Fenerbahce

Allahyar Sayyadmanesh: „Fenerbahce ist etwas ganz Besonderes!”

Fenerbahce band vor knapp einer Woche das iranische Stürmer-Talent Allahyar Sayyadmanesh für fünf Jahre an sich. Der Rechtsfuß wurde im vergangenen Jahr von der britischen Tageszeitung “The Guardian” unter die Top 60-Talente seines Jahrgangs (2001) gewählt. Das es für einen 18-jährigen nicht ganz so einfach wird, hat sich gleich in den ersten Tagen gezeigt. Es kam heraus, dass sein Dolmetscher früher beim Rivalen Besiktas gearbeitet habe, woraufhin er entlassen wurde. Somit muss der in Amol geborene Youngster vorerst mit dem Übersetzertool von Google zurechtkommen. Nichtsdestotrotz freut sich der Ex-Esteghlal-Spieler auf die neue Herausforderung und beantwortete im Trainingslager bei Düzce im vereinseigenen Fenerbahce Topuk Yaylasi Resort&Sport die Fragen der Presse.

Allahyar Sayyadmanesh ist glücklich bei Fenerbahce zu sein!

„Fenerbahce ist durch seine Geschichte und Fans ein sehr großer Klub. Zu allererst muss ich sagen, dass ich unglaublich glücklich bin, hier zu sein. Hier zu sein in diesem Alter ist etwas Großartiges. Ich versuche mich zurzeit einzufinden und sowohl unser Coach Ersun Yanal als auch meine Teamkollegen helfen mir dabei. Fenerbahce ist meine erste Auslandsstation und ich werde alles geben, um diesen großartigen Klub glücklich zu machen“, so die Anfangsworte des jungen Angreifers.

„Fenerbahce ist etwas ganz Besonderes!”

Im weiteren Verlauf schwärmte der iranische Nationalspieler noch von den Anhängern der „Kanarienvögel”: „Seit meiner Ankunft hier habe ich die stetige Unterstützung der Fans vor Ort erleben dürfen. Jeden Tag kommen sie hier zum Trainingsgelände und unterstützen uns auf eine unglaubliche Art und Weise. Ich wusste vorher, dass die Fenerbahce-Fans eine sehr starke Verbindung zum Verein haben. Nun konnte ich mit meinen eigenen Augen sehen, was dies wirklich bedeutet.“

Sayyadmanesh weiter: „Am Sonntag kamen Tausende von Zuschauern um uns anzufeuern. Es entstand eine unbeschreibliche Atmosphäre. Ich konnte in ihren Augen die Liebe und die Aufregung sehen. Sie hatten für mich sogar Plakate und Banner vorbereitet. Sie werden über die Saison hinweg unsere größte Motivation sein. Fenerbahce ist in vielerlei Hinsicht etwas ganz Besonderes und ich bin mehr als glücklich ein Teil dieser Familie zu sein. Ich werde alles versuchen, sie auf dem Platz glücklich zu machen und warte voller Freude auf meine erste Begegnung im Ülker-Stadion.“

Vorheriger Beitrag

Hasan Sas: „Wir holen die besten Namen zu Galatasaray“

Nächster Beitrag

Besiktas: Stürmer Burak Yilmaz an Mittelfuß operiert

M. Cihad Kökten

M. Cihad Kökten

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar