Süper Lig

1:4 im Old Trafford: Nichts zu holen für Basaksehir gegen Manchester United


Im vierten Spiel der UEFA Champions League-Gruppe H verlor Medipol Basaksehir bei Manchester United im Old Trafford mit 1:4. Während man in der ersten Halbzeit von der Größe des gegnerischen Klubs zu beeindruckt agierte, steigerte sich die Buruk-Elf nach dem Seitenwechsel. Durch den Sieg bleibt United mit neun Punkten auf dem ersten Platz. Basaksehir hingegen bildet weiterhin mit drei Punkten das Schlusslicht der Gruppe. Im Parallelspiel gewann Paris Saint-Germain gegen RB Leipzig mit 1:0 und schloss auf die sechs Punkte des Bundesligisten auf. Theoretisch ist noch alles drin für den Süper Lig-Meister, da gerade mal drei Zähler auf Rang zwei fehlen.

Traumtor von Fernandes

Da war die Partie erst sieben Minuten alt, als Bruno Fernandes mit einem Traumtor die Gastgeber in Führung brachte. Der frühere Galatasaray-Spieler Alex Telles brachte eine Ecke von der linken Seite in den Strafraum. Alexandru Epureanu wehrte noch mit dem Kopf ab, aber der Ball landete bei Bruno Fernandes. Der Portugiese zog aus 20 Metern mit dem Vollspann ab und nagelte die Kugel rechts oben ins Eck. Nur fünf Minuten später zappelte die Kugel erneut im Kasten von Mert Günok, der diesem Mal von Marcus Rashford getunnelt wurde. Zum Glück der Türken: Rashford stand knapp im Abseits. In der 17. Minute kamen zum ersten Mal die Istanbuler gefährlich vor das Tor der Briten. Ex-Hamburger Berkay Özcan dribbelte gefühlt die halbe Hintermannschaft des Gastgebers aus. Die Abschlusschance bekam Edin Visa, der das Spielgerät über die Querlatte setzte.

Günok mit Riesenpatzer – Ba fast mit dem Anschlusstreffer

Zwei Minuten später erloschen so langsam aber sicher die Hoffnungen des türkischen Meisters. Nationalkeeper Günok unterlief nach einer erneuten Telles-Flanke ein Riesenpatzer und Fernandes musste nur noch ins leere Tor einschieben. Im Anschuss brachte Boli Bolingoli zehn Minuten vor dem Halbzeitpfiff Rashford im Strafraum zu Fall. Der Gefoulte trat selbst an und verwandelte zum 3:0. In der 43. Minute spielten sich die Schützlinge von Okan Buruk mit Deniz Türüc und Bolingoli über die linke Seite in den Strafraum. Auch bekam Demba Ba im Strafraum die Kugel, aber dessen Schuss wurde durch die Abwehr abgeblockt.

Türüc mit sehenswertem Freistoß

Nach dem Pausentee reagierte Buruk und brachte Mahmut Tekdemir für den glücklosen Kahveci. In der 50. Minute zwang Visca mit einem schönen Schuss Keeper David de Gea zu einer Parade. Mutiger wurde der türkische Meister allemal, um United unter Druck zu setzen dann aber doch nicht zwingend genug. Die “Red Devils ” überließen den “Eulen” den Ball und zogen sich zur aktiven Ruhephase zurück. Mit den Einwechslungen der Youngsters um Axel Tuanzebe, Daniel James, Mason Greenwood und Brandon Williams verwalteten die Hausherren  ihre 3:0-Führung. 15 Minuten vor dem Ende rüttelte dann Türüc mit einem sehenswerten Freistoßtreffer das “Theatre of Dreams” wach.




Visca scheitert an der Latte – James sorgt für 4:1-Endstand

Der Anschlusstreffer war da und Basaksehir wollte nun mehr. Fünf Minuten nach dem 1:3 knallte Kapitän Visca den Ball aus 16 Metern an die Latte. Die Engländer waren nun gewarnt. Türüc belebte mit Rafael zusammen die rechte Außenbahn und versuchte mit seinen Hereingaben Ba zu finden. Doch die Truppe von Ole Gunnar Solskjaer hatte den Senegalesen unter ständiger Beobachtung. So war es immer wieder Visca, der mit seinen Schüssen versuchte für Gefahr zu sorgen – ohne Erfolg. Stattdessen konterte der Gastgeber im eigenen Stadion die Istanbuler in der Nachspielzeit aus. James hatte im Eins-gegen-Eins mit Günok schließlich leichtes Spiel.

Aufstellungen

Manchester United: De Gea – Telles, Maguire, Lindelöf (46. Tuanzebe), Wan-Bissaka (59. Williams)  – Fred, Van de Beek, Martial (82. Matic), Fernandes (59. Greenwood) , Rashford (59. James) – Cavani

Basaksehir: Günok – Bolingoli (74. Kaldirim), Epureanu, Skrtel (87. Ponck), Rafael – Özcan (74. Giuliano), Chadli (61. Gulbrandsen), Türüc, Kahveci (46. Kahveci), Visca – Ba

Tore: 1:0 Fernandes (7.), 2:0 Fernandes (19.), 3:0 Rashford (35./FE), 3:1 Türüc (75.), 4:1 James (90.)

Gelbe Karten: Tuanzebe, Maguire (Manchester United) – Skrtel, Tekdemir, Türüc (Basaksehir)


Vorheriger Beitrag

ZTK: Fenerbahce nach 4:0 gegen Sivas in der nächsten Runde

Nächster Beitrag

Basaksehir-Coach Okan Buruk: „Haben noch alle Chancen auf Platz zwei“