Galatasaray

Nach Niederlage gegen PSG: Galatasaray-Coach Terim zuversichtlich!

Vor der Begegnung mit dem französischen Serienmeister Paris Saint-Germain sprangen in den letzten 28 Europapokalspielen nur zwei Siege für Galatasaray heraus. 20 Niederlagen und sechs Remis komplettieren die Statistik. Mit dem knappen 0:1 wächst die Anzahl der Niederlagen, aber das Spiel machte zumindest Hoffnung für die Zukunft. „Vielleicht haben wir den heutigen Tag verloren, aber dafür die Zukunft gewonnen. Ich hatte vor der Partie bereits kleine Andeutungen gemacht gehabt. Gottseidank haben wir nicht enttäuscht. Es wäre sehr schön gewesen, wenn wir heute nicht verloren hätten. Die Leistung, der Wille und dieses Spiel haben mich aber glücklich gemacht. So wie ich das sehe sind unsere Anhänger mit der Darbietung auch einverstanden. Unsere Leistung am heutigen Tage verdient großen Respekt. Es war in dieser Saison wohl die beste Performance. Nun nehmen die Partien gegen Real Madrid eine besondere Bedeutung an. Wir haben nichts zu verlieren und werden alles geben um noch besser zu sein“, so Coach Fatih Terim nach der Begegnung in der Pressekonferenz.

Terim bedankt sich bei Tuchel

Auch vergaß es der “Imperator” nicht sich bei seinem Kollegen auf der anderen Seite zu bedanken: „Ich habe Thomas Tuchel nach der Partie zum Sieg gratuliert. Auch habe ich ihm für die schönen Worte von gestern gedankt. Er ist trotz seines jungen Alters ein sehr erfahrener Trainer und legt Wert darauf sich immer weiter zu entwickeln. Mit Mainz angefangen über Dortmund und jetzt bei Paris. Ich sehe sein Team als einer der Favoriten für den Gewinn der UEFA Champions League. Wir werden uns im Rückspiel wiedersehen.“

Muslera: „Uns hat nur der Treffer gefehlt“

Kapitän Fernando Muslera überzeugte wieder einmal mit einer bärenstarken Leistung. Der Uruguayer parierte sieben Mal gegen das Starensemble um Mauro Icardi, Kylian Mbappe & Co. und verhinderte dadurch schlimmeres. Nur Jan Oblak von Atletico Madrid hatte mit acht Paraden eine Parade mehr am Dienstagabend in der Königsklasse. Nach der Partie sagte der erfahrene Torhüter: „In diesem Wettbewerb spielen wir gegen Meistermannschaften. Wenn wir die Unterstützung der Fans haben, dann können wir so ein Spiel zeigen. Das hat heute jeder gesehen. Wir haben die Niederlage keineswegs verdient. Es hat nur das Tor gefehlt. Vor dem Kasten waren wir zu hastig. Nichtsdestotrotz war es ein gelungener Abend. In dieser Gruppe ist nun alles möglich. Jeder kann jeden schlagen. Wenn wir so weiter machen, dann können wir am Ende der Saison große Erfolge feiern.“

PSG-Coach Tuchel: „Galatasaray hat uns mehr verteidigen lassen als gewöhnlich“

In der ersten Halbzeit bekam PSG-Coach Thomas Tuchel vom polnischen Unparteiischen Szymon Marciniak die Gelbe Karte. Nach dem knappen aber wichtigen Auswärtserfolg in Istanbul beruhigte sich der Ex-Dortmunder aber schnell wieder und war glücklich über den Sieg: „Wir sind gut gestartet, aber haben vergessen Tore zu machen. Es war nicht unsere beste Leistung. Wir mussten in der Tat gegen Galatasaray viel mehr Defensivarbeit leisten als gewöhnlich. Ich hatte mir die Atmosphäre nicht in dieser Art und Weise vorgestellt. In diesem Stadion ist jedes Ergebnis möglich. Meine Mannschaft ist sehr erschöpft. Dieses Spiel hat uns viel Arbeit gekostet.”

Marco Verratti: „In Istanbul ist es nie leicht“

Mittelfeldspieler Marco Verratti schloss sich den Worten seines deutschen Coaches an: „Vor diesen Zuschauern ist so ein Spiel eine großartige Erfahrung. Persönlich gesehen war es ein richtig schwieriges Match. Viele denken sich, dass es leicht ist hier zu gewinnen. Aber wenn man sich mit den Spielern unterhält, die schon einmal in Istanbul spielen durften, dann werden sie ihnen sagen, dass es nicht ganz so leicht ist. Nichtsdestotrotz haben wir Galatasaray keine einzige zwingende Torchance ermöglicht. In dieser Gruppe ist wirklich alles möglich. Wir sind mit dem Ziel gestartet, dass wir Gruppenerster werden. Aber wir haben heute die Leistungen der anderen Mannschaften gesehen.”

Vorheriger Beitrag

GazeteFutbols Europa-Tour: Nuri Sahin, Suat Serdar & Co. mit unauffälligen Auftritten

Nächster Beitrag

Europa League: Basaksehir hat Mönchengladbach zu Gast

M. Cihad Kökten

M. Cihad Kökten

5 Kommentare

  1. Avatar
    2. Oktober 2019 um 15:06 —

    Galatasaray son 28 Avrupa kupası maçında 2 galibiyet almış.
    Başakşehir 14 maçta 3 galibiyet almış.
    Beşiktaş son 24 maçta 11 galibiyet almış.
    Fenerbahçe son 26 maçta 11 galibiyet almış.

    Neydi o meşhur söz;
    Avrupa’da futbol sahada oynanıyor, masada değil. Çok haklı…

    • Avatar
      3. Oktober 2019 um 10:33

      “Son 28 maç sahada oynandı, masada değil” Logik ist wohl nicht deine Stärke..

    • Avatar
      3. Oktober 2019 um 11:30

      Iste bende bunu diyorum kardes.

      Gs turkiyede sampiyonluklari masada kazaniyor, avrupada lobisi yetmedigi icin birsey yapamiyor.

      29 mac 2 tanesi alabilmis 😊

  2. Avatar
    2. Oktober 2019 um 15:03 —

    Das war keine gute Leistung gegen die B-Elf von PSG.

    Die Ausbeute der letzten 29 Spiele in Europa ist auch wirklich sehr sehr mickrig, da es nur 2 Siege gegeben hat.

    Man sollte hier nach den Gründen suchen und analysieren, anstatt irgend welche unnötigen Statements abzugeben die absolut nur Gelaber sind.

    Nur das Ergebnis zählt 29 Partien und 2 Siege……

  3. Avatar
    2. Oktober 2019 um 14:01 —

    Ich hoffe wir kommen jetzt so langsam in Fahrt. Wir haben schon genug Punkte liegen lassen.

Schreibe ein Kommentar