Fenerbahce

Ali Koc: “Ersun Yanal will unbedingt einen Linksverteidiger!”

Nach einer turbulenten Winterpause mit Gerüchten und Spekulationen abseits des Fußballplatzes sah sich Fenerbahce-Präsident Ali Koc gezwungen Stellung zu beziehen. Im Antalya-Trainingslager der Gelb-Marineblauen organisierte der Klubboss eine Pressekonferenz, in der er sich zu den aktuellen Themen rund um Fenerbahce äußerte. GazeteFutbol fasst zusammen! Ali Koc über…

… über die „Twitter“-Stellungnahme von Damien Comolli:

„Aktuell arbeiten wir mit Comolli weiter. Er hat eine Erklärung abgegeben. Wenn Sie mich fragen, war das der falsche Ansatz. Leider sorgen die sozialen Netzwerke dafür, dass man sich unter Druck gesetzt fühlt. Und dann macht man Fehler. Der Druck auf ihn war sehr groß und das ist falsch. Mit einer Stellungnahme von mir hätte man die Sache bereinigen können. Er ist hier, wir werden miteinander sprechen und schauen was passiert. […] Er hat so viele Transfers gemacht und hatte keinen Twitter-Account. Wieso jetzt? Wir als Vorstand ziehen es vor, nicht überhastet zu reagieren.“

… über Ersun Yanals Interview nach dem Besiktas-Spiel:

„Unser Trainer ist ein guter und emotionaler Mensch. Auch auf ihn wurde sehr viel Druck ausgeübt. Meiner Meinung nach hat er in dieser Situation einen Gefühlsausbruch erlitten. Am Ende sind wir alle nur Menschen. In diesen Dingen bin ich sehr offen und tolerant. Vielleicht haben unseren Coach auch die Aussagen des Vorstands nach dem Sivasspor-Spiel gestört. Am Ende sollte man sich nicht zu sehr mit den sozialen Netzwerken beschäftigen.“

… über die Transferbemühungen:

„Wir haben noch 2,5 Wochen. Unsere Bemühungen laufen weiter, aber einen Linksverteidiger brauchen wir unbedingt. Unser Trainer sagt, dass wenn ein Spieler kommt, es unbedingt ein Linksverteidiger sein muss. Aktuell müssen wir noch das Budget-Limit-Problem lösen. Erst dann können wir handeln. Auf Grund unserer Beschränkungen können wir sowieso nur 1-2 Spieler ausleihen. Falls wir keinen Spieler verkaufen, sind Spielerkäufe nicht möglich. Ich kann unsere Fans zwar verstehen, aber man muss auch sehen, welche Rahmenbedingungen herrschen.“


Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!

Vorheriger Beitrag

Mustafa Cengiz: "Man ändert die Regel nicht mitten im Spiel"

Nächster Beitrag

Marcelo Saracchi: „Habe alle Champions League-Spiele von Galatasaray verfolgt"

Tarik Dede

Tarik Dede

2 Kommentare

  1. Avatar
    13. Januar 2020 um 14:59 —

    und wo bleibt der linksverteidiger?
    Das hätte schon längst geregelt sein müssen, zumal man seit nem halben jahr weiß, dass man einen braucht.

    das team ist schrott

  2. Avatar
    13. Januar 2020 um 11:59 —

    wieso probiert yanal mal nicht kruse als linksverteidiger?

Schreibe ein Kommentar