Türkischer Fußball

Ablösefrei in die Bundesliga? Frankfurt zeigt Interesse an Bursa-Youngster Ali Akman


„Wir haben viele Stürmer-Kandidaten auf der Liste. Unsere sportliche Führung arbeitet intensiv daran, eine frühzeitige Lösung zu finden, aber manchmal braucht man Geduld. Ich bin mir sicher, dass wir jemanden finden werden, der gut zu uns passt“, sagte Adi Hütter am Donnerstag über die Suche von Eintracht Frankfurt nach einem Ersatz für den zum FC Brügge gewechselten Bas Dost (31). Namen wie Joshua Zirkzee (19, FC Bayern) oder Andrea Pinamonti (21, Inter) sind bereits gefallen, auch ein weiteres Sturmtalent aus der Türkei gehört zum Kandidatenkreis der SGE.

Nach Informationen von Transfermarkt beschäftigt sich Eintracht Frankfurt mit Ali Akman von Bursaspor. Der 18-Jährige ist seit Saisonbeginn unter Trainer Mustafa Er gesetzt und mit neun Treffern in 16 Partien auf Rang zwei der Torschützenliste der 1. Lig. Der Vertrag des U21-Nationalspielers läuft im Sommer 2021 aus, die SGE soll bereits Gespräche mit dem türkischen Zweitligisten geführt haben.

Eigengewächs Akman debütierte im August 2019 im Alter von 17 Jahren und vier Monaten für die Profis von Bursaspor und bringt es seitdem auf insgesamt 42 Einsätze, in denen er an 18 Toren direkt beteiligt war. Seine Leistungen haben in ganz Europa Interesse geweckt. So wurde Akman in den vergangenen Monaten nicht nur bei türkischen Top-Klubs als möglicher Neuzugang gehandelt, auch Red Bull SalzburgLOSC Lille und weitere Vereine aus u.a. den Niederlanden oder England wurden mit dem jungen Stürmer in Verbindung gebracht. Sein Marktwert verdreifachte sich beim letzten Update Ende Dezember auf 1,5 Millionen Euro.


Hinweis: Dieser Artikel erschien zuerst auf transfermarkt.de

Link: https://www.transfermarkt.ch/weiterer-sturm-kandidat-eintracht-frankfurt-mit-interesse-an-bursaspor-talent-akman/view/news/377393

Autor: Benedikt Duda


Vorheriger Beitrag

Nach Fenerbahce-Sieg: Offener Schlagabtausch zwischen Cagdas Atan und Erol Bulut

Nächster Beitrag

Galatasaray will ersten Sieg im neuen Jahr - Genclerbirligi in guter Form

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar