Galatasaray

Überraschung in Istanbul: Altay holt einen Punkt bei Galatasaray

Galatasaray lässt im Kampf um die Europapokalplätze weiter Federn. Gegen Aufsteiger Altay SK kam die Truppe von Trainer Fatih Terim, der die Begegnung auf Grund seiner Sechs Spiele-Sperre von der Tribüne aus verfolgte, nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus. Somit bleibt der türkische Rekordmeister vor den Auswärtsspielen mit Lazio Rom in der UEFA Europa League und Demir Grup Sivasspor am 16. Spieltag auch im vierten Ligaspiel in Folge ohne Sieg. Der Rückstand auf Platz zwei beträgt immerhin nur drei Punkte, während die 16 Zähler zu Tabellenführer Trabzonspor nur noch theoretisch aufzuholen sind.

Galatasaray oftmals nur durch Standards gefährlich, Altay-Stürmer Bamba überzeugt

Viel vorwerfen konnte Terim-Vertreter Necati Ates seiner Mannschaft nicht. Die „Löwen“ bestimmten erwartungsgemäß das Geschehen, mussten nach einer feinen Einzelaktion von Cesar Pinares (17.) zunächst aber dem 0:1-Rückstand hinterherlaufen. Der verdiente Ausgleich fiel in der 34. Minute, als Sofiane Feghouli Halil Dervisoglu mustergültig bediente und der türkische Nationalspieler zum 1:1 traf. Galatasaray tat sich im weiteren Verlauf schwer, aus dem Spiel heraus für Gefahr zu sorgen und wurde stattdessen immer wieder nach ruhenden Bällen gefährlich. So war es wenig verwunderlich, dass das 2:1 von Mbaye Diagne (79.) nach einer Ecke von Patrick van Aanholt fiel.

Die Gäste aus Izmir steckten allerdings nicht auf, insbesondere Daouda Bamba war von der Galatasaray-Defensive nicht in den Griff zu bekommen. Der 26-jährige Ivorer scheiterte zweimal an Fernando Muslera, den von Berkan Kutlu verursachten Handelfmeter ließ sich Bamba (86.) allerdings nicht mehr nehmen. Mit seinem siebten Saisontor bescherte der Altay-Stürmer seiner Mannschaft einen nicht unverdienten Punkt in Istanbul.

++ Spieltag & Tabelle im Überblick ++
Aufstellungen

Galatasaray: Muslera, Yedlin (90+1 Babel), Nelsson, Marcao, van Aanholt, Taylan Antalyali (69. Morutan), Berkan Kutlu (90+1 Aytac Kara), Feghouli, Halil Dervisoglu (69. Baris Alper Yilmaz), Kerem Aktürkoglu, Mohamed (69. Diagne)

Altay: Lis, Cebrail Karayel, Ibrahim Öztürk, Murat Akca, Kazimcan Karatas (79. Thaciano), Zeki Yildirim (90+1 Paixao), Poko (90+2 Erhan Celenk), Kappel, Pinares (68. Ceyhun Gülselam), Rodriguez (68. Ahmed Rayan), Bamba

Tore: 0:1 Pinares (17.), 1:1 Dervisoglu (34.), 2:1 Diagne (79.), 2:2 Bamba (86., Elfmeter)

Gelbe Karten: Yedlin, Muslera (Galatasaray) – Pinares, Karayel, Yildirim, Bamba (Altay)





Vorheriger Beitrag

Trabzonspor bleibt nach 2:0-Sieg über Adana Demirspor unangefochtener Tabellenführer

Nächster Beitrag

Galatasaray-Präsident Elmas schießt gegen TFF: „Rücktritt ist eine Notwendigkeit“

2 Kommentare

  1. 5. Dezember 2021 um 2:27 —

    Was für eine „Überraschung in Istanbul“??? ^^ Oder meint ihr, dass wir überraschend nicht verloren haben? Dann passt die Überschrift 😀

    Ansonsten habe ich schon mit sowas gerechnet. Um ehrlich zu sein eher mit einer Niederlage.

    Schwaches Spiel. Wie immer in der Liga.

    richtige Fans zum Erolgsfan: „Junge Mannschaft, man braucht dafür ein Januar. Also 3 Januare, wie Terim es gefordert hat.“

    Galaman der Erfolgsfan: Tamam, 6 Jahre von Saison zu Saison immer schlechter werden und ab der 7. Saison spielen wir plötzlich wie Bayern, Barca, Real, Liverpool zusammen.

    Wenn Trabzon das jetzt noch verkackt ^^

    Jetzt heißt es, irgendwie versuchen immer zu punkten, sodass wir zumindest in Europa landen. Oder die Europa League gewinnen ^^ Und das ist sogar realistischer, als in der Liga gut zu spielen 😀

    Vielleicht klappt das alles ja schon wirklich ab diesen Januar 😀 Man, ich freue mich schon so sehr auf den Januar. Dann gehen wir richtig ab Muhahahaha

  2. 4. Dezember 2021 um 22:31 —

    Sehr gut.

Schreibe ein Kommentar