kasimpasa zu harmlos

Beide Teams zeigten in den 90 Minuten im Konya Büyüksehir Belediyesi-Stadion warum man sich womöglich auch im restlichen Saisonverlauf mit dem Abstiegskampf befassen muss. Kein Spielwitz, kein Tempo, keine Torgefahr. Sowohl Konya als auch Kasimpasa überboten sich im ersten Durchgang an Harmlosigkeit. Erst nach dem Seitenwechsel wurde es etwas munterer. Die Hausherren konnten sich einige Torchancen herausspielen, die allesamt vertändelt wurden. Auf der Gegenseite legte es Kasimpasa auf einen offenen Schlagabtausch an. In der Offensive blieb die Mannschaft von Trainer Fuat Capa jedoch zu harmlos.

Aufstellungen

Ittifak Holding Konyaspor: Serkan Kirintili, Skubic, Selim Ay, Ugur Demirok, Guilherme, Hadziahmetovic, Jonsson, Shengelia (46. Thuram), Mak (65. Bajic), Milosevic, Ömer Ali Sahiner (75. Hurtado)

Kasimpasa: Ramazan Köse, Hadergjonaj, Tirpan, Brecka (13. Fernandes), Hadadi, Meriah, Aytac Kara, Quaresma (75. Yusuf Erdogan), Hajradinovic, Thiam, Koita (59. Ndongala)


Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!


Vorheriger Beitrag

Ismail Kartal nicht länger Trainer von Caykur Rizespor

Nächster Beitrag

Assistenzcoach Karatepe: „Fenerbahce freut sich über kein Remis“