Süper Lig

Antalyaspor hält die Klasse – Genclerbirligi auf einem guten Weg!


Fraport-TAV Antalyaspor – Aytemiz Alanyaspor 1:0

Alanyaspor war bis zum gestrigen Sonntagabend auf einem guten Weg. Die Truppe von Erol Bulut war seit vier Spielen ungeschlagen und konnte in dieser Zeit acht Punkte einfahren. Erst am vergangenen Spieltag hatte man Titelverteidiger Galatasaray mit einem aussagekräftigen 4:1 nach Hause geschickt. Im Mittelmeer-Derby bei Fraport-TAV Antalyaspor musste man aber im Kampf um die Europapokalplätze einen herben Rückschlag hinnehmen. Der Angriff um Top-Torjäger Papiss Demba Cisse kam zu mehr Chancen als der Gastgeber, aber am Ende reichte das 1:0 von Adis Jahovic in der 22. Minute zum Derby-Sieg. Somit haben sich die Schützlinge von Tamer Tuna endgültig vom Abstiegskampf befreit und dürfen sich auf ein weiteres Jahr in der Süper Lig freuen. Alanyaspor bleibt hingegen noch die Qualifikation für die UEFA Europa League durch den türkischen Pokal, wo sie gegen den Tabellenzweiten Trabzonspor ran müssen. Am kommenden Spieltag geht es für Antalyaspor zu Kellerkind MKE Ankaragücü, während Alanyaspor Denizlispor empfängt.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

Antalyaspor: Kaplan – Albayrak, Kudryashov, Sari, Sangare – Akyol, Amilton, Sinik (87. Dursun), Kurtulus, Balci (70. Chico) – Jahovic (76. Blanco)

Alanyaspor: Marafona – N’Sakala, Tzavellas, Caulker, Juanfran – Ucan (21. Siopis), Gülselam (75. Altintas), Fernandes (59. Pektemek), Bakasetas, Karaca – Cisse

Tore: 1:0 Jahovic (22.)

Gelbe Karten: Albayrak (Antalyaspor) – Gülselam, Cisse (Alanyaspor)


Göztepe – Genclerbirligi 1:3

Big Points für Genclerbirligi im Abstiegskampf. Die Mannschaft von Hamza Hamzaoglu war am Samstagabend bei Göztepe effizient wie selten. Bei drei Schüssen aufs Tor führte man nach 75 Minuten durch die Tore von Giovanni Sio, Bogdan Stancu und Stephane Sessegnon mit 3:0, ehe den Gastgebern in der 89. Minute durch Alparslan Öztürk zumindest noch der Ehrentreffer gelang. Über die gesamte Partie hinweg hatten die Schützlinge von Ilhan Palut mehr Ballbesitz und kamen zu viel mehr Torchancen wie die Hauptstädter. Aber am Ende sollte dem Izmir-Vertreter der Klassenerhalt noch verwehrt bleiben. Falls die Konkurrenz aber am Montag verlieren sollte, könnte Göztepe nach dem 32. Spieltag endgültig gerettet sein. Die Rot-Schwarzen hingegen sind auch auf einem guten Weg die Klasse zu halten. Bei einem Spiel mehr auf dem Konto hat man mit 36 Punkten ein Fünf-Punkte-Polster zu einem direkten Abstiegsplatz. Bereits am nächsten Spieltag könnte das Ding für den Klub aus Ankara durch sein, wenn man das Duell bei Demir Grup Sivasspor nicht verliert. Göztepe hingegen ist ins Türk Telekom-Stadion zu Galatasaray eingeladen.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

Göztepe: Bakirbas – Emir, Öztürk, Nukan, Paluli (68. Gassama) – Poko (83. Borges), Aydogdu, Tripic (83. Kesgin), Castro (57. Mossoro), Kayan (46. Napoleoni) – Wilczek

Genclerbirligi: Özbir – Polomat, Toure, Flavio, Özgenc (88. Oguz) – Özdemir, Yilmaz (16. Sessegnon), Dikmen, Sio (63. Seuntjens), Candeias (88. Berisbek) – Stancu (88. Karakas)

Tore: 0:1 Sio (33.), 0:2 Stancu (45.), 0:3 Sessegnon (75./FE), 1:3 Öztürk (89.)

Gelbe Karten: Aydogdu, Öztürk (Göztepe) – Seuntjens (Genclerbirligi)

Vorheriger Beitrag

Geschafft: Hatayspor steht als erster Süper Lig-Aufsteiger fest

Nächster Beitrag

Zukunft unklar: Filip Novak gibt Fragezeichen auf

M. Cihad Kökten

M. Cihad Kökten

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar