Galatasaray

1:1! Guilherme schockt Galatasaray mit spätem Ausgleichstreffer

Galatasaray kam trotz Führung nicht über ein 1:1 gegen BtcTurk Yeni Malatyaspor hinaus. Zum Matchwinner avancierte Guilherme, der mit einem sehr späten Treffer dem vermeintlich sicher geglaubten Sieg der “Löwen” einen Strich durch die Rechnung machte.

Seri mit seinem ersten Treffer für Galatasaray

Die Zuschauer in der Malatya-Arena sahen zunächst ein Spiel auf Augenhöhe ohne nennenswerte Torraumszenen. Mit zunehmender Spielzeit übernahmen die Gäste die Kontrolle über das Spiel. Mit der ersten Torchance gingen die „Löwen“ dann auch in Führung. Jean Michael Seri leitete einen Angriff ein, ehe er anschließend eine Flanke von Ömer Bayram per Kopf selbst zur Führung verwerten konnte (23.). Für den Ivorer war dies der erste Treffer in seinem dritten Spiel für die Gelb-Roten. Ermutigt vom Führungstreffer spielte der amtierende Meister nun munter auf und hätte durch Christian Luyindama kurz darauf die Führung weiter ausbauen können, allerdings wusste Fabien Farnolle mit starken Paraden zu brillieren. Noch näher kam Galatasaray dem zweiten Treffer kurze Zeit später durch Marcao. Der Brasilianer schaffte es nach einer Ecke nicht, den Ball im leeren Tor unterzubringen. Auch die Hausherren kamen zum Ende des ersten Durchgangs vereinzelt zu Tormöglichkeiten. Wirklich gefährlich waren die Torversuche für den Galatasaray-Hintermann Fernando Muslera allerdings nicht.

Guilherme schockt Galatasaray

Im zweiten Durchgang waren es dann die Gastgeber, die sich zahlreiche Torchancen herausspielten. Auf der Gegenseite kam Galatasaray nur durch Neuzugang Florin Andone vereinzelt zu einigen Möglichkeiten. Als es bereits nach einem sicheren Sieg für Galatasaray aussah, war es Guilherme, der nach einem Freistoß den Ball vor die Füße bekam und aus kurzer Distanz den umjubelten Ausgleichstreffer erzielte (89.). Anschließend waren die Hausherren dem Siegtreffer sogar näher als die deutlich unter Schock stehenden Gäste.

Malatyaspor im Soll – ,,Löwen” erwartet nun das Derby

Galatasaray hat nach dem Remis nun acht Punkte auf dem Konto und liegt damit vor dem Derby gegen Fenerbahce in der nächsten Woche zwei Zähler hinter dem ewigen Rivalen. BtcTurk Yeni Malatyaspor ist mit sieben Zählern weiterhin voll im Soll und befindet sich auf dem siebten Tabellenplatz.

Aufstellungen

Yeni Malatyaspor: Farnolle, Issam Chebake, Robin Yalcin, Mustafa Akbas, Sakib Aytac, Acquah, Chaleli, Donaldo (79. Tozlu) , Bugra (59. Fofana), Guilherme (90. Mina), Jahovic

Galatasaray: Muslera, Sener, Luyindama, Marcao, Nagatomo (45. Lemina), Nzonzi, Seri (90. Radamel Falcao), Ömer, Adem, Babel, Andone (83. Durmaz)

Tore: 0:1 Seri (22.), 1:1 Guilherme (89.)

Gelbe Karten: Acquah (BtcTurk Yeni Malatyaspor) – Bayram, Özbayrakli, Büyük (Galatasaray)

Vorheriger Beitrag

Tabellenführer Alanyaspor nur 1:1 in der Hauptstadt!

Nächster Beitrag

Nach Fenerbahce-Niederlage: Ankaragücü prangert spielentscheidende Regelwidrigkeit an

Burak Aras

Burak Aras

10 Kommentare

  1. Avatar
    23. September 2019 um 11:08

    Ich mache ganz klar Levent Sahin für diesen Punktverlust verantwortlich. Senden teknik direktör falan filan olmaz! Er kann einfach kein Spiel lesen und ahnt nicht, dass wenn man das 2:0 macht, irgendwann der Ausgleich kommt. Wir hätten den Sack viel eher zu machen können, haben es jedoch nicht geschafft zu treffen. Eher wurde versucht den Pass nach hinten zu spielen als nach vorne. Für mich bedeutet das, dass der Trainer eher vorsichtig spielen will um keinen Fehlpass zu erzeugen…
    Und das geht in den meisten Fällen so richtig in die Hose! Und wer einen Falcao in der 90. Minute einwechselt, der hat Fußball nicht so wirklich verstanden. Er ist kein Eren Derdiyok oder sonst wer. Er kann nicht einfach mal so reinkommen um das Tor zu schießen!

    Der Levent Sahin macht mir keinen guten Eindruck, viel schlimmer, nächste Woche im Derby muss er diese Fehler einstellen. Ich würde mir echt einen Hamza Hamzaoglu als Co-Trainer wünschen anstatt diesen komischen Sahin. Ich habe zwar zweifel daran, dass Hamza als Co-Trainer arbeiten möchte, vielleicht kann da ja Terim was regeln.

    Die Mannschaft braucht noch Zeit, das sage ich unter jedem Artikel und nach jedem Spiel. Ein Sener und Andone haben gestern das Erste mal gespielt. Unser Mittelfeld wird immer besser und stärker je mehr sie zusammenspielen.

    Wer mich gestern wieder überzeugt hat, war Ömer Bayram. Nach Ozan Tufan mMn Comeback des Jahres. Ich trauere dem Punkt nach, aber es ist früh in der Saison und kein Team ist in Topform, warten wir die nächsten Wochen ab und hoffen das beste. Nächste Woche im Derby will ich 3 Punkte sehen, das ist es was zählt. Dieser Levent Sahin macht mir da zwar etwas Sorgen, aber für mich zählen einfach die 3 Punkte und keine Ausreden!

  2. Avatar
    22. September 2019 um 22:54

    Guilherme BAAAAAAAAMMMMMMMMM

  3. Avatar
    22. September 2019 um 21:54

    Das Problem ist, dass Gala sowie Fener im Vergleich zu den letzten Jahren sehr viel abgebaut haben. Die wirtschaftliche Lage des Landes sowie die Währung haben uns den Gnaden Stoß verpasst.
    Wer sich erinnert, früher hatte man für 1 Spieler 10-15 Mio Euro Ablöse bezahlt. Jetzt kaufen die Vereine 10 Spieler für dieses Geld. Auf dem Transfermarkt kann man nur noch Spieler verpflichten die Ablösefrei sind und die keiner mehr haben möchte. Uns bleiben nur noch die Reste übrig. Dadurch entsteht auch eine Qualitätsminderung.

    Man wurde in der Vergangenheit mit ca. 80-85 Punkten türkischer Meister.
    Jetzt reichen 69 Punkte aus um Meister zu werden. Nicht die Anadolu Klubs wurden besser, sondern die Top Vereine wurden schwächer.

  4. Avatar
    22. September 2019 um 21:07

    Es gibt keine einfachen Spiele mehr in unserer Grottenliga…

    Selbstverständlich freue ich mich etwas über den Punktverlust von Gala..

    Beide Teams, sowohl Fener, als auch Gala, sind noch nicht an ihrem leistungsmaximum angekommen….

    Ich erwarte ein hitziges und unansehnliches Derby – wie immer…

    Ich hoffe nur, dass es keine Schlägereien oder Tumulte im Stadion gibt…

    Auf ein faires und stressloses Derby!

  5. Avatar
    22. September 2019 um 20:52

    ich fand uns heute in ordnung… wir haben lockerer gespielt… wir dürfen uns nicht so sehr verkrampfen… heute haben wir mehr und bessere chancen kreiert… kommende woche wird spannend… wird wahrscheinlich in einem großen streit enden… ich freu mich schon auf die aussagen von koc in der woche…

    • Avatar
      22. September 2019 um 20:56

      Ich hoffe wir verpassen denen eine ordentliche abreibung und kommen danach in fahrt

    • Avatar
      22. September 2019 um 22:54

      Fetosaray hat miserabel gespielt hani 10 Million Avro kazanan KAZIK 35 yasinda Falcao ?

      Falcaoda, Fatos Terminde bir b.. Yapamadi !

      Guilherme ne koydu be baaaaaam

    • Avatar
      23. September 2019 um 10:30

      Fenevli basladi yine, adam 5 dakka oynamis FALCAO diyor.

      isiniz gücünüz GALATASARAY.

  6. Avatar
    22. September 2019 um 20:47

    Ich erwarte gegen Fener das wahre gesicht der manschaft. Es macht kein spaß der manschaft zuzusehen.
    Nächste woche eure chance…

  7. Avatar
    22. September 2019 um 20:45

    Bu ne rezalet imprarator? Kimse galatasaray dan büyük degil
    Isini yap